Skip to main content

Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer

Die besten Kaffeemaschinen mit Milchaufschäumer

Milchschaum ist nicht nur ein optischer Hingucker auf dem Kaffee, sondern auch mit einem besonderen Geschmackserlebnis verbunden. Um ihn selbst zu erzeugen, bedarf es allerdings viel Aufwand. Daher ist eine Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer zu diesem Zweck die bessere Wahl. Mit ihr kannst Du tolle Kreationen, wie Cappuccino, Latte Macchiato, Chai-Latte oder einfach eine schmackhafte heiße Schokolade erschaffen. Natürlich ist es bei Bedarf dennoch möglich, gleichermaßen schwarzen Kaffee zu produzieren.

Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer

Welche Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer eine gute Wahl darstellt, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer – 3 Modelle in der Vorstellung

De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B

Kaffeemaschine Milch aufschäumen

Das italienische Unternehmen De’Longhi blickt auf eine lange Historie zurück. Im Jahre 1902 gegründet, gehört es heute zu den Weltmarktführern im Bereich der Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen und Siebträgermaschinen. Die De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B ist eine äußerst beliebte Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer. Bei Amazon hat das Produkt über 3000 Bewertungen, von denen die überwiegende Mehrzahl positiv ist. Im engeren Sinne handelt es sich bei der Maschine um einen preiswerten Kaffeevollautomaten.

Du kannst frei entscheiden, ob Du eine oder zwei Tassen gleichzeitig zubereiten möchtest. Dies gelingt einfach und schnell über eine der insgesamt 6 Direktwahltasten. Weiterhin kannst Du die Kaffeestärke und -Menge, variabel über den Drehregler, an Deine Bedürfnisse anpassen. Der Kaffee wird aus ganzen Bohnen hergestellt und ist daher stets frisch. Im Bohnenfach finden 250 g Platz, weshalb man jenes nicht allzu oft auffüllen muss (Deckel ist absolut dicht). Dieser Umstand gilt auch für den Wassertank, welcher mit 1,8 Litern gefüllt werden kann. Wahlweise kann man im Übrigen auch Kaffeepulver verwenden, wenn man z.B. kein Koffein wünscht.

Das cremige Topping wird über die Milchschaumdüse produziert. Mit der Hilfe von dieser lassen sich schmackhafte Spezialitäten, wie Cappuccino oder Latte Macchiato, produzieren. Auch dies gelingt über einen simplen Tastendruck. Des Weiteren kann man das 13-stufige Kegelmahlwerk, welches die Bohnen mahlt, als recht leise sowie robust bezeichnen. Darüber hinaus ermöglicht der Hersteller eine einfache Reinigung. Eine Entkalkung kann über ein automatisches Programm erfolgen. Zudem sind viele Einzelteile, wie der Wassertank, abnehmbar. Auch das fördert den Komfort beim Säubern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B eine empfehlenswerte und beliebte Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer ist. Sie gehört zu den günstigsten Kaffeevollautomaten auf dem Markt, ist aber dennoch sehr funktionell. Die Bedienung gestaltet sich, über 6 Direktwahltasten und den Drehregler, sehr einfach und intuitiv. Man kann das Gerät sowohl mit Bohnen, als auch mit fertigem Kaffeepulver betreiben. Der Schaum wird durch eine Düse erzeugt. Im Betrieb fällt der Stromverbrauch, mit 1450 Watt, moderat aus. Zudem braucht das Gerät wenig Platz. In der Breite sind es lediglich 23 cm. Die Kunden sind mit dieser Maschine zufrieden. Bei einem derart günstigen Preis muss man sich aber von dem Gedanken verabschieden, dass eine Haltbarkeit von 10 und mehr Jahren gegeben ist.

De’Longhi Dedica EC 685.M 

Kaffeemaschine Milchschaum

Wie bereits erwähnt, bietet die italienische Firma De’Longhi auch Siebträgermaschinen an. Eine davon ist das Modell De’Longhi Dedica EC 685.M . Hierbei handelt es sich um eine klassische Siebträgermaschine, die in einer edlen Edelstahl-Optik daherkommt.

Weil das Gerät nur 15 cm breit ist, eignet es sich auch für enge Gefilde. Den Kaffee kann man wahlweise mit Pulver oder Pads brühen. Trotz der kompakten Maße, finden bis zu 2 Tassen Platz. Der Wasserbehälter fasst 1 Liter und kann abgenommen werden, was das Befüllen natürlich deutlich erleichtert. Laut Hersteller ist das Wasser nach 40 Sekunden heiß, weshalb der Prozess insgesamt angenehm kurz ausfällt. Dennoch hält sich der Stromverbrauch, mit 1350 Watt, in Grenzen. Weiterhin kannst Du die Abtropfschale bei Bedarf entfernen, um bis zu 12 cm hohe Becher/Tassen unter der Öffnung zu platzieren.

Für die stets optimale Temperatur sorgen im Heizsystem 2 unabhängige Thermostate. Wie bereits beim Vorgängermodell EC 680, sitzt die Milchaufschäumdüse rechtsseitig. Sie lässt sich recht einfach handhaben, bietet dafür aber keine sonderlich genauen Einstellungsmöglichkeiten. Die Füllmenge der Tasse lässt sich natürlich flexibel verstellen. Außerdem ist eine automatische Abschaltung vorhanden, weshalb unnötige Stromkosten verhindert werden, sowie die Sicherheit maßgeblich erhöht wird.

Alles in allem ist die De’Longhi Dedica EC 685.M eine probate Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer. Für eine Siebträgermaschine ist sie sehr günstig, kann aber dennoch weitestgehend überzeugen. Ihr Design ist edel und zeitlos. Unter dem Außengehäuse aus Edelstahl versteckt sich allerdings Kunststoff. Dank der kompakten Standmaße kann man das Gerät auf engstem Raum platzieren. Mit der Hilfe der 15 bar Druck gelingt die jeweilige Kaffeespezialität recht schnell. Wer kein fertiges Pulver und keine Pads nutzen möchte, kann übrigens ein passendes Mahlwerk mitbestellen.

Philips Senseo HD6570/60

Kaffeemaschine Milchaufschäumer Philips Senseo

Die Marke Senseo gehört zu den beliebtesten Kaffeemaschinen überhaupt. Sie gehört zum niederländischen Philips-Konzern, der zahlreiche Haushaltswaren vertreibt. Beim Modell Philips Senseo HD6570/60 handelt es sich um eine zuverlässige Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer. Sie arbeitet mit einem separaten Milchbehälter, kann jedoch auch einfach aus der klassischen Milchtüte gespeist werden.

Der Betrieb erfolgt mit Pads und Wasser. Im Wassertank findet 1 Liter Platz, weshalb er wahrscheinlich nicht jeden Tag aufgefüllt werden muss. Du kannst auch hier wahlweise eine oder zwei Portionen gleichzeitig zubereiten. Zuvor solltest Du allerdings Deine bevorzugte Intensität festlegen. Bei einer Neuanschaffung macht es natürlich Sinn, erst einmal verschiedene Einstellungen auszuprobieren. Die Bedienung erfolgt über ein modernes Touchdisplay. Du kannst so ziemlich jedes Heißgetränk produzieren, welches es gibt. Dazu zählen natürlich auch Milchschaum pur, schwarzer Kaffee und bedarfsgerechte Getränke für Kinder.

Auch die Füllhöhe ist variabel, bis auf maximal 14,5 cm, festlegbar. Dies gelingt Dir über die Abtropfschale. Darüber hinaus sorgen im Gesamten 45 Aroma-Düsen dafür, dass das bestmögliche Aroma aus dem Kaffeepad übernommen wird. Es kommen Pads jedweden Herstellers in Frage. 4 beliebte Programme sind bereits voreingestellt. Darüber hinaus hält sich der Reinigungsaufwand in Grenzen. Auf einen Knopfdruck kannst Du alle inneren Teile, die mit der Milch in Kontakt gekommen sind, reinigen.

Insgesamt ist die Philips Senseo HD6570/60 eine bewährte Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer. Sie bezieht die Milch über einen Schlauch, der entweder in den beiliegenden Tank, einen anderen Behälter oder sogar direkt in die Milchtüte gehalten werden kann. Das Wasser wird aus einem 1 Liter fassenden Tank bezogen, der leider nicht abnehmbar ist. Man kann 2 Portionen gleichzeitig zubereiten und ist in der Auswahl dieser im Prinzip uneingeschränkt. Die Kunden sind von diesem günstigen Gerät überzeugt und bezeichnen es als einfach zu bedienen sowie leise im Betrieb.

Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer – Darauf sollte man achten

Optik & Maße

Um einen adäquaten Eindruck zu machen, bietet sich ein Design an, das zu den anderen Küchengeräten passt. Gängige Optiken sind Silber (Edelstahl), Weiß und Schwarz. Moderne Geräte verfügen zudem mitunter über ein Touch-Display zur Bedienung. Öfter in Verwendung sind jedoch Knöpfe oder Drehregler.

Wenn Dein Ort der Wahl recht beengt ist, solltest Du außerdem auf die Maße des Gerätes achten. Als besonders hoch gelten z.B. Kaffeemaschinen, die ein zusätzliches Mahlwerk an der Oberseite haben. Sie lassen sich eventuell nicht unter einem niedrigen Hängeschrank platzieren.

Im Allgemeinen sollte sich die Inbetriebnahme so einfach wie möglich gestalten. Abbildungen auf den Bedienelementen helfen gleichermaßen wie eine deutsche Anleitung.

Kaffee- und Milchmenge

Je größer der Haushalt ist, desto schneller sollten sich große Mengen Kaffee produzieren lassen. Man sollte im Voraus in Erfahrung bringen, wie viel Milch in einem Durchgang aufgeschäumt werden kann. In diesem Zusammenhang ist die Größe des Milchbehälters wichtig. Je kleiner er ist, desto öfter muss er aufgefüllt werden. Gleiches gilt natürlich auch für den Wassertank.

Außerdem ist die Qualität des Milchschaums von Bedeutung. Als gut wird er meistens wahrgenommen, wenn die Milch auf maximal 65 °C erhitzt wird.

Da der Milchschaum direkt in die Tasse gegeben wird, kann man häufig nur 2 Tassen gleichzeitig produzieren. Je schneller der Vorgang abgeschlossen wird, desto besser.

Handelt es sich um ein Gerät mit Mahlwerk, lohnt sich auch noch ein Blick auf die Größe des Bohnenfachs. Mitunter gibt es sogar 2 Fächer, um den Genuss variabler zu machen und eigene Kreationen zu gestalten.

Leistung

Die Leistung erkennst Du an der Angabe der Wattzahl. Diese bewegt sich häufig in einem Spektrum zwischen 700 und 1500 Watt. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein kräftiges Gerät kurze Brühzeiten gewährleisten kann. Dein Kaffee wird also schneller fertig. Sowohl das Wasser wird schneller erhitzt, als auch die Bohnen schneller gemahlen, sofern ein Mahlwerk vorhanden ist.

Früher galten kräftige Geräte gemeinhin als besser, weil das Aroma kräftiger zur Geltung kam. Heute können entsprechende Aromen aber auch bei kleinen Geräten gewährleistet werden.

Dennoch sollte der Stromverbrauch angemessen sein. Dieser nimmt mit einer steigenden Wattzahl zu. Aus diesem Grund sollte man auch nicht per se auf das leistungsfähigste Gerät zurückgreifen, weil es die laufenden Kosten vermutlich in die Höhe treibt.

Reinigung

Leider ist bei einer Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer ein erhöhter Reinigungsaufwand gegeben. Schließlich ist hier ein zusätzlicher Behälter für Milch vorhanden, der ebenfalls gesäubert werden muss. Das gelingt am besten, wenn jener antihaft-beschichtet ist.

Wird der Schaum über eine Düse produziert, nimmt die Reinigung leider besonders viel Zeit in Anspruch. Hier setzen sich gerne Partikel fest. Beim integrierten Milchaufschäumer genügt es, den Behälter herauszunehmen und abzuspülen.

Man sollte generell alle Teile, die mit der Flüssigkeit in Kontakt kommen, regelmäßig säubern. Meistens genügt Wasser zu diesem Zweck. Abnehmbare Teile können häufig auch komfortabel in den Geschirrspüler gepackt werden.

Darüber hinaus kann es Probleme mit dem Thema Kalk geben. Manche Geräte zeigen Dir über eine leuchtende LED an, wenn es Zeit für eine Entkalkung ist. Mitunter reinigen sich einige Modelle zudem von selbst über eine Kalk-Funktion.

Filter

Als Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer kommen viele Modelle in Frage – von der Filterkaffeemaschine bis zur Kapselmaschine. Der klassische Filter ist eine sogenannte Filtertüte. Diese filtert den Kaffee recht fein und kann daher ein gutes Aroma gewährleisten. Als Erfinderin der Filtertüte gilt im Übrigen die Deutsche Melitta Bentz.

Eine Alternative sind Dauerfilter, die aus Stoff-Netzen oder Kunststoff bestehen. Sie tragen ihre Bezeichnung, weil man sie waschen sowie wiederverwenden kann. Da sie jedoch mitunter nicht so gute Aromen gewährleisten, sind sie nicht die erste Wahl für Feinschmecker.

Auch Kaffeepads oder Kaffeekapseln können zum Einsatz kommen. Mit diesen kannst Du besonders präzise Portionen machen, die immer über den gleichen Geschmack verfügen. Allerdings muss man ganz klar auch hier sagen, dass jene niemals die höchsten Ansprüche zufriedenstellen. Zudem sind Alu-Kapseln eine große Umweltsünde.

Zusatzfunktionen

Moderne Kaffeemaschinen können darüber hinaus mit einigen Zusatzfunktion aufwarten. Auf die Sinnvollen möchten wir im Folgenden eingehen.

Wer Stress im Alltag hat und daher ein gutes Zeitmanagement braucht, kann durch einen Timer Zeit sparen. Mit der Hilfe von diesem kannst Du den Start bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen. Insbesondere am Morgen bietet es sich natürlich an, sich vom Geruch des Kaffees wecken zu lassen.

Für eine hohe Sicherheit und einen niedrigen Stromverbrauch kann eine automatische Abschaltung sorgen. Sie erfolgt entweder direkt nach dem Brühvorgang oder eventuell nach ca. 30 Minuten im Standby-Modus. Letzterer zieht genauso Strom, wie es auch eine Heizplatte tut.

Preis

Natürlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Suche. Eine Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer kann mit einem Aufpreis verbunden sein. Dies hängt maßgeblich von ihrem Bautyp und der Funktionalität ab. Die ersten Modelle gibt es bereits für knapp unter 100 Euro.

Wer nach einer guten Qualität und einer langen Haltbarkeit sucht, sollte jedoch bereit sein, dementsprechend mehr zu investieren. Generell sind übrigens Geräte für große Haushalte meistens teurer, als die kompakten Exemplare.

Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer – Das sind die Vorteile

Eine Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer erhöht die Möglichkeiten weitreichend. Du kannst zahlreiche Getränke zubereiten, die man mit einem klassischen Gerät nicht produzieren kann. Dennoch bedeutet das nicht, dass der Milchaufschäumer für jeden die richtige Wahl ist. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Verschiedenste Kaffee-Kreationen möglich (Cappuccino, Latte Macchiato, Chai-Latte usw.)
  • Geschmack kann durch Milch verbessert werden
  • Beeindruckende Optik des Getränks
  • Kein nervenaufreibendes, manuelles Aufschäumen
  • Auch Getränke ohne Kaffee, wie heiße Schokolade, können produziert werden
  • Zubereitung von schwarzem Kaffee oder klassischem Milchkaffee ist weiterhin möglich

Nachteile

  • Geräte sind teils mit Aufpreis verbunden
  • Verleitet zum regelmäßigen Konsum kalorienreicher Getränke (schwarzer Kaffee ist natürlich besser für die Gesundheit)
  • Durch Milch fällt erhöhter Reinigungsaufwand an

Milch aufschäumen – Welche Alternativen gibt es?

Am komfortabelsten sind definitiv Kaffeeautomaten mit integriertem und automatischem Milchaufschäumer. Man kann die Milch alternativ aber auf mit einem handbetriebenen Milchaufschäumer behandeln. Hier sind jedoch externe Materialien erforderlich. Die diesbezüglichen Handgeräte kosten zwischen 3 und 30 Euro. Entweder arbeiten diese mit Batterien oder mit Hilfe manueller Pumpbewegungen. 

Die Milch wird in einem separaten Gefäß auf die Konsistenz halb aufgeschlagener Sahne gebracht. Am besten gelingt das Aufschäumen mit fetthaltiger Milch. Ob Du eine feste oder cremige Konsistenz bevorzugst, musst Du selbst herausfinden. Je länger die Milch behandelt wird, desto beständiger wird sie.

Im nachfolgenden Video wird Dir erklärt, wie man mit der Hilfe von einem Siebträger und einer Dampfdüse Milch aufgeschäumt:

> Kaffeemaschine mit Mahlwerk Test

> Kaffeemaschine mit Thermoskanne


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.