Skip to main content

Brotbackofen kaufen

Schmackhafte Eigenkreationen sind jederzeit möglich

Brot ist ein Grundnahrungsmittel, das hierzulande täglich auf den Tisch kommt. Frisch schmeckt es natürlich am besten. Der Gang zum Bäcker kann jedoch auf Dauer nerven und ist natürlich auch stets mit Kosten verbunden. Wenn Du Dein Brot zuhause im Garten oder drinnen herstellen möchtest, empfiehlt sich ein Brotbackofen. Mit diesem kannst Du direkt vor Ort stets die beste Qualität gewährleisten. Die Modelle werden entweder klassisch mit Holz oder elektrisch betrieben.

Brotbackofen kaufen

Welcher Brotbackofen zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Brotbackofen kaufen – 3 Modelle in der Vorstellung

BURNHARD NERO

Elektro Brotbackofen elektrisch

Burnhard ist eine noch relativ junge Marke, die aus Düsseldorf stammt. Das Unternehmen hat sich auf Grill-Zubehör spezialisiert, bietet aber auch Backöfen für Brot sowie Pizza an. Der BURNHARD Nero ist ein empfehlenswerter Brotbackofen. Das Gerät ist für den Garten gedacht und besteht aus Metall.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich unkompliziert. Es sind nur wenige Bauteile vorhanden, die sich mehr oder weniger intuitiv zusammenfügen lassen. Zudem beläuft sich das Eigengewicht auf lediglich 15 kg, sodass man den Bausatz problemlos alleine zum Wunschort transportieren kann. Der Betrieb erfolgt wahlweise klassisch mit Holzscheiten, mit Briketts oder mit Pellets. Somit ist für jeden etwas dabei. Weil außerdem eine Feuerbox, ein Pizzastein und ein Thermometer zum Lieferumfang gehören, kann man direkt loslegen. Darüber hinaus steht Dir ein großer Pizzaheber zur Verfügung. Laut Hersteller erreicht der Innenraum auf Wunsch bereits nach 10 Minuten eine Temperatur von 500 °C. Somit kann man nicht nur zügig schmackhafte Brote backen, sondern ebenfalls massive Pizzen zubereiten.

Damit das Brot perfekt wird, sollte man eine Temperatur um 250 °C herum nutzen. Das Gerät wirkt insgesamt recht massiv, lässt sich jedoch durchaus mobil einsetzen. Die 4 Füße sind klappbar. Zudem ermöglichen eine Breite von 40 cm und eine Tiefe von 80 cm den Einsatz in beengten Bereichen, wie auf einem Balkon. Dank des vorhandenen Griffs kannst Du den Backofen im Übrigen öffnen, ohne Dich dabei zu verbrennen. Des Weiteren arbeitet dieses Modell recht effizient, da die Edelstahl-Wände doppelt verstärkt sind. Auch eine Wollfüllung trägt dazu bei.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Burnhard Nero ein empfehlenswerter Brotbackofen für den Garten ist. Er bietet genügend Platz, lässt sich aber dennoch zügig und unkompliziert in Betrieb nehmen. Sogar der mobile Einsatz ist möglich. Im Inneren lassen sich nicht nur Brote, sondern auch Flammkuchen, Pizza, Brezeln usw. zubereiten. Lobenswert ist die Tatsache, dass man die Beheizung mit 3 verschiedenen Medien (Holzscheite, Briketts, Pellets) machen kann. Der Lieferumfang ist umfassend, sodass man kein separates Zubehör benötigt. Weil Temperaturen bis 500 °C möglich sind, lässt sich zudem komfortabel eine Pyrolyse zur Reinigung durchführen. Die Kunden sind mit diesem Holzbackofen sehr zufrieden. Er ist robust und langlebig, kostet aber dennoch keineswegs ein Vermögen. Dank Regenschutz kannst Du quasi sogar bei Wind und Wetter weitermachen.

ROMMELSBACHER BG 1650

Brotbackofen für Garten

Die deutsche Firma ROMMELSBACHER blickt auf eine Historie von über 90 Jahren zurück. Das Familienunternehmen startete unter der Bezeichnung „Robusta“ und stellt bis heute seine Produkte in Deutschland her. Beim Modell ROMMELSBACHER BG 1650 handelt es sich um einen beliebten Brotbackofen, der elektrisch betrieben wird.

Dieses Modell ist die ideale Wahl für den gelegentlichen Einsatz zuhause. Es agiert freistehend und muss lediglich an eine normale Steckdose (230V) angeschlossen werden. Dank einer Breite von 58 cm und einer Tiefe von 43 cm, kommen auch enge Bereiche in Frage. Der Innenraum bietet einem Inhalt von bis zu 40 Litern Platz. Laut Hersteller können Bleche bis zu einem Durchmesser von 36 cm komfortabel be- und entladen werden. Die Bedienung gestaltet sich, über die 3 mit Symbolen versehenen Knebel, unkompliziert. Hier kannst Du u.a. die Temperatur, zwischen 60 und 250 °C, variieren. Für Brot genügt das vollkommen.

Was ein Holz-Modell nicht kann, bietet Dir dieser Elektro-Brotbackofen. Du kannst zwischen 4 verschiedenen Heizarten wählen. Dazu zählen Ober- und Unterhitze, Unterhitze mit Umluft, Ober- und Unterhitze mit Umluft, sowie eine Grill-Funktion. Dass Du stets den Überblick behälst, gewährleisten die Innenbeleuchtung und das große Sichtfenster. Im Übrigen ist eine Zeitschaltuhr vorhanden, dank der verbrannte Nahrung niemals befürchtet werden muss. Praktisch ist außerdem die Beschichtung des Innenraums. Schmutz lässt sich komplikationsfrei auswischen.

Alles in allem ist der ROMMELSBACHER BG 1650 ein probater Elektro-Brotbackofen für zuhause. Er lässt sich auf nahezu jeder stabilen Ablage in Betrieb nehmen. Zum Lieferumfang gehören ein passendes Backblech und ein passender Grillrost. Da das Gerät über eine Leistung von 1650 Watt verfügt, ist es schnell auf Temperatur. Das Brot-Backen gelingt Dir hier am besten im Maximalbereich (+- 250°C). Generell ist ein hoher Komfort gegeben. Du kannst nämlich die Einstellungen sehr präzise anpassen und diverse Heizarten nutzen. Darüber hinaus kann man den Start und das Ende, über einen Timer, bis zu 90 Minuten im Voraus festlegen. Somit ist es möglich, sich zwischenzeitlich anderen Tätigkeiten zuzuwenden. Lobenswert ist darüber hinaus die Emaille im Innenraum, welche die nachträgliche Reinigung zu einem Kinderspiel macht.

Beeketal ‚BPO040-2‘ XL

BEEKETAL BPO040-2

Die Firma Beeketal stammt aus Niedersachen und ist bekannt für hochwertige Edelstahl-Produkte. Im Bereich der Lebensmitteltechnik genießt das Unternehmen eine umfassende Expertise. Der Beeketal ‚BPO040-2‘ ist ein hochwertiger Brotbackofen für den Inneneinsatz. Das Gerät kann große Mengen frischer und schmackhafter Teigwaren produzieren.

Dass die Verarbeitung auf Qualität und eine maximale Haltbarkeit ausgelegt ist, erkennt man auch am stattlichen Eigengewicht von 87 kg. Die Inbetriebnahme ist somit mit etwas mehr Aufwand verbunden. Belohnt wird man dann aber mit einem vollwertigen Backofen für Pizza und Brot. Der Anschluss ist für Starkstrom ausgelegt. Mit einer Leistungsaufnahme von 8800 Watt muss man kaum Wartezeiten einplanen. Weil Dir gleich 2 Steinbackflächen zur Verfügung stehen, kannst Du zeitgleich unterschiedliche Mahlzeiten zubereiten. Beide Bereiche sind jeweils mit einem Thermometer ausgestattet.

Die Kammern sind 64 cm breit, 43 cm tief und 17 cm hoch, sodass reichlich Platz zur Verfügung steht. Über die Drehregler kann die Temperatur flexibel, zwischen 50 und 350 °C, variiert werden. Die Ober- und Unterhitze kann bei Bedarf getrennt voneinander geregelt werden. Zudem steht Dir eine Zeitschaltuhr zur Verfügung. Läuft diese aus, schaltet sich das Gerät eigenständig ab. Dadurch ist es möglich, sich zu entfernen, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen. Weil dieses Modell im Übrigen derart massiv ist, wird es mit einer Spedition ausgeliefert.

Insgesamt ist der Beeketal ‚BPO040-2‘ XL ein hochwertiger Brotbackofen für Profis. Er ist überaus haltbar und für den Dauereinsatz prädestiniert. Ursprünglich für den Einsatz im Gewerbe konzipiert, kann er auch zuhause zum Einsatz kommen. Dieses Modell erfüllt garantiert auch hohe Ansprüche. Du kannst mit ihm reichlich Brot, Pizza und andere Spezialitäten zubereiten. Die Kunden sind von diesem Modell begeistert und bezeichnen die Ergebnisse als beeindruckend sowie nicht vergleichbar mit herkömmlichen Standard-Geräten.

Brotbackofen kaufen – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Bautyp

Während alle Brotbacköfen auf eine ähnliche Weise funktionieren, gibt es in der Optik mitunter große Unterschiede. Man unterscheidet hier vor allem zwischen dem elektrischen Brotbackofen und dem Holz-Backofen.

Ein elektrischer Brotbackofen lässt sich zügig in Betrieb nehmen. Die Modelle gelten als platzsparend und müssen lediglich an eine Steckdose angeschlossen werden. Hier bedarf es keinen handwerklichen Fähigkeiten. Ist der Brotbackofen elektrisch, kannst Du ihn beispielsweise einfach auf einem stabilen Tisch abstellen. Die Handhabung gestaltet sich überaus komfortabel. Zudem kann man bei elektrischen Geräten die Ober- und Unterhitze getrennt voneinander regeln und insgesamt die Hitzeverteilung einfacher steuern.

Wer im Garten genug Platz zur Verfügung hat, kann auf einen Brotbackofen mit Holz-Befeuerung zurückgreifen. Solche Modelle verfügen über umfassende Kapazitäten und bieten ein tolles Flair. Die Geräte bestehen häufig aus Lehm-Ziegeln oder Ton, weshalb man sie selbst fertigen muss. Man muss also deutlich mehr Zeit einplanen.

Ein guter Kompromiss kann zudem ein fertiger Holzkohle-Backofen sein, der zumeist aus Metall besteht. Dieser wird als Bausatz geliefert, erfordert bei der Inbetriebnahme aber nicht so viel Aufwand, wie Ton- und Lehm-Modelle. Dennoch steht Dir ein großes Volumen zur Verfügung.

Kapazitäten

Das Innenvolumen muss zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Je mehr Personen Du versorgen möchtest, desto umfassender sollten die Kapazitäten ausfallen.

Ein kleiner Elektro-Brotbackofen nimmt einen Inhalt zwischen 10 und 40 Litern auf. Das genügt für die Produktion einer Hand voll Brote. Natürlich kommen hier auch Brezeln, Flammkuchen, Blechkuchen und Pizzen in einer Standard-Größe in Frage.

Mit einem Backofen für den Garten kannst Du sehr ausschweifende Gerichte zubereiten. Hier sind beispielsweise XXL-Pizzen oder gleich ein Dutzend Brote möglich. Solche Modelle sind daher die erste Wahl für große Anlässe.

Funktionalität

Wie vielfältig die Möglichkeiten der Zubereitung ausfallen, hängt vor allem von den erreichbaren Temperaturen ab. Je weiter die diesbezügliche Spanne reicht, desto mehr Gerichte können optimal hergestellt werden.

Wenn Dein Brotbackofen eine Temperatur von mindestens 300 °C erreicht, lassen sich Pizzen komfortabel zubereiten. Kann er sogar Temperaturen von 500 °C bereitstellen, fällt die Reinigung zügig und kräfteschonend aus. Hier kann man nämlich eine Pyrolyse durchführen. Bei diesem Prozess verwandelt sich der schmierige Unrat in trockene Asche. Jene kann nachfolgend mit Leichtigkeit entfernt werden.

Energieverbrauch

Auch der Energieverbrauch kann bei der Auswahl eine Rolle spielen. Je effizienter Dein Modell ist, desto geringer fallen die laufenden Kosten aus. Leider müssen die Hersteller im Bereich der Brotbacköfen keine Energieeffizienzklasse ausweisen.

Bei elektrischen Geräten erkennst Du den Stromverbrauch anhand der Wattzahl. Sie liegt üblicherweise zwischen 1500 und 3000 Watt. Man sollte es allerdings vermeiden, stur auf eine geringe Wattzahl zu achten. Je höher die Wattzahl nämlich ist, desto schneller kann eine probate Hitze erreicht werden. Somit gilt es, einen vernünftigen Kompromiss zu finden.

Aktuell ist der Strom in Deutschland recht teuer, während Feuerholz eher günstig ist. Ein Holz-Modell für den Garten wird somit verhältnismäßig effizient sein. Von Nachteil ist hier aber die Tatsache, dass man Rücksicht auf Nachbarn nehmen muss. Zudem ist man auf einigermaßen gutes Wetter angewiesen, denn im Gewitter möchte man natürlich eher nicht Brot-Backen.

Preis

Sicherlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Suche nach einem Brotbackofen. Die Anschaffungskosten können in diesem Zusammenhang breit variieren. Ein kompakter Elektro-Brotbackofen ist z.B. bereits für ca. 100 Euro erhältlich. Ein guter Pizza-Backofen für den Garten kostet eher 300 Euro und mehr. Darüber hinaus gibt es auch klassische Einbau-Backöfen, die über eine Brotbackstufe verfügen.

Wie viel man konkret investieren möchte, hängt maßgeblich mit dem eigenen Anspruch zusammen. Teure Geräte verfügen oftmals über umfassende Kapazitäten, bieten eine beeindruckende Optik und halten lange. Wer seinen Brotbackofen selbst baut, kann aber natürlich ebenso gute Resultate erzielen, ohne dabei ein hohes Budget anzusetzen.

Hersteller

Unter den Elektro-Brotbacköfen ist die Auswahl definitiv am größten. Hier gibt es dutzende, mehr oder weniger bekannte Hersteller. Zu den bewährten Herstellern zählen hier u.a. die Marken SEVERIN, Syntrox Germany und Klarstein.

Zuverlässige Hersteller großer Brotbacköfen sind in Deutschland MANZ Backtechnik, die Häussler GmbH sowie die Firma BUSAM. Wer nach einem Gerät für das Gewerbe sucht, kann das umfassende Verzeichnis bei WLW nutzen.

Brotbackofen kaufen – Das hat er Dir zu bieten

Die Anschaffung eines Brotbackofens ist mit diversen Vorzügen verbunden. Du kannst jederzeit Brot backen und musst nicht auf die Öffnungszeiten von Geschäften achten. Außerdem macht der Vorgang natürlich Spaß und dient der unabhängigen Selbstversorgung. Damit Du das Für und Wider von einem Brotbackofen abwägen kannst, haben wir Dir die folgende Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Kann maximal flexibel jederzeit lokal betrieben werden
  • Unabhängig von Ladengeschäften sowie Verkehrsanbindung
  • Vermittelt viel Freude und Spaß
  • Man kann zahlreiche Rezepte ausprobieren
  • Besserer Geschmack als beim klassischen Kauf
  • Große Mengen sind möglich
  • Kinder können an das Thema Nahrungsbeschaffung und Backen herangeführt werden
  • Man agiert ökologisch, da man nicht mit einem Fahrzeug zum Brot-Holen fahren muss

Nachteile

  • Beansprucht zusätzlich Platz im Garten/Haushalt
  • Produktion erfordert Muße und Zeit

Alternative – Brotbackofen selber bauen

Wer bereit ist, etwas mehr Zeit zu investieren, kann den Brotbackofen auch einfach selber bauen. Dies ist jedoch mit einem erhöhten Aufwand verbunden. Zudem muss man mehr Platz vorhalten, wenn es sich wirklich um ein Modell von Dauer handeln soll. Im folgenden Video erhälst Du einige Denkanstöße zu einem derartigen Vorhaben.

> Backofen mit Mikrowelle

> Backofen mit Ceranfeld


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.