Skip to main content

Bügeleisen Test 2017

Hier findest Du die besten Bügeleisen im Vergleich!

Bügeleisen finden sich heutzutage wohl in jedem Haushalt, denn sie eignen sich ausgezeichnet Buegeleisen im Testdazu, zerknitterte und faltige Wäsche, mit Hilfe von Hitze und Dampf, zu glätten. Die Fülle an Bügeleisen auf dem Markt erweitert sich dabei stetig. Es gibt Bügeleisen für 20 Euro und es gibt sie für 500 Euro. In unserem Bügeleisen Test haben wir den Markt genauer durchleuchtet, um Ihnen die Suche nach einem für Sie bestens geeigneten Bügeleisen zu erleichtern. So können Sie künftig Ihre Wäsche jederzeit in Bestform bringen.

1234
Philips GC4527/00 Azur Performer Plus Dampfbügeleisen, 2600 W, schwarz - Testsieger! Bosch TDA503001P Dampfbügeleisen Sensixx'x EditionRosso (3000 Watt max., Dampfstoß 200 g/min., Dampfleistung 45 g/min., CeraniumGlissée Bügelsohle) rot - Philips GC3811/70 Azur Performer Dampfbügeleisen, 2,400 W, 160 g Dampfstoß, SteamGlide Plus, weiß / türkis - Tefal FV4680 Dampfbügeleisen Ultragliss türkisblau - Bestseller!
ModellPhilips GC4527/00 Azur Performer Plus Dampfbügeleisen, 2600 W, schwarzBosch TDA503001P Dampfbügeleisen Sensixx’x EditionRosso (3000 Watt max., Dampfstoß 200 g/min., Dampfleistung 45 g/min., CeraniumGlissée Bügelsohle) rotPhilips GC3811/70 Azur Performer Dampfbügeleisen, 2,400 W, 160 g Dampfstoß, SteamGlide Plus, weiß / türkisTefal FV4680 Dampfbügeleisen Ultragliss türkisblau
Preis

67,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

57,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

50,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

95%

91%

87%

86%

Bewertung
Leistung2600 Watt3000 Watt2400 Watt2400 Watt
Dampfstoß220 g200 g160 g120 g/min
Wassertank300 ml350 ml300 ml300 ml
Material BügelsohleT-IonicGlideCeraniumGlisséeSteamGlide+Durilium
Gewicht1,5 kg1,8 kg1,6 kg1,7 kg
Preis

67,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

57,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

50,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis bei prüfenPreis bei prüfenPreis bei prüfenPreis bei prüfen

Zudem können in unserem Produktvergleich alle Bügeleisen untereinander, nach eigener Auswahl, verglichen werden.

Wenn man bedenkt, dass das Konzept aller Bügeleisen das gleiche ist und sie die gleiche Grundaufgabe erfüllen, gibt es dennoch eine erstaunliche Vielfalt von Modellen zur Auswahl. Von preiswerten Bügeleisen, die nur mit Hitze und Druck arbeiten, bis hin zu teuren Dampfbügelstationen, die mit fortschrittlicher Dampfreinigungstechnologie und einem großen Sockel, sowie Zusatztank ausgestattet sind. Das wirft natürlich schnell die Frage auf, ob die ganzen Zusatzfunktionen und Ausstattungen sinnvoll sind oder eher dazu dienen, Geldschneiderei zu betreiben. Wir haben Erfahrungen aus vielen Bügeleisen Tests in diesen Bericht miteinbezogen, um herauszufinden, worauf Sie achten müssen und wie viel ein gutes Bügeleisen kostet. Es sei Ihnen bereits im voraus versichert, dass es gute Bügeleisen auch für weniger Geld gibt. Teure Bügeleisen, mit besonderen Eigenschaften, machen das Bügeln nicht immer leichter oder schneller.

Arten von Bügeleisen

Bügeleisen sind mit einer beheizbaren Bügelsohle ausgestattet, die sich in der Regel auf 80-120 Grad Celsius aufheizen lässt.

Die Bügelsohle besteht meist entweder aus AluminiumEdelstahl oder aus Keramik.  Edelstahlsohlen sind langlebig und robust. Die neueren Keramiksohlen versprechen ein besseres Bügelergebnis, sind dafür aber auch ein wenig teurer, als herkömmliche Bügelsohlen. In unserem Bügeleisen Test finden Sie Geräte aller 3 Bügelsohlen-Typen.

Bei Bügeleisen, die mit Dampf betrieben werden, sollte darauf geachtet werden, dass dieser gleichmäßig aus den Löchern der Bügelsohle austritt.

Die Einstellung der Sohle gelingt, auf einfache Weise, mit Hilfe eines Temperaturreglers, welcher sich meist unterhalb des Griffes befindet.

Die für das Bügeln benötigte Energie, wird aus einer Wechselstromsteckdose bezogen.

 

Dampfbügeleisen im Test

Wäsche, die durch Dampf angefeuchtet wird, lässt sich leichter glätten, als Trockene. DampfbügeleisenDampfbügeleisen Test sind mit einem Wassertank ausgestattet, in welchem das Wasser ab einer bestimmten Temperatur zu Wasserdampf wird. Dieser tritt dann während des Glättens kontinuierlich aus den Öffnungen der Bügelsohle aus.

Zudem sind manche Dampfbügeleisen mit einer zusätzlichen Dampf- bzw. Sprühfunktion ausgestattet, die die Wäsche zusätzlich anfeuchtet und unter Umständen eine Vorbehandlung mittels Sprühflasche ersetzen kann.

Die Leistung des Dampfausstoßes liegt meist bei 30-200 g/min, je nachdem wie der Regler eingestellt ist.

Des Weiteren lassen sich Dampfbügeleisen mit normalem Leitungswasser oder mit destilliertem Wasser befüllen. Genauere Angaben dazu sind dann jeweils in den beiliegenden Bedienungsanleitungen der Geräte zu finden.

Bügeleisen Preisvergleich Wird hingegen Wasser aus einem Haushaltstrockner verwendet, muss dieses gefiltert werden, um die Flusen im Wasser restlos zu entfernen. Dafür eignet sich üblicherweise bereits ein Kaffeefilter.

Außerdem empfehlen die Hersteller meist bei hartem Wasser (den Härtegrad ihres Leitungswassers erfahren Sie beim zuständigen Wasserverband) eine Mischung aus destilliertem Wasser und Leitungswasser, anstatt nur Leitungswasser zu verwenden, da das Dampfbügeleisen ansonsten schnell verkalken kann. 

Da Dampfbügeleisen, auf Grund des Wassertanks, nur über eine begrenzte Menge an Wasser verfügen, kann dieses vor allem bei hohen Stufen rasch aufgebraucht sein.

Weiterhin wird, für das Bügeln mit einem Dampfbügeleisen, zusätzlich immer ein Bügelbrett benötigt.

Der Sieger in diesem Bügeleisen Test heißt übrigens Philips GC4527/00 Azur Performer.

Das gilt es ebenfalls beim Umgang mit Dampfbügeleisen zu beachten
Pflegen Sie Ihr Dampfbügeleisen

Reinigen Sie die Oberflächen gelegentlich. Die Bügelsohle reinigen Sie nach den Angaben des Herstellers, z.B. mit Stärke.

Minimieren Sie das Tropfen

Tropfen können auftreten, wenn Sie bei niedrigen Temperaturen den Dampfmodus nutzen. Sie tun natürlich gut daran, zu verhindern, dass jene Tropfen mit empfindlichen Stoffen in Berührung kommen. Nachdem Sie Textilien gebügelt haben, die Dampf benötigen, entfernen Sie das Wasser aus dem Tank. Dies reduziert das Tropfen beim nächsten Mal und die Hitze sorgt dafür, dass die verbleibende Feuchtigkeit verdampft. Das kann übrigens auch mineralische Ablagerungen auf der Bügelsohle reduzieren.

Verwenden Sie Leitungswasser

Fast alle Bügeleisen funktionieren gut mit Leitungswasser. Eine Ausnahme herrscht vor, wenn das Wasser sehr hart ist. Ihre Bedienungsanleitung zeigt Ihnen, wie Sie dann am besten vorgehen.

Eigenschaften eines guten Dampfbügeleisens

Eigenschaften, die einst nur teureren Bügeleisen vergönnt waren, sind nunmehr Standard bei weniger teuren Modellen.

Automatische Abschaltung

Die meisten neuen Bügeleisen besitzen diese Funktion. Das Gerät schaltet sich aus, wenn das Bügeleisen einige Sekunden oder Minuten nicht bewegt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Bügeleisen flach abgelegt oder senkrecht aufgestellt wurde. Einige Bügeleisen werden zudem automatisch abgeschaltet, wenn sie auf ihrer Seite liegen. Die automatische Abschaltung kann ein Feuer verhindern, aber die gespeicherte Hitze kann dennoch Gewebe beschädigen, wenn das Bügeleisen mit der Sohle nach unten liegt. Seien Sie, auch mit dieser Sicherung, immer aufmerksam!

Leicht zu füllender Tank

Die Tanköffnung sollte groß genug sein, um das Bügeleisen ohne Aufwand befallen zu können. Zudem sollte der Füllstand deutlich markiert sein, damit Sie keine unerwarteten Probleme mit dem heißen Wasser bekommen. Letztlich kann es auch hilfreich sein, auf einen transparenten Wassertank zurückzugreifen. Dann können Sie stets mit den Augen den Füllstand verfolgen.

Glatte Bügelsohle, die sich vorne verjüngt

Die Bügelsohle sollte gut gleiten können und vorne spitz zulaufen. Mit einer solchen Bügelsohle können Sie dann auch leicht unter Knöpfe oder in Falten gleiten. Schlechte Bügelsohlen bleiben an Reißverschlüssen oder Knöpfen hängen.

Dampfknopf

Es gibt oft einen Schalter, der einen starken Dampfboost erzeugt. Mit diesem lassen sich hartnäckige Falten gut glätten. Besonders praktisch ist der Modus, wenn man oft Leinen oder andere, schwierige Stoffe bügelt.

Bequeme Bedienelemente

Der Griff sollte leicht zu greifen sein. Der Durchmesser sollte weniger breit, sondern eher schmal ausfallen. Zudem sollten sich natürlich Werder harte Nähte, noch Plastik in die Haut bohren können.

Die Möglichkeiten der Einstellung sollten sich leicht erschließen lassen. Eine kontrollierte und leicht zugängliche Temperaturregelung, vorzugsweise an der Vorderseite des Griffs, ist ein Plus. Die meisten Bügeleisen haben eine Kontrollleuchte, welche anzeigt, dass die Stromversorgung eingeschaltet ist.

Einziehbare Schnur

Die Schnur kann manchmal eingezogen werden, damit sie beim Bügeln nicht im Wege ist.

Selbstreinigung bzw. Kalkfilter

Dieser Modus spült mineralische Ablagerungen aus den Röhren, ist jedoch nicht immer wirksam bei längerem Gebrauch oder bei sehr hartem Wasser. Sie können die „Burst-of-Dampf-Funktion“ nutzen, um die Lüftungsschlitze zu reinigen. Ein Dampfbügeleisen mit einem guten Kalkfilter, sollte in einem Bügeleisen Test löblich erwähnt werden.

Verstellbare Dampfmenge

Sie können die Dampfmenge variabel regeln und den Dampf, wenn nötig, komplett abschalten. Eine Anti-Tropf-Funktion verhindert Leckagen, wenn Sie bei niedrigeren Einstellungen Dampfbügeln möchten.

Transparenter Wasserbehälter

Ein transparenter Wassertank ermöglicht es, den Wasserstand schnell zu überprüfen.

Vertikales Dämpfen

Es kann auch in einer senkrechten Position gebügelt werden, um z.B. Falten von hängenden Kleidern zu entfernen.

Abdeckung des Wasserbehälters

Eine Klapp- oder Schiebeabdeckung über dem Einfüllloch soll ein Lecken verhindern, aber dies funktioniert nicht immer.

Was kostet ein gutes Dampfbügeleisen?

Sie können ein Dampfbügeleisen heutzutage ziemlich günstig erwerben. Die Preise für Basismodelle beginnen bei weniger als 20 €und erreichen bei Top-Geräten über 100 €. Einige der besten Dampfbügeleisen sind allerdings bereits für weniger als 40 € erhältlich. Um ein solches Schnäppchen zu erwischen, bedarf es jedoch einer sorgfältigen Selektierung, denn in diesem Segment wird viel Ramsch angeboten. Eine Dampfbügelstation wird Ihnen den meisten Dampf zur Verfügung stellen. Das kostet Sie dann aber einen Batzen extra. Spitzenmodelle kosten teils mehr als 300 €. Aber dazu gleich mehr. Kaufen Sie ein Bügeleisen aus den Vergleichstabellen, sollte Ihnen keine unangenehme Überraschung drohen, denn die Eisen schnitten in mehreren Bügeleisen Tests zufriedenstellend ab.

Dampfbügelstationen im Test – Die eierlegenden Wollmilchsäue aus Dämpfen und Bügeln

Dampfbügelstationen sind mit einem besonders großen Wassertank ausgestattet, der es ermöglicht,Dampfbügelstationen Test besonders lange, unterbrechungsfrei, zu bügeln.

Des Weiteren wird mittels eines Druckdampferzeugers nicht nur Wasserdampf erzeugt, sondern auch komprimiert, weshalb Dampfleistungen von 290 g/min erreicht werden können. Diese besondere Leistungsfähigkeit sorgt dafür, dass das Gewebe der Textilien besonders gut durchdrungen und geglättet werden kann.

Dampfbügelstationen bestehen immer aus einem Bügeleisen und einem davon gesonderten Dampferzeuger mitsamt Wassertank. Mit Hilfe eines Schlauches wird der Dampf zur Bügelsohle geleitet.  

Die Bedienung erfolgt, indem Wasser in den Behälter gefüllt und von dort aus in dem Dampferzeuger geleitet wird. Dass der Wassertank separat ist, hat den Vorteil, dass das Gerät auch während der Inbetriebnahme laufend mit kaltem Wasser nachgefüllt werden kann.

Beim Arbeiten mit einer Bügelstation hat man die Wahl, ob man einfach nur mit Wasserdampf dämpfen möchte oder zusätzlich die Bügelfunktion der heißen Sohle nutzen möchte. Bügelstationen besitzen genügend Druck, um sowohl vertikal, als auch horizontal bügeln zu können. Nachfolgend finden Sie die Sieger im Dampfbügelstationen Test.

123
Philips PerfectCare Elite Silence GC9640/60 Dampfbügelstation (2400 Watt, Optimal TEMP, 7 bar Dampfdruck, 480 g Dampfstoß) - Testsieger! Tefal GV8461 Pro Express Turbo Autoclean Dampfbügelstation, 6 bar, Variabler Dampf 0-120 g/min, Dampfstoß: 260 g/min, automatische Abschaltung - Tefal GV5245 Dampfbügelstation Easycord Pressing, 4,5 bar, Variabler Dampf 0-90 g/min - Preishammer!
ModellPhilips PerfectCare Elite Silence GC9640/60 Dampfbügelstation (2400 Watt, Optimal TEMP, 7 bar Dampfdruck, 480 g Dampfstoß)Tefal GV8461 Pro Express Turbo Autoclean Dampfbügelstation, 6 bar, Variabler Dampf 0-120 g/min, Dampfstoß: 260 g/min, automatische AbschaltungTefal GV5245 Dampfbügelstation Easycord Pressing, 4,5 bar, Variabler Dampf 0-90 g/min
Preis

264,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

174,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

90,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

92%

89%

83%

Bewertung
Leistung2400 Watt2200 Watt2200 Watt
Dampfstoß480 g260 g90 g
Wassertank1,8 Liter1,8 Liter1 Liter
Material BügelsohleT-Ionic GlideAutocleanDurilium
Gewicht800 g1200 g1200 g
Preis

264,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

174,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

90,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis bei prüfenPreis bei prüfenPreis bei prüfen

 

Reisebügeleisen im Test

Wie es die Bezeichnung bereits andeutet, sind Reise- Dampfbügeleisen als schnelle Bügellösung für Urlaube und Geschäftsreisen gedacht. Da sie teils unter 20 cm lang und nur einige hundert Gramm schwer sind, eignen sie sich ideal für den mobilen und flexiblen Einsatz.

Um die Kompaktheit zu gewährleisten, dient der Griff eines Reise- Dampfbügeleisens oftmals auch als Wassertank. Somit können Reise-Dampfbügeleisen perfekt in einem Koffer oder einer Tasche verstaut werden und zum Aufbügeln der Reisekleidung genutzt werden.

Während das größte Problem dieser Geräte früher in ihrer schwachen Leistung bestand, weisen leistungsstarke Reise Dampfbügeleisen heute bis zu 1100 Watt auf und erledigen ihre Bügelaufgaben tadellos. Nachfolgend finden Sie die Sieger im Reisebügeleisen Test.

Trockenbügeleisen

Trockenbügeleisen arbeiten nur mit Hitze und Druck. Sie können deshalb nicht allzu tief in die Fasern der Wäsche eindringen. Auch wenn sie recht günstig sind, haben wir sie in unserem Bügeleisen Test vernachlässigt, da sie schnell an ihre Grenzen kommen und die Arme der Nutzer nicht gerade schonen.

Gewerbliche Bügelstationen

Diese massiven Stationen sind in der Regel für den gewerblichen Betrieb einzusetzen. Man findet sie aber auch vereinzelt in privaten Haushalten.

Während normale Bügeleisen nur an Wechselstrom angeschlossen werden können, können diese auch mit Drehstrom betrieben werden.

Zudem sorgt ein großer Wasserkanister in Verbindung mit einem leistungsstarken Dampferzeuger, der automatisch mit Wasser befüllt wird, für einen permanenten Betrieb.

Für Sicherheit sorgt ein akustisches Signal, welches bei Wassermangel einsetzt, und viele weitere Mechanismen, z.B. Ventile, Druckwächter, Überhitzungsschutz.

Bügelstationen können eine große Menge an Dampf produzieren, mittels dessen sich auch große Kleiderberge schnell durcharbeiten lassen.

Des Weiteren lässt sich die Bügelablage frei schwenken und in der Höhe individuell einstellen. Unter jener ist ein praktisches Auffangtuch für die Wäsche befestigt.

Außerdem kann das Gebläse über ein Fußpedal geregelt werden. Gebläse dienen dazu, das Ausbreiten der Wasche zu erleichtern.

Das Bügeleisen einer Bügelstation kann in einer Temperatur von 90 bis 230 Grad Celsius eingestellt werden. Wie bei handelsüblichen Dampfbügeleisen, kann jedoch erst ab einer bestimmten Temperatur, meist 135 Grad, mit Dampf gebügelt werden. In unserem Bügeleisen Test wurde keine gewerbliche Bügelstation geprüft. 

Fazit: Umso mehr Dampf während des Bügelns entsteht, umso feuchter wird das Gewebe der Textilien. So quellen dann die Fasern auf und lassen sich leicht formen. Viel Dampf, hilft also viel, denn umso leichter und schneller lassen sich die Textilien glätten und das Bügeln ist erledigt. Aus diesem Grund sind wir in unserem Bügeleisen Test zu der Erkenntnis gekommen, dass Dampfbügelstationen den klassischen Dampfbügeleisen überlegen sind, weil sie ungleich mehr Dampf produzieren können. Allerdings sind wir ebenso im Bügeleisen Test zu der Erkenntnis gekommen, dass dieser Vorteil teuer, sowohl in der Anschaffung, als auch im Stromverbrauch ist. Außerdem nimmt eine Dampfbügelstation mehr Platz in Anspruch, als ein einfaches Dampfbügeleisen.

Die Geschichte des Bügeleisens

Dampfbügeleisen im TestDie Geschichte des Bügels reicht bis in die Zeit der HAN-Dynastie zurück. Bereits 200 Jahre v. Chr. füllten Chinesen heiße Kohlen und Sand in sogenannte Pfanneneisen.

Später wurden Bügeleisen, die noch wie Metallpfannen aussahen, auf einem heißen Herd erwärmt. Meist hatte man gleich mehrere dieser Pfannen auf dem Herd, um bei der Erkaltung des einen, sofort auf das nächste überwechseln zu können.

Weiterhin gab es auch sehr klobige Exemplare, die mit heißen Metallbolzen befüllt werden konnten.

Nachfolgend wurden irgendwann nur noch Bügeleisen aus einer Art Herdplatte hergestellt. Das hatte den Vorteil, dass diese Metallplatten leichter erhitzt werden konnten und nicht mehr ein ganzer Ofen befeuert werden musste. Auf kleinen Herden, auch Kochhexen genannt, wurden diese dann vorgeheizt.

Elektrische Bügeleisen gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts. Wie auch andere Elektrogeräte, konnte sich diese Art des Bügeleisens allerdings zu Beginn nicht durchsetzen. Das lag u.a. daran, dass es vor allem auf dem Land wenig bis gar keine Elektrizitätswerke gab. Zudem waren die Geräte für damalige Verhältnisse recht teuer. Gut Betuchte, die sich die Bügeleisen hätten leisten können, kauften die handlichen Geräte oft nicht, weil die Bügeleisen sowieso durch entsprechende Servicekräfte bedient wurden.

Als Anfang des 20. Jahrhunderts die Stromversorgung voranschritt und immer mehr Leute reisten, konnte das elektrische Bügeleisen seine kompakten Vorzüge ausspielen. Außerdem wurde der Strom günstiger. Die heutigen Geräte unseres Bügeleisen Tests haben glücklicherweise nur noch wenig mit den alten Eisen gemeinsam. 

So bügelt man richtig

Vor dem Bügeln müssen selbstverständlich erst einmal alle benötigten MaterialienDampfbügeleisen kaufen zusammengesammelt werden. Dazu zählen ein Bügelbrett, das Bügeleisen, die Wäsche, optional ein Staubtuch, damit die Wäsche bei Bodenberührungen nicht beschmutzt wird und ein(e) Wäschebock/Wäschekorb/Wäschewanne.

Zudem entscheidet, neben den eingesetzten Materialien, vor allem die Wahl des Platzes, ob das Bügeln schnell von der Hand geht oder zu einem unliebsamen Alptraum wird. Der perfekte Arbeitsplatz ist dort, wo helles Tageslicht einfällt. Des Weiteren muss, dem Arbeitsprozess entsprechend, einiges an Platz vorhanden sein.

Außerdem sollte die Bildung eines störenden Schattens vermieden werden. Für einen Rechtshänder bedeutet dies, dass das Licht am besten von vorne oder von links einfällt.

Zudem sollte die Höhe des Bügelbretts so eingestellt werden, dass es sich auf Hüfthöhe befindet und der Rücken in einer geraden Arbeitsposition gehalten wird.

Ein Staubtuch, welches links unter dem Bügelbrett platziert wird, ist als optional anzusehen und vor allem bei kleineren Textilien nicht unbedingt nötig.

Ein Rechtshänder bügelt seine Wäsche von rechts nach links. Deshalb ist es ratsam, die ungebügelte Wäsche auf die rechte Seite des Bügelbretts zu legen und die gebügelte Wäsche nach links wegzulegen/wegzuhängen.

Die Wäschewanne, in der sich die ungebügelte Wäsche befindet, kann auf einer Anhöhe, z.B. einem Tisch oder einem Hocker platziert werden, damit ein unangenehmes Bücken entfällt.

Wer Zeit hat und das bestmögliche Ergebnis herausholen möchte, kann die Wäsche vor dem Bügeln mit einer Sprühflasche behandeln und diese dann 24 h in einer Plastiktüte aufbewahren, damit die Fasern aufquellen und sich leichter behandeln lassen. Der Prozess kann mit warmem Wasser beschleunigt werden.

Bei einer Restfeuchte von 6-8 % gelingt das Bügeln am besten. Um diese 6-8 % zu erreichen, kann die trockene Wäsche gewogen werden, 6-8 % des Gewichts in Wasser mit einem Messbecher abgemessen werden und anschließend gleichmäßig mit einer Sprühflasche aufgetragen werden. Wem dies aber zu aufwendig ist, der kann die Wäsche einfach von der Leine nehmen und direkt bügeln

Die meisten der genannten Voraussetzungen lassen sich nicht einfach extern, durch den Bügeleisen Test oder dergleichen, festlegen, sondern müssen stets individuell geprüft werden. Was jedoch immer zutrifft, ist folgendes:

Je feuchter die Wäsche ist, desto weniger Dampf sollte genutzt werden, damit diese schön glatt wird und auch trocknen kann.

Allgemeine Bügeltipps

  • Es wird vom Körper weg gebügelt
  • Es wird vom breiten zum engen gebügelt, was vor allem bei Falten wichtig zu beachten ist
  • Textilien mit doppelter Stofflage, z.B. Manschetten, Taschen, Knopfleisten, Kragen, werden beidseitig, von links (hinten) nach rechts (vorne) gebügelt
  • Normalerweise wird auf der rechten Stoffseite, mit Ausnahme von bedruckten T-Shirts, deren Aufdruck am heißen Eisen kleben bleiben könnte, gebügelt
  • Um Stickereien und Monogramme hervorzuheben, wird zuerst die Rückseite gebügelt
  • Alles, was absteht, wird zuerst gebügelt, denn abstehende teile, wie Ärmel, werden beim weiteren Arbeitsprozess nicht so schnell wieder faltig
  • Die Wäsche muss trocken werden, da sie andernfalls anschließend zerknittert
  • Gebügelte Hemden und Blusen werden auf einem Bügel aufgehängt und nicht gefaltet

 

Hersteller von Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen

AEG

Das im Jahre 1883 in Berlin gegründete Unternehmen AEG, gehört heute zu den größten Herstellern von Elektrowerkzeugen. 1996 wurde das Unternehmen, auf Grund einer Fusion mit Daimler-Benz, aufgelöst. Später erwarb das schwedische Unternehmen Electrolux die Rechte an der Marke AEG und produziert seitdem Bügeleisen mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis, die mit vielen Sicherheitsfunktionen ausgestattet sind.

Bosch

Die Firma Bosch ist einer der Gründe, warum unser deutscher Mittelstand weltweit so geschätzt wird. Das Familienunternehmen wurde 1987 gegründet und ist heute einer der größten Mischkonzerne der Welt. Die Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen des Herstellers, die durch eine hochwertige Verarbeitung und viel Leistung bestechen, siedeln sich eher im höheren Preissegment an. Sie bieten sich also ideal für Vielbügler an. Es finden sich allerdings auch einige wenige Einsteigermodelle im Sortiment.

Siemens

Der am 1. Oktober 1847 gegründete Siemens-Konzern gehört zu den größten deutschen Unternehmen überhaupt. Bereits seit über 100 Jahren beschäftigt sich das Unternehmen mit dem Thema Bügeln. Siemens ist also wahrlich ein traditioneller Vorreiter des Bügeleisens. Vor allem die Innovationskraft ist im Bereich Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen hervorzuheben.

Tefal

Das Unternehmen Tefal wurde im Jahre 1956 im französischen Rumilly, gelegen bei Annecy, gegründet. Seitdem produziert es Kleingeräte vielerlei Art für den Haushalt. Nennenswert ist z.B. die Erfindung der ersten mit Teflon antihaftbeschichteten Pfannen in Europa. Tefal, welches heute der SEB S.A. angehört, ist der weltweite Marktführer für den Vertrieb von Bügeleisen und bietet ein sehr weitreichendes Sortiment an. Daher sollte es nicht verwundern, dass die Geräte des Herstellers in unserem Bügeleisen Test auch überwiegen.

Weitere bekannte Hersteller von Bügeleisen sind Braun, Clean Maxx, Laurastar, Miele, Philips, Rotel, Rowenta und Severin.

Kaufkriterien eines Bügeleisens – So findest Du das passende Modell!

Bestes BügeleisenBei der Wahl des richtigen Bügeleisens gibt es nicht viele Auswahlkriterien. Das entscheidende Kriterium ist die Menge, die zu bügeln ist. In einem Haushalt aus 3 oder mehr Personen ist es von Vorteil, mit einem Dampfbügeleisen zu bügeln. Gute Dampfbügeleisen sind leistungsstark und erleichtern die Arbeit mit größeren Wäschemengen.

Große Haushalte, in denen viele Kinder leben, können auf Dampfbügelstationen zurückgreifen. Mit diesen lässt sich, auf Grund des separaten Wassertanks, länger arbeiten. Zudem fällt der Dampfdruck höher aus.

Trockenbügeleisen sind für das regelmäßige Bügeln eher ungeeignet, denn sie arbeiten nur mit Hitze. Das heißt, es muss mehr Druck mit der Hand ausgeübt werden, um die Wäsche zu bügeln. Zudem dauert der Prozess länger und ist anstrengender. Außerdem haben Trockenbügeleisen mit dichteren Fasern Probleme und können diese teilweise nicht so gut durchdringen.

Heißt zusammenfassend: Dampfbügeleisen sind die Allrounder unter den Bügeleisen. Sie können in nahezu jeder Situation eingesetzt werden. Wer sehr viel Wäsche zu bügeln hat oder einfach eine noch bessere Performance möchte, kann die leistungsstärkeren Dampfbügelstationen nutzen. Trockenbügeleisen sind günstig, aber auch schwach in ihrer Leistung, da sie ohne Dampf arbeiten. Wer nur für sich selber bügelt oder generell selten, kann mit diesen dennoch zurechtkommen. Auf Reisen sollte grundsätzlich auf ein Reisebügeleisen zurückgegriffen werden, da dieses kaum Platz im Koffer wegnimmt und jenen nur um einige hundert Gramm bereichert. In unserem Bügeleisen Test finden Sie für jede Gegebenheit die passende Gerätschaft.

Woran erkenne ich ein gutes Bügeleisen?

Bügelsohle

Die Bügelsohle, das Herzstück eines Bügeleisens, muss von bestmöglicher Qualität sein. Denn eines steht fest: Ohne funktionsfähige Bügelsohle, kein vernünftiges Bügeln. Daher kann ein Bügeleisen im Bügeleisen Test nur gut abschneiden, wenn die Bügelsohle kratztest ist und sehr gut gleitet. Insbesondere Bügelsohlen aus Keramik erfüllen diese Eigenschaften am besten. Edelstahlsohlen sind zwar auch kratzfest und sehr hart, gleiten allerdings schon nicht mehr ganz so gut. Bügelsohlen aus Aluminium sind günstig und deshalb weit verbreitet, doch sie sind schlechter, als Bügelsohlen aus Keramik oder Edelstahl. Es kann also festgehalten werden, dass die Bügelsohle eines wahren Bügeleisen Testsiegers aus Keramik sein sollte.

Tipp: Lassen Sie sich nicht von den sonderbaren Bezeichnungen, wie Glissium, Durilium, Alumite, Palladium etc. eines Herstellers verwirren. Bügelsohlen bestehen immer aus Aluminium, Edelstahl oder Keramik.

Bedienkomfort

Ein gutes Bügeleisen sollte mit vielen nützlichen Funktionen aufwarten können. Während Trockenbügeleisen eine Leistung von mindestens 1200 Watt besitzen sollten, muss ein Dampfbügeleisen zusätzlich mindestens 40 g Dampf pro Minute erzeugen können. Je mehr Hitze und Dampf erzeugt wird, desto schneller wir die Wäsche glatt.

Viel Hitze und Dampf können sich jedoch auch  negativ auswirken, wenn diese nicht gut und schnell regulierbar sind. Manche Kleidungsstücke vertragen  nicht allzu viel Hitze oder sind anfällig für Wasserflecken. Dann ist eine sogenannte Tropfstoppfunktion hilfreich. Zudem sagt uns im Bügeleisen Test eine Vertikaldampffunktion sehr zu, denn mit dieser kann Wäsche auch im aufgehängten Zustand gebügelt werden.

Das Gewicht des Bügeleisens ist ein ebenfalls bedenkenswerter Aspekt. Während ein Reisebügeleisen für Geschäftstrips oder Urlaube besonders leicht sein sollte, kann ein Dampfbügeleisen einige hundert Gramm mehr wiegen. Ein leichtes Trockenbügeleisen oder Dampfbügeleisen kann unter Umständen nur im ersten Moment imposant wirken. Besonders leichte Geräte besaßen nämlich im Bügeleisen Test eine eher karge Ausstattung und wenige Funktionen.

Weiterhin sollte das Kabel lang genug und flexibel sein. Eine geringe Kabellänge kann sich im Einsatz als großes Ärgernis herausstellen.

Wassertank

Je größer der Wassertank eines Bügeleisens ist, desto länger kann unterbrechungsfrei gebügelt werden. Auch wenn ein hohes Gewicht ermüdend sein kann, schnitten Dampfbügeleisen mit einem Fassungsvolumen von mindestens 300 ml besser im Bügeleisen Test ab. Das Volumen des Wassertanks einer Dampfbügelstation sollte bestmöglich bei einem Liter oder mehr liegen.

Preis

Letztlich zeugt auch der Preis eines Bügeleisens davon, ob es sich um ein Qualitätsgerät handelt oder eher um billigen Ramsch. In unserem Bügeleisen Test gibt es eine eindeutige Korrelation zwischen dem Preis und der Qualität. Nachfolgend finden Sie einen Ratgeber zu den Kosten der verschiedenen Bügeleisen.

Wie viel kostet ein gutes Bügeleisen?

Bügeleisen mit DampfWir haben im Bügeleisen Test festgestellt, dass gute Reisebügeleisen bereits ab ca. 20 € erhältlich sind. Viele Trockenbügeleisen sind in ähnlichen Preissphären verfügbar. Hier ist allerdings schon etwas mehr Vorsicht angebracht, denn im Bügeleisen Test besaßen einige solcher Reisebügeleisen eine schlechte Bügelsohle.

Wer mehr mehr Leistung und zusätzlichen Dampf benötigt, sollte für ein Dampfbügeleisen mindestens 35 € einplanen. Es gibt zwar günstigere Exemplare, jedoch ist die bei diesen die Wahrscheinlichkeit größer, mit einer unbefriedigenden Performance auskommen zu müssen. Keines der billigen Dampfbügeleisen fiel gänzlich im Bügeleisen Test aus, was jedoch noch ärgerlicher sein kann, denn man ist schließlich eher gewillt auf ein vernünftiges Bügeleisen zurückzugreifen, wenn das Alte hinfällig ist. Ein schlecht funktionierendes, aber intaktes Dampfbügeleisen wird hingegen manchmal zögerlich weiterverwendet.

Die Königsklasse unter den Bügeleisen, die Dampfbügelstationen, sind in der Regel ab einem Preis von 90 € bedenkenlos zu empfehlen. Die Dampfbügelstation DBS 3611 von Clatronic, die es bereits für unter 60 € gibt, stellte uns im Bügeleisen Test unzufrieden. Tefal bietet verlässliche Dampfbügelstationen zu Preisen ab 90 € an.

Wo ein Bügeleisen kaufen?

Wir empfehlen in unserem Bügeleisen Test den Online-Händler Amazon, denn dieser bietet weitreichende Vorteile für Verbraucher:

  • hohe Vertrauenswürdigkeit
  • sichere Bezahlung
  • schneller Versand
  • sehr guter Service
  • größte Auswahl an Bügeleisen
  • (fast) keine Versandkosten

 

Produktvorstellung – 3 beliebte Bügeleisen im Test

Tefal FV4680 Dampfbügeleisen


34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Dieses Bügeleisen ist aktuell der absolute Bestseller. Und das ist es nicht ohne Grund, denn es ist mit einem Preis von unter 40 € recht preiswert, weist aber dennoch gute Merkmale auf, mit Hilfe derer das Bügeln wirklich schnell und geruhsam von statten geht.

Mit einer Dampfmenge von bis zu 40 g/m und einer Leistung von 2400 Watt lassen sich auch Baumwolle und Leinen glätten. Zudem ist die Handhabung sehr angenehm, denn das Bügeleisen ist viel leichter als sein Vorgänger und besitzt nun eine schmalere Spitze, mit welcher man wirklich in jede Ecke kommt. Des Weiteren waren wir im Bügeleisen Test positiv von der Bügelsohle überrascht. Die Sohle gleitet extrem geschmeidig und ist äußerst kraftfest. Der Tank ist mit 300 ml recht umfassend und lässt sich, dank der großen Öffnung, gut befüllen. Die Sprühfunktion ist ebenfalls überzeugend und hilfreich.

Wer bei niedrigen Temperaturen mit Dampf arbeitet, darf sich nicht wundern, wenn Wassertropfen austreten. Aber keine Sorge, dann ist das Gerät nicht defekt, sondern das Wasser zu kühl, um zu verdampfen. Außerdem kommen einige Bügeleisen Tester wohl nicht mit dem Dauerdampfregler zurecht. Mit Dauer ist auch Dauerbetrieb gemeint. Daher sollte man den Regler auf 0 stellen, wenn man das Bügeleisen gerade abgestellt hat, andernfalls zischt es und stößt weiterhin Dampf aus.

Fazit: Alles in allem ein gutes, preiswertes Bügeleisen. Wer es richtig nutzt, wird keine Probleme haben. Notfalls kann die sehr übersichtliche Bedienungsanleitung zu Rate gezogen werden.

 

Philips GC3811/70 Azur Performer Dampfbügeleisen


50,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Ebenso wie das Tefal FV4690, besitzt dieses Dampfbügeleisen von Philips eine Leistung von 2400 Watt. Mit einem Dampfstoß von bis 160 g ist es jedoch etwas leistungsfähiger. In Sachen Handhabung gehört es zu den Siegern des Bügeleisen Tests, denn die Bügelsohle gleitet sehr gut, der Griff lässt sich sehr gut greifen und die schmale Spitze ermöglicht auch hier das Bügeln an schwer zugänglichen Stellen. Zudem lassen sich alle Knöpfe sehr bequem erreichen und das Kabel ist mit einer Länge von 2,5 m sehr umfangreich. Einige Dampfbügeleisen Tests empfehlen dieses Dampfbügeleisen vor allem Anfängern, denn der Temperaturregler ist mit Stoffen beschriftet, womit jeder weiß, welche Wäsche mit welcher Temperatur gebügelt werden muss. Außerdem wird die Dampfintensität automatisch geregelt, womit ein lästiges Umstellen entfällt. Zum Gewicht ist zu sagen, dass es nicht gerade leicht ausfällt. Wir möchten dennoch keine Unhandlichkeit unterstellen, denn schließlich hat Gewicht auch Vorteile, wenn so kann man das Dampfbügeleisen bequem über der Wäsche entlangführen und muss selber keinen großen Druck erzeugen.

Fazit: Dieses Dampfbügeleisen ist vor allem für Einsteiger empfehlenswert. Viele Einstellungen werden vom Bügeleisen automatisch optimiert. Zudem ist das Temperaturrädchen mit den bekannten Stoffen beschriftet. Kleiner Wehrmutstropfen: Es fehlt die Abschaltautomatik. Das ist allerdings nicht weiter schlimm, denn man sollte beim Bügeln sowieso immer Umsicht bewahren und sich nicht ablenken lassen.  

 

Tefal GV6720 Dampfbügelstation


134,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Dieses Gerät gehört wohl zu den günstigsten Vertretern in den meisten Dampfbügelstationen Tests. Dieser Umstand lässt in Sachen Verarbeitung & Funktionalität nichts Gutes erwarten. Beschäftigt man sich jedoch ein wenig mit dieser Dampfbügelstation, wird man feststellen, dass sie trotz des Preises einiges zu bieten hat.

Für eine Dampfbügelstation ist sie relativ kompakt und leicht. Weiterhin ist, neben einem schönen Design, die Verarbeitung gut und ohne Makel. Während die Station sehr stabil, dank der Rutschgummis, steht und nicht wackelt, rutscht das Dampfbügeleisen auf der Ablage leicht hin und her. Das ist jedoch zu verschmerzen. Mit einem Tankvolumen von 1,4 Litern ist der Tank der Dampfbügelstation nicht riesig, aber solide. Die Öffnung ist im Vergleich zu anderen Geräte hingegen recht groß und lässt sich leicht befüllen. Da der Tank jedoch nicht entnommen werden kann, wird das leeren etwas erschwert. Nachdem sich das Wasser für ca. 2 Minuten erhitzt hat, kann losgebügelt werden. Die Bedienung der Station ist dabei simpel und lässt sich ohne Vorkenntnisse vollbringen. So kann man z.B. die Temperatur mit einem normalen Regler ändern. Um den Dampf ausstoßen zu können, muss unterhalb des Bügeleisen-Griffes die Taste gedrückt werden. Wer sie nur kurzzeitig antippt, kann so kurze Stöße aussenden. Der Dampfstoß kann jedoch nicht geregelt werden.

Fazit: Die Tefal GV6720 Dampfbügelstation ist solide, preiswert und einfach in der Bedienung. Im Dampfbügelstation Test fiel uns allerdings auf, dass die Station lauter, als andere Modelle ist.

 

So haben wir getestet

In unserem Bestreben, die besten Bügeleisen in unserem Bügeleisen Test zu finden, waren wir sehr kleinlich und anspruchsvoll.

Wir bewerten die Geräte nach der Verarbeitung und der daraus abzuleitenden Haltbarkeit, ihrer Funktionalität und natürlich nach der Handhabung.

Zur Funktionalität und Handhabung zählen die Nachvollziehbarkeit der Bedienungsanleitung, das Einschalten, die Befüllung, das Einstellen, das Ausschalten und zudem die Wartung durch Entkalkung.

Schließlich spielt das Bügelergebnis wohl die wichtigste Rolle. Dieses Ergebnis setzt sich im Bügeleisen Test aus den Komponenten Bedampfen, dem Endergebnis und der Dauer des Bügelvorgangs zusammen.

Auch das Thema Sicherheit spielt im Bügeleisen Test eine Rolle, denn Strom, Hitze und Dampf sind gefährlich und können schlimme Verletzungen auslösen.

Bestes Bügeleisen, gibt es das?

Wie in so vielen Belangen des Lebens, sollte man keine pauschalen und voreiligen Empfehlungen für

Beste Bügeleisen

Bestes Bügeleisen? Jeder sollte eine individuelle Wahl treffen!

Produkte aussprechen, ohne die expliziten Bedürfnisse und Vorstellungen des Kunden zu kennen. Ein Bügeleisen einfach als das „beste Bügeleisen“ zu betiteln, wäre vermessen.

Grundsätzlich lässt sich die Nutzung von Bügeleisen in 3 Klassen differenzieren: Vielbügler, regelmäßige Bügler und Gelegenheitsbügler. Auch, wenn eine Dampfbügelstation eine Ideallösung darstellt, ist sie für den normalen Bügelalltag sicherlich nicht erforderlich. Nur, wer einen großen Haushalt führt, sollte solche Geräte mit größerem Tankvolumen besitzen.

In unserem Bügeleisen Test hat das Dampfbügeleisen Philips GC Azur Performer am meisten überzeugt. Dieses Dampfbügeleisen verspricht, durch seine tadellosen Dienste, Langlebigkeit und Bügelkomfort. Als Dampfbügelstation können wir Ihnen die Philips Perfect Care Elite empfehlen.

Für Ihre individuelle Auswahl muss dies allerdings noch nicht viel bedeuten, denn verschiedene Tests & Vergleiche führen teils zu unterschiedlichen Ergebnissen. Und genau dies ist der Fall, wenn man Testberichte und Ratgeber zum Thema Bügeln liest. In dem einen Bügeleisen Test wird ein Gerät übermäßig gelobt, während es in einem Anderen bereits verteufelt wurde. Daher empfiehlt es sich, ein wirklich breites Spektrum an Meinungen einzuholen.

Fällt Ihnen dann bei den genannten Testsiegern eine gewisse Redundanz auf, ist das ein sehr guter Wegweiser auf der Suche nach dem „besten Bügeleisen“. Dennoch dürfen Sie Ihre individuellen Gegebenheiten nicht außer Acht lassen, denn auch wenn man mit einem professionellen Bügelautomaten von Miele seine Wäsche spielend leicht & schnell glätten kann, wäre dies in einem normalen Haushalt eher unangebracht und herausgeschmissenes Geld.

Warnhinweise zum Umgang mit Bügeleisen 

Bügeleisen sind zwar deutlich sicherer geworden, ein Restrisiko besteht im Umgang mit ihnen aber dennoch. Daher sollte jeder seröse Bügeleisen Test darauf hinweisen, ein jenes nur so zu benutzen, wie es der Hersteller empfiehlt. Andernfalls droht Gefahr.

Stellen Sie ein Bügeleisen immer auf einer standfesten Unterlage ab. Außerdem sollte eine erhitzte Bügelsohle keinen Kontakt mit einer Kinderhand finden. Passen Sie also auf, dass Kinder nicht unbeaufsichtigt mit einem solchen Gerät spielen.

Des Weiteren sollte die Hitze nicht künstlich hochgepusht werden. Das sorgt für einen schnelleren Verschleiß. Bei 220-240 Grad ist jedoch meist sowieso Schluss, denn dort setzt die Schmelzsicherung ein.

Bügeleisen und die Stiftung Warentest

Natürlich hat die Stiftung Warentest in der Vergangenheit schon einige Bügeleisen Tests durchgeführt. In einem Test von 2015 wurde das Philips Perfect Care GC4918/30 als Testsieger auserkoren. Platz zwei entfiel auf das Braun Tex-Style 7 TS 755. Es wurden jedoch nicht nur Dampfbügeleisen unter die Lupe genommen, sondern auch ein Ratgeber zu Dampfbügelstationen aufgelegt. Die Philips Perfect Care Dampfbügelstation, die oben aufgeführt ist, schnitt damals, mit einer Note von 1,9, am besten ab.

Die Stiftung Warentest hat damals nach folgenden Kriterien getestet: Bügelergebnis, Handhabung, technische Prüfung, Haltbarkeit, Sicherheit und Stromverbrauch.

Fazit des Bügeleisen Tests

Das Verlangen nach immer günstigerem Konsum von Massengütern hat auch im Segment des Bügelequipments Einzug gehalten. Immer mehr Bügeleisen werden auf dem asiatischen Kontinent produziert. Das hat zur Folge, dass die Verfallszeiten immer kürzer werden und der Komfort beim Bügeln ebenfalls leidet. Zudem stellt die Vielfalt der Produkte eine Problematik dar, denn oft ist unklar, was explizit etwas taugt und was auf gar jeden Fall verschmäht werden sollte. Die verschiedensten Empfehlungen und Ratgeber sorgen teils auch für mehr Verwirrung, als Nutzen.

Wir raten Ihnen, auf namhafte Hersteller, wie AEG, Bosch, Philips, Siemens und Tefal zurückzugreifen. Grundsätzlich können Sie die Qualität eines Bügeleisens recht gut an der Preispolitik abschätzen. Die Dampfbügeleisen eines namhaften Herstellers können ab 35 € mit vielversprechender Qualität aufwarten. Gute Dampfbügelstationen finden Sie im Einzelhandel ab 100 €. Solide Reisebügeleisen und Bügeleisen, die nur mit Hitze arbeiten, sind ab ca. 20 € erhältlich.

Wir hoffen, Ihnen konnte dieser Bügeleisen Test einen Mehrwert stiften. Möge das beste Bügeleisen mit Ihnen sein!

Weitere Informationen rund um das Thema Bügeln

Bügelautomat Test Bügelsohle Dampfbügler Bügeleisen entkalken Wie heiß wird ein Bügeleisen?

Philips GC9640/60 PerfectCare Bügelstation im Test