Skip to main content

Welches Bügeleisen zum Nähen?

Die besten Bügeleisen fürs Nähen

Bügeln ist keine spaßige Angelegenheit. Beim Nähen ist sie allerdings notwendig. Um die Nähte in Form zu bringen, muss das Bügeleisen bestimmte Eigenschaften erfüllen. Es sollte beispielsweise Dampf abgeben können, da sich damit die Nähte besser auseinanderbügeln lassen und Abnäher viel leichter in Form bringen lassen. Zudem muss sich Temperatur auf jeden Fall variieren lassen, um sich an verschiedene Stoffe anpassen zu können.

Welches Bügeleisen zum Nähen

Welches Bügeleisen zum Nähen geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Welches Bügeleisen zum Nähen – 3 empfehlenswerte Modelle

Philips Azur Performer Plus

Warum Bügeln beim Nähen

Die niederländische Firma Philips stellt weltweit angesehene Haushalts- und Gesundheitsgeräte her. Das Azur Performer Plus ist ein hochwertiges Dampfbügeleisen zum Nähen. Es verfügt über eine Leistung von 2600 Watt und kann konstant bis zu 50 g Dampf/Minute abgeben. Dank der Leistung ist es schnell auf Betriebstemperatur. Um auch hartnäckige Falten problemlos glätten zu können, kann ein zusätzlicher Dampfstoß von 220 g abgegeben werden.

Mit einem Eigengewicht von 1,5 kg, lässt sich dieses Bügeleisen gut handhaben. Der Tank nimmt 300 ml Wasser auf, sodass man weitestgehend unterbrechungsfrei bügeln kann. Die Bügelsohle besteht aus robustem Edelstahl und ist sehr gleitfähig. Weil die Öffnungen bis zur Spitze reichen, kann der Dampf sehr gleichmäßig abgegeben werden. Eine Tropf-Stop-Funktion verhindert Flecken.

Du kannst sehr flexibel arbeiten. Mittels Vertikaldampf-Funktion kann der Dampf vertikal abgegeben werden, sodass auch auf Bügeln hängende Stoffe bearbeitet werden können. Für eine hohe Sicherheit sorgt die automatische Abschaltung. Sie erfolgt im unverändert liegenden Zustand nach 30 Sekunden. Somit kann man kaputte Kleidung und Brände verhindern. Im stehenden Zustand schaltet sich das Gerät nach 8 Minuten ab, um unnötige Stromkosten zu vermeiden.

Die Dampfmenge reguliert sich automatisch. Du musst dementsprechend nur die richtige Temperatur auswählen. Um Verkalkungen erfolgreich hinauszögern zu können, ist eine Kalkkassette vorhanden. Diese fängt den Unrat auf und kann einfach mit Wasser ausgespült werden. Sind bereits Verstopfungen durch Kalk vorhanden, können sie durch die Self-Clean-Funktion aus den Öffnungen gejagt werden. Nun steht wieder die volle Leistung zur Verfügung.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Philips Azur Performer Plus ein hochwertiges Bügeleisen zum Nähen ist. Es ist leistungsfähig und kommt auch mit dickeren Stoffen zurecht. Auch große Wäscheaufkommen lassen sich in einem angenehmen Zeitraum bewältigen. Besonders komfortabel ist die 2-fach-Funktion gegen Kalk.

Prym Mini Dampfbügeleisen

Bügeleisen fürs Nähen

Das Prym Mini ist ein sehr handliches Bügeleisen fürs Nähen. Es wiegt lediglich 567 g, weshalb man stundenlang ermüdungsfrei arbeiten kann. Auch die Maße fallen sehr kompakt aus. Es lässt sich dementsprechend optimal über jede Naht und in jede schmale Passage führen.

Du kannst dieses Bügeleisen auch ideal auf Reisen mitführen. Zu diesem Zweck kann es sowohl mit einem 220-Volt-Anschluss, als auch mit einem 110-Volt-Anschluss betrieben werden (einfach Schalter umlegen). Außerhalb der EU sollte man jedoch einen Adapter dabei haben. Für Großbritannien und die Schweiz werden einzelne Varianten angeboten.

Natürlich kann man mit diesem Mini-Dampfbügeleisen keine große Flächenleistung erreichen. Die Bügelfläche ist nur 12 cm lang und 7,5 cm breit. Es eignet sich daher bestens für filigrane Arbeiten in begrenzten Bereichen.

Alles in allem ist das Prym-Mini ein einfach zu handhabendes Bügeleisen zum Nähen. Hier musst Du garantiert keinen müden Arm befürchten. Du kannst äußerst präzise arbeiten, weshalb sich das Gerät optimal für akribische Ansprüche eignet. Zudem passt es in jedes Reisegepäck. Negativ beanstanden muss man allerdings, dass kein Ein- und Ausschalter vorhanden ist. Das Eisen schaltet sich daher sofort ein, wenn der Stecker in der Steckdose landet. Dafür kann man aber die Temperatur einstellen.

Tefal FV9740 Ultimate Anticalc

Bügeleisen Nähbedarf klein

Tefal ist ein sehr renommierter Hersteller im Bereich der Bügeleisen. Das französische Unternehmen bietet eine Vielzahl von Lösungen für jeden Bedarf an. Beim FV9740 Ultimate Anticalc handelt es sich um ein leistungsfähiges Dampfbügeleisen zum Nähen. Bei einer Leistung von 2800 Watt produziert es einen Dauerdampf von bis zu 55 g/Minute. Weiterhin kann ein extra Dampfstoß von 230 g freigesetzt werden, der garantiert jede Faser erreicht und erfolgreich glättet.

Dank der großen Leistung, ist die Bügelsohle bereits nach 30 Sekunden auf Temperatur. Der Dampf kann sowohl vertikal, als auch normal abgegeben werden. Er variiert automatisch und passt sich stets perfekt an. Weil der Tank 350 ml Wasser aufnimmt, musst Du auch beim häufigen Einsatz des Dampfes nur selten nachfüllen. Damit keine Flecken entstehen, ist eine Tropf-Stopf-Funktion vorhanden.

Für Näharbeiten kommt dieses Bügeleisen vor allem in Frage, weil die Spitze sehr schmal zuläuft. Du kannst die Nähe somit sehr gut bügeln. Zudem ist eine Spray-Funktion vorhanden. Mit der Hilfe von dieser kannst Du den Stoff benetzen, woraufhin sich die Ergebnisse beim Bügeln verbessern werden.

Der Komfort wird durch eine steife Kabelführung verbessert. Jenes berührt niemals den Bügeltisch, weshalb es auch nicht nachjustiert werden muss. Somit kannst Du immer eine Hand am Stoff behalten. Das Heck ist recht breit, weshalb ein sicherer Stand gewährleistet werden kann. Eine automatische Abschaltung verhindert kaputte Stoffe, Brände und erhöhte Stromkosten, sofern man das eingeschaltete Gerät mal vergessen sollte.

Das Tefal FV9740 Ultimate Anticalc ist ein sehr leistungsfähiges Bügeleisen zum Nähen. Es ist für den Dauerbetrieb ausgelegt und ermöglicht auch in schwierigen Situationen sehr gute Ergebnisse. Die Handhabung kann man als komfortabel bezeichnen. Es sind viele, nützliche Funktionen vorhanden. Ein gutes Beispiel ist der Anti-Kalk-Kollektor, welcher problemlos entfernt, ausgewaschen und wieder eingesetzt werden.

Welches Bügeleisen zum Nähen – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Leistung

Die Leistung spielt bei der Suche eine wichtige Rolle. Sie wird in der Einheit Watt angegeben. Je leistungsfähiger das Bügeleisen ist, desto heißer kann die Bügelsohle werden. Dieser Umstand verbessert natürlich die Ergebnisse. Beim Umgang mit Stoffen, wie Baumwolle, Leinen und Ramie, sind Temperaturen von 200 ºC und mehr teils zwingend erforderlich.

Ein großes Leistungsvermögen sorgt außerdem dafür, dass das Gerät schneller auf Betriebstemperatur ist. Du kannst also direkt loslegen. Liegt die Leistung bei 2000 Watt, kannst Du von sehr guten Ergebnissen ausgehen. Bei sehr dicken Stoffen kann man sich an einer Leistung um 2500 Watt herum orientieren.

Da sich zum Nähen ein Dampfbügeleisen empfiehlt, sollte man auch auf die Angabe der Dampfmenge achten. Der Dauerdampf sollte sich auf mindestens 40 g/Minute belaufen. Damit einhergehend lassen sich die Nähte perfekt optimieren. Kann zusätzlich ein extra Dampfstoß abgegeben werden, können auch tiefliegende Falten in dicken Stoffen problemlos geglättet werden.

Handhabung

Bügeln kann anstrengend sein. Ermüdet der Arm, wird es zu einer regelrechten Tortur. Dann macht es garantiert niemandem mehr Spaß. Um den Komfort möglichst hoch zu halten, sollte sich das Eigengewicht daher in Grenzen halten. Ein Gewicht von maximal 1,5 kg ermöglicht eine komfortable Handhabung. Bei Näharbeiten macht sich dies bezahlt. Auch kompakte Ausmaße sind von Vorteil, weil man dann wendiger und präziser arbeiten kann.

Das Gewicht sollte in einem angemessenen Verhältnis zur Leistung stehen. Ein Bügeleisen mit 3000 Watt darf z.B. ruhig ca. 2 kg auf die Waage bringen. Ein 500-Watt-Gerät ist mit einem Gewicht von 1 kg hingegen bereits zu schwer geraten.

Der Komfort kann weiterhin durch einen ergonomisch geformten Griff verbessert werden. Dieser sollte sich bequem von den Fingern umschließen lassen. Zum Teil verarbeiten die Hersteller an dieser Stelle weiche Elemente aus Gummi oder Kork. Diese sorgen dafür, dass auch bei längeren Arbeiten kein Druckgefühl in der Innenhand entsteht.

Sämtliche Bedienelemente sollten sich schnell erreichen lassen. Sind sie mit Symbolen versehen, kann man sich jederzeit gut zurechtfinden. Wackelige Knöpfe aus dünnem Plastik sind ein Warnsignal, welches auf eine kurzweilige Haltbarkeit hindeutet. Vor der ersten Inbetriebnahme solltest Du auf jeden Fall die Anleitung lesen, damit sich keine unnötigen Fehler einstellen.

Funktionsumfang

Ein Bügeleisen zum Nähen kann mit hilfreichen Funktionen ausgestattet sein. Essentiell sind eine variable Temperatur und Dampfmenge. Nur wenn sie sich anpassen lassen, kann man gleichermaßen empfindliche, wie robuste Stoffe glätten. Entweder kann man die Einstellungen händisch über einen Regler vornehmen oder sie erfolgen automatisch.

Bei der automatischen Regelung passt sich das Gerät optimal an. Nachfolgend kannst Du alle Stoffe in einer Einstellung bügeln. Sortierungen und ein zwischenzeitliches Verstellen (aufheizen/abkühlen) können dann entfallen. Du musst dabei lediglich das Eisen führen, den Rest übernimmt das Bügeleisen. Bei Philips heißt diese Automatik „OptimalTEMP“, bei Bosch „EasyComfort“ und bei Tefal „Smart Technology“.

Für eine hohe Sicherheit kann zudem eine automatische Abschaltung sorgen. Das aktive Gerät schaltet sich in diesem Zusammenhang eigenständig ab, sofern es über einen gewissen Zeitraum nicht benutzt wird. Auf der Sohle oder Seite liegend, erfolgt die Abschaltung meist nach ca. 30 Sekunden. Damit können kaputte Stoffe und im Ernstfall sogar Brände verhindert werden. Im stehenden Zustand erfolgt die Abschaltung, je nach Hersteller, nach 6-10 Minuten. Hier ist zwar keine unmittelbare Gefahr im Verzug, aber dennoch kann man dadurch unnötige Stromkosten einsparen, falls man das Gerät vergessen hat.

Damit keine Flecken auf dem Stoff entstehen, kann eine „Tropf-Stop-Funktion“ zum Einsatz kommen. Manchmal kann es zudem sinnvoll sein, das Material zu Beginn etwas mit Wasser zu benetzen. Eine Spray-Funktion kann in diesem Zusammenhang helfen.

Das Problem Kalk muss ebenfalls angesprochen werden. Man sollte derartige Ablagerungen verhindern, weil sie die Leistung mindern, die Dampfabgabe einschränken und die Energiekosten erhöhen. Ein Anti-Kalk-Kollektor kann den Unrat zu diesem Zweck in einem Behälter einfangen. Nach einer Weile wird er dann entfernt, ausgewaschen und wieder eingesetzt. Alternativ gibt es austauschbare Patronen und Filter als Einweglösung.

Sind die Verkalkungen bereits vorhanden, kann eine Selbstreinigungsfunktion (Calc-Clean) Abhilfe schaffen. Auf Knopfdruck wird sämtlicher Unrat aus den Öffnungen gejagt und kann nachfolgend weggewischt werden. Anschließend steht wieder das volle Leistungsspektrum zur Verfügung. Eine Alternative sind Hausmittel, wie Essig. Diese gelten allerdings als verpönt und können das System unter Umständen schädigen.

Bügelsohle

Ein Bügeleisen zum Nähen sollte über eine schmal zulaufende Sohle verfügen. Verjüngt sich die Spitze stark, kannst Du besonders präzise arbeiten. Im Bereich schmaler Nähte ist dies sicherlich ein Vorteil. Auch schwierige Passagen, wie ein Hemdkragen oder der Bereich zwischen 2 Knöpfen, lassen so gut pflegen. Im Allgemeinen muss die Sohle für Näharbeiten nicht allzu breitflächig sein.

Grundsätzlich muss die Sohle gleitfähig und robust sein. Im Idealfall kann man in jede Richtung bügeln. Eine hohe Beständigkeit ist wichtig, weil andernfalls Kratzer entstehen. Diese könnten wiederum einzelne Fasern einfangen und verbrennen. Außerdem zerren sie am Stoff.

Als Material kommen Aluminium, Edelstahl oder Keramik zum Einsatz. Aluminium eignet sich nur für den unregelmäßigen Einsatz, denn es ist recht weich und deshalb anfällig gegenüber Kratzern. Edelstahl und Keramik sind sehr robust, sowie gleitfähig. Sie sind die perfekte Lösung für Vielbügler.

Um die Gleitfähigkeit zu erhöhen, setzen manche Hersteller zusätzlich Beschichtungen ein, die dann z.B. Durilium, Glissium oder Alumite heißen. Die Namen sind allerdings nebensächlich. Beschichtungen sind nicht zwingend erforderlich, denn sie können die Anfälligkeit für Kratzer erhöhen.

Des Weiteren sollte man bei einem Dampfbügeleisen auf die Anordnung der Dampfaustrittslöcher achten. Sie sollten sich auf die komplette Sohle, bis zur Spitze hin, verteilen. Nur dann kann der Dampf gleichmäßig austreten. Das ist wichtig, weil es andernfalls zu übermäßig nassen oder gegensätzlich zu unbehandelten Stellen kommen kann.

Warum überhaupt Bügeln beim Nähen?

Bereits vor dem Zuschneiden sollte man den Stoff unbedingt einmal Bügeln. Bei der Lagerung können nämlich bereits Falten entstanden sein, welche das Zuschneiden unpräzise machen können. In der Folge würden manche Schnittteile nicht mehr zusammenpassen.

Auch während des Nähens solltest Du zwischenzeitlich immer wieder Bügeln. Die Nahtzugaben müssen auseinandergebügelt werden, sowie Abnäher richtig ausgerichtet werden. Nimmst Du diese Mühe in Kauf, werden die Nähte sehr schön.

Wenn ein Stück fertig ist, sollte es nochmal im Ganzen gebügelt werden. Dich erwarten dann optisch sehr ansprechende und vorzeigbare Ergebnisse.

> Bügeleisen die sich selbst ausschalten

> Bügeleisen die nichts verbrennen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.