Skip to main content

Backofen mit Ceranfeld

Bester Einbauherd mit Ceranfeld

Wenn Du einen neuen Herd und ein neues Kochfeld brauchst, macht es Sinn, beides komfortabel in einem Set zu kaufen. Ein Backofen mit Ceranfeld hat Dir in diesem Zusammenhang viele Vorteile zu bieten. Die Technik ist absolut bewährt und häufig verhältnismäßig günstig. Zudem lassen sich die glatten Oberflächen einfach reinigen. Mit Ceran ist übrigens das Material Glaskeramik gemeint. Die Auswahl ist hier groß. Dazu zählt z.B. der klassische Einbaubackofen mit Ceranfeld.

Backofen mit Ceranfeld

Welcher Backofen mit Ceranfeld zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Backofen mit Ceranfeld – 3 Modelle in der Vorstellung

Bauknecht HEKO 555

Elektrobackofen mit Ceranfeld

Die Firma Bauknecht begann 1919 als Werkstatt für elektrotechnische Geräte. Heute stellt das Unternehmen vielfältige Haushaltswaren mit einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis her. Der Bauknecht HEKO 555 ist ein beliebter Backofen mit Ceranfeld. Er wird elektrisch betrieben sowie eingebaut.

Das Gerät beansprucht in der Breite 60 cm und in der Tiefe 54 cm Platz. Eine optisch anmutende Kombination aus Schwarz und Silber garantiert eine probate Harmonie. Das Kochfeld ist ebenfalls 60 cm breit und bietet 4 Gefäßen unterschiedlicher Größe einen Standplatz. Weil auch eine Bräter-Zone vorhanden ist, können ovale Töpfe und Pfannen zügig erhitzt werden. Außerdem steht Dir eine variable Zwei-Kreis-Zone zur Verfügung. Der Backofen fasst einen Inhalt von 65 Litern, was für viele Familien ausreichend ist. Die Bedienung gestaltet sich, über die 6 Drehregler und das moderne Display, recht intuitiv. Hier kannst Du beispielsweise die Temperatur, auf bis zu 250 °C, einstellen.

Trotz des günstigen Preises stehen Dir nützliche Funktionen zur Verfügung. Neben der klassischen Ober- und Unterhitze, kannst Du auf eine Umluft-Funktion und eine Heißluft-Funktion verwenden. Letztere sorgt dafür, dass Du auf allen 3 Ebenen gleichzeitig Backen, Kochen sowie Braten kannst. Die heiße Luft wird stets gleichmäßig verteilt, sodass man immer das gleiche Ergebnis erwarten darf. Auf 2 Ebenen befinden sich im Übrigen Teleskop-Auszüge, weshalb man die Bleche und Roste komfortabel be- und entladen kann. Highlight ist aber sicherlich die Pyrolyse-Funktion, dank derer der Reinigungsaufwand minimal ausfällt. Bei 475 °C verwandelt sich dabei schmieriger Unrat in trockene Asche, die sich mit Leichtigkeit entfernen lässt.

Alles in allem ist der Bauknecht HEKO 555 ein zurecht beliebter Backofen mit Ceranfeld. Er lässt sich zügig in Betrieb nehmen sowie einfach bedienen. Die Kapazitäten reichen für die meisten Zwecke vollkommen aus. Auf der Kochplatte können Töpfe und Pfannen verschiedener Größen erhitzt werden. Sowohl sie, als auch das Innere des Backofens lassen sich problemlos reinigen. Der Backofen ist umfassend ausgestattet. Die beiden Teleskop-Auszüge erleichtern Dir die Handhabung ungemein. Neben den gängigen Standard-Funktionen, stehen Dir weitere Funktionen, wie MaxiCooking für große Anlässe, oder die Pizza- und Brotback-Stufe für eine optimale Knusprigkeit, zur Verfügung. Des Weiteren gilt dieses Modell, mit der Effizienzklasse A+, als energiesparend.

Siemens iQ300 EQ211KA00

E Herd Set Siemens

Die Firma Siemens ist sicherlich eines der Aushängeschilder der deutschen Wirtschaft. Das Unternehmen stellt, neben wichtigen Geräten für die Medizin, auch Haushaltsgeräte her. Beim Modell Siemens iQ300 EQ211KA00 handelt es sich um einen hochwertigen Backofen mit Ceranfeld.

Auch dieses Modell agiert als Einbaubackofen und verspricht daher eine harmonische Optik. Das markante Schwarz wirkt modern und wertet die Küche sichtlich auf. Mit einer Breite von 58 cm und einer Tiefe 51 cm, kann man dieses Gerät als platzsparend bezeichnen. Dementsprechend unkompliziert gestalten sich der Transport und die Inbetriebnahme. Nachfolgend stehen Dir dennoch weitreichende Möglichkeiten zur Verfügung. Während das Ceranfeld 4 Gefäße gleichzeitig aufnimmt, verfügt der Backofen über ein Volumen von 71 Litern. Hier passen definitiv auch große Gerichte, wie eine Ente, hinein. Die Bedienung ist selbsterklärend und erfolgt über 6 Drehregler und 2 Touch-Displays.

Du kannst die Temperatur umfassend, zwischen 50 und 275 °C, variieren. Dank der Schnellaufheizung erreicht der Innenraum bereits nach 5 Minuten ca. 175 °C, sodass man sich nicht in Geduld üben muss. Besonders stolz ist der Hersteller aber auf die 3D Heißluft. Jene ermöglicht das gleichzeitige Zubereiten von Haupt-, Neben-, und Süßspeisen auf 3 Ebenen. Dabei findet keine unangenehme Geschmacksübertragung statt. Über die Funktion „Pizzastufe“ wird die Heißluft im Übrigen durch Unterhitze verstärkt. Dadurch kannst Du Tiefkühl-Waren, wie Pommes und Fertig-Pizzen, auftauen und in einem Fluss zubereiten. Darüber hinaus kann eine hohe Sicherheit gewährleistet werden, wenn man die Kindersicherung aktiviert.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Siemens iQ300 EQ211KA00 ein empfehlenswerter Backofen mit Ceranfeld ist. Er macht optisch einen hochwertigen Eindruck und bestätigt dies ebenfalls in seiner Funktionalität. Man kann große Mahlzeiten zubereiten, ohne vorab warten zu müssen. Neben der Schnellaufheizung, erleichtern Dir diverse Automatik-Programme die Arbeit. Das Highlight ist definitiv die 3D Heißluft, welche gewährleistet, dass verschiedenste Speisen zeitgleich im Backofen angerichtet werden können. Die Ergebnisse fallen dabei absolut konstant aus. Überaus komfortabel ist auch der geringe Reinigungsaufwand, welcher durch die glatten Oberflächen zustande kommt. Die Kunden sind mit diesem E Herd Set zufrieden und bezeichnen das Preis-/Leistungsverhältnis als sehr gut.

AEG 47A56VS-MN

AEG 47A56VS MN Test

Die Marke AEG gilt weltweit als zuverlässiger Hersteller zahlreicher Haushaltswaren. Vertrieben wird die Marke über den schwedischen Electrolux-Konzern. Der AEG 47A56VS-MN ist ein probater Backofen mit Ceranfeld. Er agiert freistehend und ermöglicht daher eine sehr flexible Platzwahl.

Weil das Modell freistehend ist, gestaltet sich die Inbetriebnahme maximal schnell sowie komplikationsfrei. Du musst lediglich das Kabel, welches leider separat bestellt werden muss, in der Steckdose platzieren. Die Maße entsprechen dem gängigen Standard und belaufen sich sowohl in der Breite als auch Tiefe auf 60 cm. Auf dem Glaskeramik-Kochfeld kannst Du 4 Gefäße zügig erwärmen. Zudem fasst der Backofen hervorragende 73 Liter, weshalb auch familiäre Anlässe gut versorgt werden können. Lobenswert ist, dass zum Lieferumfang gleich 3 Teleskop-Auszüge gehören, weshalb das Einladen und Entladen zu einem Kinderspiel wird. Zum weiteren Lieferumfang gehören übrigens ein Backblech, ein Kombi-Rost, sowie eine Fettpfanne.

Weiterhin stehen Dir zahlreiche Funktionen zur Verfügung. Dazu zählen namentlich z.B. Heißluft, Umluft, Grillen, Dörren und Pizza. Außerdem steht Dir eine Timer-Funktion zur Verfügung, womit man nie wieder befürchten muss, dass der Inhalt verbrennt. Dass der Backofen im Anschluss schnell abkühlt, gewährleistet der innenliegende Ventilator. Des Weiteren achtet der Hersteller auf eine hohe Sicherheit. Dazu tragen u.a. eine Restwärmeanzeige und versenkbare Drehregler bei. Außerdem sind die Innenwände emailliert, sodass man auch den Backofen rasch und komplikationsfrei auswischen kann.

Insgesamt ist der AEG 47A56VS-MN ein mehr als solider Backofen mit Ceranfeld. Er ist freistehend und lässt sich daher ohne handwerkliche Fähigkeiten in Betrieb nehmen. Weil die Füße höhenverstellbar sind, kommen sogar unebene Flächen in Frage. Du kannst den Elektroherd komfortabel be- und entladen, da 3 Auszüge (Rollwagen) zum Lieferumfang gehören. Sowohl das Kochfeld, als auch der Backofen bieten Familien genügend Platz für ausschweifende Mahlzeiten. Jene lassen sich dank zahlreicher Programme maßgenau zubereiten. Nach dem Prozess kühlt ein Gebläse den Backofen runter. Zudem lassen sich alle Flächen einfach abwischen, da sie emailliert sind. Die Kunden sind mit diesem Modell zufrieden und loben insbesondere die Heißluft-Funktion und den Timer.

Backofen mit Ceranfeld – Das gilt es bei der Auswahl zu beachten

Inbetriebnahme

Bereits vor dem Kauf sollte man sich Gedanken zum Bautyp machen. Während nämlich alle Backöfen ähnlich funktionieren, kann es optisch einige Unterschiede geben. Man differenziert hier zwischen Einbau-Geräten und freistehenden Modellen.

Freistehende Modelle ermöglichen eine flexible Platzwahl. Sie lassen sich auch ohne handwerkliche Fähigkeiten, bei Bedarf mitten im Raum, in Betrieb nehmen. Lediglich der passende Anschluss muss sich in der Nähe befinden.

Ein Einbaubackofen bedarf bei der Inbetriebnahme etwas mehr Aufwand. Dafür belohnt er Dich aber mit einer besonders harmonischen Optik. Er bietet sich vor allem an, wenn man die Küche ohnehin neu einrichtet. Generell sind Einbaubacköfen auch beliebt, weil sie oftmals hochwertig und umfassend ausgestattet sind.

Im Allgemeinen handelt es sich bei den meisten Systemen um Elektro-Herde. Diese werden einfach an die Steckdose (220V-240V) angeschlossen. Sie gelten als effizienter und sicherer, wie Gas-Herde.

Weiterhin wichtig ist ein Blick auf die Maße. Das Wunschmodell muss schließlich auch zum Wunschort passen. Gängig sind eine Breite sowie Tiefe zwischen 55 und 60 cm. Wenn das Ceran-Feld ganz präzise mit den Elementen daneben abschließen soll, muss man auch hier ausmessen.

Das Gewicht hält sich häufig im Rahmen. Die meisten Sets wiegen unter 50 kg, weshalb nicht einmal unbedingt eine Spedition zur Anlieferung notwendig ist. Wenn ein weiter Transport ansteht, sollte man sich aber natürlich dennoch zu Beginn Hilfe holen.

Ebenfalls interessant ist das Design. Es ist zwar letztlich reine Geschmackssache, sollte aber schon gewissermaßen zum restlichen Kücheninterieur passen. Beliebt sind Optiken in Schwarz und Silber (Edelstahl).

Kapazitäten

Die Kapazitäten nehmen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl ein. Sie müssen unbedingt zu den Gegebenheiten vor Ort passen, denn nichts ist ärgerlicher, als z.B. nicht genug Inhalt unterbringen zu können.

Je mehr Menschen Du versorgen möchtest, desto umfassender müssen die Kapazitäten ausfallen. Im Privaten genügt es häufig, wenn das Ceran-Feld über 4 separate Flächen verfügt. Die einzelnen Felder sollten unterschiedlich groß sein, damit man sie flexibel nutzen kann. Ist zudem eine sog. Bräter-Zone vorhanden, können auch ovale Töpfe und Pfannen schnell erhitzt werden. Große Geräte besitzen häufig auch ein Wok-Feld.

Der Backofen fasst standardmäßig zwischen 60 und 75 Liter. Dies genügt den meisten Familien vollkommen. Solche Geräte bieten genug Platz für große Objekte, wie eine Ente am Spieß. Wer regelmäßig große Anlässe versorgen möchte, kann auf ein Volumen von mehr als 100 Litern setzen.

Ist der Backofen klein, kann er auch in beengten Küchen komfortabel betrieben werden. Ein Backofen mit versenkbarer Tür spart zusätzlich Platz, da man die Tür einfach in die Wand schieben kann.

Funktionsumfang

Außerdem sinnvoll ist ein Blick auf den Funktionsumfang. Ein Backofen mit Ceranfeld kann mit nützlichen Zusatzfunktionen ausgestattet sein. Welche davon besonders nützlich sind, erläutern wir im Folgenden kurzweilig.

Für einen hohen Komfort sorgen sog. Automatik-Programme. Diese sind für einzelne Gerichte gedacht und passen die Temperatur sowie den Modus eigenständig an. Intelligente Sensoren sorgen hier dafür, dass auch Laien stets optimale Ergebnisse erhalten. Hochwertige Geräte können mit einer zweistelligen Anzahl an Automatik-Programmen aufwarten. Beispielhaft sind Auftauen, Grillen, Pizza, Auffrischen, Garen und Warmhalten.

Wenn Du stets das perfekte Ergebnis erwartest, kann ein Kerntemperatur-Thermometer nützlich sein. Manche Hersteller integrieren jenes bereits. Ist die optimale Temperatur erreicht, erfolgt die automatische Abschaltung. Verbrannte Lebensmittel muss man dann nicht befürchten.

Für eine zeitliche Flexibilität sorgt eine Timer-Funktion. Über eine Zeitschaltuhr kannst Du in diesem Zusammenhang im Voraus festlegen, wann der Start und das Ende erfolgen sollen. Dadurch wird es möglich, sich zwischenzeitlich anderen Tätigkeiten zuzuwenden, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Weil die Glaskeramik keine offene Flamme zulässt, ist die Gefahr gegenüber Verbrennungen nicht allzu hoch. Die Voraussetzung dafür ist aber natürlich, stets aufmerksam zu sein. Vom Backofen gehen ebenfalls Gefahren aus. Eine hohe Sicherheit lässt sich über eine automatische Sicherheitsabschaltung, eine Restwärmeanzeige sowie eine Kindersicherung gewährleisten. Letztere kann beispielsweise die Tür verriegeln.

Damit man sich nicht an der Tür verbrennt, setzen manche Hersteller auf eine Mehrfach- oder Vollverglasung. In diesem Fall wird das Glas an der Außenseite nicht viel wärmer als 40 Grad Celsius.

Hochwertige sowie teure Geräte sind zusätzlich mit einer Mikrowelle oder einem Dampfgarer ausgestattet. Beide erweitern die Möglichkeiten der Zubereitung noch einmal. Beim Dampfgarer kommt zudem der Aspekt einer guten Gesundheit zum Tragen, da die Lebensmittel schonend gegart werden. Es bleiben somit viele Nährstoffe und Vitamine im Inneren erhalten.

Energieverbrauch

Sicherlich muss heute auch der Energieverbrauch immer ein Thema sein. Die erste Wahl sollte immer ein Set mit einer hohen Effizienz sein. Effiziente Geräte schonen nämlich nicht nur Deinen Geldbeutel bei den laufenden Kosten, sondern auch die Umwelt.

Wie effizient Dein Wunschmodell ist, erfährst Du anhand der Energieeffizienzklasse. Jene wird in den Buchstaben A bis G laufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++ und A+++. Wenngleich A+++ als die beste Wahl gilt, sind auch A++ sowie A+ noch gute Lösungen.

Pauschale Richtwerte kann man zum Energieverbrauch nicht aussprechen, da er maßgeblich von der Größe des Modells abhängt. Anmerken muss man allerdings, dass in Deutschland momentan Strom wesentlich teuer ist, als Erdgas. Die teuerste Lösung ist es allerdings, Flüssiggas (Propan) zu verwenden.

Reinigung

Das Thema Reinigung ist sicherlich unliebsam. Dennoch gehört es zum Bereich der Haushaltsgeräte einfach dazu. Normalerweise muss man zum Säubern einiges an Zeit und Kraft investieren. Dieser Umstand zerrt auch am Nervenkorsett. Backofenspray, Scheuermilch und Essig sind naheliegende Anlaufstellen.

Ist der Backofen selbstreinigend, übernimmt das Gerät weite Teile des Aufwands für Dich. Das Verfahren der Selbstreinigung kann über 3 Wege gewährleistet werden:

Pyrolyse

  • Nach dem Betrieb wird der Backofen auf +- 500 Grad Celsius erhitzt
  • Schmierige Fette, Öl und Co. verwandeln sich in trockene Asche, ohne chemische Reiniger einsetzen zu müssen
  • Auswischen gelingt nachfolgend zügig und komplikationsfrei
  • Nachteil dieser Methode ist der erhöhte Energieverbrauch

Katalyse

  • Hier werden Fette und Co. bereits während des Betriebs zu Teilen absorbiert
  • Für Absorption sorgt Beschichtung mit speziellen Metalloxiden
  • Aufwand im Nachhinein recht gering
  • Leider schwächt sich die Beschichtung mit der Zeit ab

Hydrolyse

  • Verfügt Dein Modell über eine Dampffunktion, kannst Du Lebensmittel nicht nur schonend garen, sondern den Dampf auch zum Reinigen verwenden
  • Jener löst den Schmutz an, sodass sich dieser leichter entfernen lässt
  • Ein Backofen mit Dampfgarer ist hier die erste Anlaufstelle

Preis

Natürlich nimmt der Preis ebenfalls Einfluss auf die Suche nach einem Backofen mit Ceranfeld. Hier kann man positiv erwähnen, dass die Geräte häufig mit einem Preisvorteil verbunden sind. Die ersten Sets gibt es bereits ab ca. 300 Euro.

Letztlich hängt der Preis auch immer maßgeblich vom Anspruch ab. Wenn Du neuste Technologien und eine maximale Haltbarkeit erwartest, solltest Du ein Budget von mindestens 500 Euro ansetzen. Geräte der Premium-Klasse sind bei Investitionen von 700 Euro und mehr drin. Bewährte Hersteller von Einbaubacköfen, Elektroherden und Co. sind die Firmen AEG, Bauknecht, Bosch und Siemens.

Backofen mit Ceranfeld – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Wie bereits zu Anfang erwähnt, geht ein Backofen mit Ceranfeld mit einigen Vorteilen einher. Dennoch muss man sagen, dass er nicht bei jeder Anforderung überzeugen kann. Das Kochfeld wird hier beispielsweise nicht so schnell heiß, wie es bei einem Induktions-Herd der Fall ist. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir die folgende Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Relativ günstig in der Anschaffung
  • Einfach zu reinigen (mit Glasschaber ist selbst Eingebranntes umgehend verschwunden)
  • Man braucht keine speziellen Magnet-Töpfe, die bei Induktions-Herden ein Muss sind
  • Keine hohe Verbrennungsgefahr, wie es bei einer offenen Gas-Flamme der Fall ist
  • Kombi gewährt viele Möglichkeiten, muss jedoch nur einmal in Betrieb genommen werden
  • Alle Komponenten sind bereits seitens Hersteller perfekt aufeinander abgestimmt
  • Zumeist weitreichender Funktionsumfang
  • Große Auswahl unterschiedlicher Hersteller

Nachteile

  • Nicht so schnell heiß, wie Induktions- und Gas-Kochfelder
  • Es geht Energie beim Umwandeln von elektrischer Energie zu thermischer Energie verloren (laufende Kosten können steigen)

> Backofen mit Herd

> Gasherd mit Elektrobackofen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.