Skip to main content

Wie heiß wird ein Bügeleisen?

Braun TS 775 TP TexStyle 7 Dampfbügeleisen (2400 Watt) grau - Bügeleisen werden bekanntlich sehr heiß. Wer mit der heißen Bügelsohle in Berührung kommt, wird sich unweigerlich schmerzende Verbrennungen zuziehen. Grundsätzlich wird die Temperatur eines Bügeleisens, nach den gesetzlichen Normen, in ein 3-Punktesystem eingeteilt.

Bügeleisen mit einem Punkt heizen die Bügelsohle auf bis zu 100 Grad Celsius auf. Bügeleisen mit mittlerer Stufe und 2 Punkten, heizen eine Bügelsohle auf bis zu 150 Grad Celsius. Die maximale Hitze erreichen Bügeleisen mit 3 Punkten. Diese beläuft sich auf ca. 200 Grad Celsius. Eine größere Hitze würde bei den meisten Kleidungsstücken auch nicht sinnvoll sein, da sie verbrennen würden.

Um die Temperatur über 200 Grad hinauszusteigern, kann man am Bügeleisen einige Einstellungen vornehmen. Dafür wird der Regler des Thermostates über diese Grenze hinaus gedreht. Daraufhin liegt die Grenze nur noch bei der Schmelzsicherung, die meist zwischen 220-240 Grad Celsius liegt. Wer den Regelbereich allerdings manipuliert muss damit rechnen, dass das Gehäuse durch die Hitze stärker belastet wird und das Bügeleisen dementsprechend schneller verschleißt.

So erkennst Du in der Praxis, wie heiß Dein Bügeleisen wird

Um die potenzielle Hitze der Bügelsohle zu erkennen, muss nur auf das Kennzeichen am Bügeleisen geschaut werden.

 

Bügelsohle Wärme

Bügeln bis 110 °C

Mit einer Hitze von bis zu 110 °C lassen sich Gewebe aus Chemiefasern, wie z.B. Acetat, Polyacryl und Polyamid bügeln.

Bügeleisen wie heiß

Bügeln bis 160 °C

Mit 150 °C können Seide, Wolle und Viskose gebügelt und geglättet werden.

Wie heiß wird ein Bügeleisen?

Bügeln bis 220 °C

Mit 200 °C können auch dickere Baumwollfasern und Leinengewebe gebügelt werden.