Skip to main content

Gasbackofen Test

Bester Gasherd mit Gasbackofen

Backöfen sind eine tolle Anschaffung, um die Zubereitungsmöglichkeiten in der Küche zu erweitern. Mit einem modernen Gerät kannst Du sogar gleichzeitig Backen, Braten und Garen. Eine interessante Wahl ist ein Gasbackofen. Betrachtet man die aktuellen Energiepreise, ist ein solches Gerät mit niedrigen laufenden Kosten verbunden. Zudem werden schnell, hohe Temperaturen erzeugt, weshalb man sich nicht in Geduld üben muss. Darüber hinaus erzeugt die offene Flamme ein Flair vergangener Tage.

Gasbackofen Test

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welcher Gasbackofen eine gute Wahl ist. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Gasbackofen Test – 3 Empfehlungen

Beko GM 15020 DX

Gasherd mit Gasbackofen

Unter der Marke Beko werden zahlreiche Haushaltsgeräte vertrieben, die gemeinhin als zuverlässig gelten. Die Firma gehört zur Koc Holding und ist daher auch mit der bewährten Marke Grundig verwandt. Der Beko GM 15020 DX ist ein massiver Gasbackofen, der für große Anlässe prädestiniert ist. Er ist auf Erdgas voreingestellt, kann aber bei Bedarf auch mit Propan betrieben werden (Passender Aufsatz liegt bei).

Das Modell agiert freistehend, weshalb man zur Inbetriebnahme keine handwerklichen Fähigkeiten benötigt. Zudem gestaltet sich die Platzwahl damit einhergehend, trotz der umfassenden Maße, noch recht flexibel. Dennoch beansprucht das Gerät in der Breite 90 cm und in der Tiefe 60 cm. Für beengte Bereiche ist dieser Gasbackofen somit nicht geeignet. Er verfügt über ein stolzes Volumen von 104 Litern. Da ein Drehspieß zum Lieferumfang gehört, können mehrere Enten oder sogar ein Ferkel im Inneren platziert werden. Zum weiteren Lieferumfang gehören außerdem ein Backblech und ein Grillrost, weshalb man direkt loslegen kann.

Im Inneren können 7 verschiedene Beheizungs-Arten zur Anwendung kommen. Man kann also flexibel auf verschiedenste Umstände reagieren. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang die Funktionen Auftauen, Umluft, sowie diverse Grill-Modi. Lobenswert ist zudem die vorhandene Zeitschaltuhr. Weil es sich hier um ein Kombi-Gerät mit Kochfeld handelt, stehen Dir 5 diesbezügliche Flächen zur Verfügung. Dazu zählt auch eine große Wok-Fläche. Des Weiteren sind die Innenwände des Backofens katalytisch beschichtet. Aus diesem Grund hält sich der nachträgliche Reinigungsaufwand in Grenzen.

Insgesamt ist der Beko GM 15020 DX ein überaus beliebter Gasbackofen. Er verfügt über weitreichende Kapazitäten, sodass man große Anlässe problemlos versorgen kann. Dennoch gestaltet sich der Umgang recht simpel. Du kannst Deine Mahlzeiten entweder auf einem Spieß, einem Blech oder einem Rost platzieren. Da die Seitengitter entnehmbar sind, können massive Mahlzeiten komfortabel be- und entladen werden. Außerdem ist die Tür vollverglast, weshalb sie keine allzu große Gefahr darstellt. Praktisch ist sicherlich auch die Schublade an der Unterseite, welche der Aufbewahrung von Zubehör dient.

GASLINE EBG TR05-IXT

Gasbackofen Einbau

 

 

 

Die Marke GASLINE vertreibt robuste Gasgeräte für den Haushalt. Beim Modell GASLINE EBG TR05-IXT handelt es sich um einen Gasbackofen, der als Einbau-Gerät agiert.

Dieses Modell beansprucht in der Breite ca. 55 cm sowie in der Tiefe ca. 56 cm. Laut Hersteller liegt das Volumen bei 64 Litern, was für viele Zwecke ausreichen sollte. Die Lieferung erfolgt zusammen mit einem Backblech, einem Grillrost und einer Fettpfanne. Zudem liegen zwei optionale Propan-Düsen (30 und 50 mbar) bei. Die Bedienung gelingt intuitiv und unkompliziert. Dabei helfen Dir 2 Drehregler und ein modernes Touch-Display. Hier kannst Du u.a. die Temperatur, zwischen 120 und 270 °C, verstellen. Alle äußeren Elemente sind definitiv auf eine lange Haltbarkeit ausgelegt. Während die Regler aus Edelstahl bestehen, ist die Tür vollverglast.

Des Weiteren kommen alle üblichen Beheizungs-Arten in Frage. Dazu zählen beispielsweise die Unterhitze und die Umluft. Darüber hinaus ist eine Timer-Funktion vorhanden, mit deren Hilfe Du die Laufzeit im Voraus festlegen kannst. Beim Entnehmen und Beladen der Mahlzeiten unterstützt Dich bedarfsweise die abnehmbare Tür. Außerdem ist der Innenraum emailliert, weshalb er sich unkompliziert auswischen lässt.

Alles in allem ist der GASLINE EBG TR05-IXT ein probater Gasbackofen zum Einbau. Er ist sehr haltbar und nicht mit unnötigen Funktionen überfrachtet. Dadurch gestaltet sich die Handhabung selbsterklärend. Die Zündung kann einhändig und sicher erfolgen. Dafür ist aber zusätzlich ein Stromanschluss (230V) notwendig. Jener speist auch die Beleuchtung und den Ventilator im Inneren. Erwähnenswert ist darüber hinaus der vorhandene Teleskop-Auszug. Die Kunden sind mit diesem Gasbackofen sehr zufrieden und bezeichnen die Ergebnisse als hervorragend.

Amica SHGG 11559

Amica Gasbackofen

Die Marke Amica stammt aus Polen. Das Unternehmen stellt seit mehr als 70 Jahren Haushaltsgeräte mit einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis her. Der Amica SHGG 11559 ist ein günstiger Gasbackofen, der freistehend agiert.

Das Design ist klassisch gehalten, weshalb es zu einer Vielzahl von Haushalten passen sollte. Weil dieses Modell in der Breite lediglich 50 cm beansprucht, eignet es sich auch für beengte Bereiche. Das Eigengewicht liegt zudem nur bei 35 kg, weshalb sich die Inbetriebnahme kräfteschonend gestaltet. Der Betrieb kann sowohl mit Erdgas (voreingestellt), als auch mit Propan erfolgen. Im Backofen findet ein Inhalt von bis zu 58 Litern Platz. Damit einhergehend ist es möglich, bis zu 4 Personen mit schmackhaften Speisen zu versorgen. Die Zündung gelingt elektrisch und sicher.

Weil ein Geschirrwagen vorhanden ist, kann man dieses Modell komfortabel be- und entladen. Die Steuerung erfolgt rein über 6 Drehregler. Auch die Großeltern können dieses Modell also intuitiv bedienen. Weil das Kochfeld integriert ist, kann man bis zu 4 Gefäße gleichzeitig erwärmen. Da außerdem die obere Platte emailliert ist, kann man sie leicht abwischen. Des Weiteren befindet sich im unteren Bereich eine Schublade, die einiges an Zubehör aufnehmen kann.

Zusammenfasend kann man sagen, dass der Amica SHGG 11559 W ein solider Gasbackofen ist. Er ist günstig und rudimentär ausgestattet. Wer auf Schnick-Schnack verzichten möchte und an einer unkomplizierten Handhabung von Anfang an interessiert ist, trifft mit diesem Modell die richtige Wahl. Auch Oma und Opa können mit diesem Gasbackofen umgehen. Die Kunden bezeichnen dieses Modell als zuverlässig sowie einfach gehalten. Wer nicht auf der Suche nach etwas sehr Spezifischen ist, wird hier dennoch nichts vermissen.

Gasbackofen Test – Darauf gilt es zu achten

Bautyp

Bereits vor dem Kauf ist es wichtig, auf einige Details zu achten. Vor allem in der äußeren Beschaffenheit kann es nämlich weitreichende Unterschiede zwischen Backöfen geben. Man unterscheidet hier in erster Linie zwischen Einbau-Backöfen und freistehenden Backöfen. Beide Bautypen können mit Gas beheizt werden.

Einbau-Gasbackofen:

  • Beansprucht bei der Inbetriebnahme handwerkliche Fähigkeiten
  • Harmonisches Design kann gewährleistet werden
  • Oftmals handelt es sich um hochwertige und universelle Modelle
  • Erste Wahl in modernen und anspruchsvollen Küchen

Freistehender Gasbackofen:

  • Zeichnet sich durch einfache und schnelle Inbetriebnahme aus
  • Platzwahl gestaltet sich maximal flexibel (auch mitten im Raum möglich)
  • Mitunter so kompakt, dass mobiler Einsatz in Frage kommt
  • Unter Umständen auch für beengte Bereiche geeignet

Darüber hinaus sollte man im Voraus auf die Maße achten. Schließlich soll das Gerät ja auch zum Wunschort passen. Gängig sind eine Breite und Tiefe zwischen 55 und 60 cm. Es gibt jedoch auch Modelle, die zu allen Seiten weniger als 50 cm in Anspruch nehmen. Sie gelten gemeinhin jedoch nicht als umfassend ausgestattet. Gleichermaßen werden, für große Vorhaben, auch Modelle mit einer Breite von 90 cm und mehr angeboten.

Weiterhin bedeutsam kann anfangs das Eigengewicht sein. Liegt es bei über 40 kg, sollte eine Spedition beim Transport bis zum Wunschort helfen. Dennoch kann es sinnvoll sein, sich eventuell Hilfe von Freunden/Familie zu holen.

Das Design hat zwar nichts mit der Funktionalität zu tun, aber prinzipiell sollte es natürlich zur restlichen Küchenausstattung passen. Üblich sind an dieser Stelle Kombinationen aus Schwarz und Silber (Edelstahl).

Beheizung

Ein Gasbackofen benötigt oftmals sowohl einen Gasanschluss, als auch elektrischen Strom. Letzterer wird benötigt, um die Innenbeleuchtung zu versorgen. Zudem wird der Innenventilator elektrisch betrieben. Jener ist nötig, um eine Heißluft-Funktion und eine Umluft-Funktion zu nutzen. Außerdem dient er im Nachhinein als beschleunigendes Kühlgebläse.

Während man den Strom einfach aus einer herkömmlichen Steckdose beziehen kann, braucht man für die Nutzung von Gas einen Erdgasanschluss. Gasbacköfen sind standardmäßig auf diesen eingestellt. Über einen Aufsatz kann man allerdings auch auf Flüssiggas (Propan) zurückgreifen. Ob das sinnvoll ist, sei mal dahingestellt, denn jenes ist sehr teuer.

Die Beheizung kann auf mehreren Wegen erfolgen. Gute Hersteller bieten mitunter mehr als 10 Beheizungs-Arten an. Etabliert sind vordergründig die Ober- und Unterhitze, die Umluft und die Heißluft.

Jeder Backofen verfügt über die Ober- und Unterhitze, welche ihren Namen trägt, weil die Heizelemente in der Decke und im Boden sitzen. Man kann entweder beide Bereiche gleichzeitig nutzen, um besonders viel Hitze bereitzustellen, oder nur einen einzelnen. Zum Überbacken ist es beispielsweise angebracht, nur die Oberhitze zur Anwendung zu bringen.

Eine Umluft-Funktion verteilt die warme Luft besonders gleichmäßig im Innenraum. Dafür sorgt ein Ventilator. Aufgrund dieser Tatsache kann man den Verbrauch, in Relation zu anderen Modi, um 20-30 °C, senken. Somit ist dieser Modus überaus effizient.

Eine Heißluft-Funktion bedient sich im Prinzip den gleichen Mitteln, wie die Umluft. Hier sorgt jedoch ein zusätzlicher Ringheizkörper für noch mehr Hitze. Dementsprechend gelingen hier sogar auf 4 Ebenen gleichzeitig rasch perfekte Ergebnisse.

Aufnahmevolumen

Sicherlich sollte man zudem einen Blick auf die Kapazitäten werfen. Jene müssen zu den Bedingungen vor Ort passen. Generell gilt, je mehr Personen Du versorgen möchtest, desto umfassender sollte auch das Volumen des Gasbackofens sein.

Als Standard hat sich ein Volumen zwischen 60 und 75 Litern etabliert. Dieses genügt für die meisten Familien vollkommen. Solche Geräte nehmen auch problemlos große Mahlzeiten, wie eine Ente, auf. Wer Platz sparen muss, sollte auf ein kleineres Volumen setzen. Wenn Du hingegen regelmäßig große Anlässe handhaben möchtest, empfiehlt sich ein Volumen von 80 Litern und mehr.

Sofern ein Kochfeld bereits integriert ist, werden hier vermutlich 4 Felder vorhanden sein. Diese sollten über unterschiedliche Größen verfügen, damit man sie universell nutzen kann. Eine Bräter-Zone ist beispielsweise ideal für große, ovale Töpfe. Große Geräte warten teils mit einem 5. Feld (z.B. für Wok-Gerichte) auf.

Funktionsumfang

Ein moderner Gasbackofen ist mit diversen Funktionen ausgestattet. Während manche davon weniger nützlich sind, können andere sehr hilfreich sein. Auf letztere gehen wir im Folgenden kurzweilig ein.

Weite Teile des Aufwands kannst Du Dir von Automatik-Programmen abnehmen lassen. Diese passen die Temperatur, den Modus und die Feuchtigkeit eigenständig an. Dabei helfen smarte Sensoren. Du selbst musst nur das richtige Gericht auswählen und Dich anschließend etwas gedulden. Zur Auswahl stehen beispielsweise die Programme Auftauen, Pizza, Grillen, Garen, Dörren, Auffrischen und Warmhalten.

Ist ein Kerntemperatur-Thermometer integriert, können die Sensoren besonders präzise arbeiten. Sobald die optimale Temperatur erreicht ist, schaltet sich der Backofen ab. Zähes Fleisch oder angebranntes Gemüse müssen hier niemals befürchtet werden.

Auch eine Zeitschaltuhr kann quasi garantieren, dass die Gerichte gelingen. Hier kannst Du den Start und das Ende im Voraus festlegen. Dadurch wird es möglich, sich zwischenzeitlich zu entfernen, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen.

Im Umgang mit derart hohen Temperaturen muss man natürlich auch an die menschliche Sicherheit denken. Jene ist prinzipiell gut gewährleistet, wenn eine automatische Sicherheitsabschaltung, eine Restwärmeanzeige und eine Kindersicherung vorhanden sind. Letztere kann mitunter individuell eingestellt werden.

Zur Sicherheit trägt darüber hinaus eine vollverglaste Tür bei. Diese wird nach außen hin nicht so warm, sodass man sich nicht so schnell verbrennen kann.

Ein besonders hochwertiger Gasbackofen kann eventuell zusätzlich mit einem Dampfgarer oder einer Mikrowelle aufwarten. Im besonderen Maße sinnvoll ist ein Backofen mit Dampfgarer. Dieser behandelt die Mahlzeiten schonend, weshalb der Geschmack, die Vitamine und die Mineralien erhalten bleiben.

Energieverbrauch

Auch der Energieverbrauch sollte bei der Auswahl eine Rolle spielen. Ein effizientes Modell muss immer die erste Wahl sein. Es schont nämlich nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern ebenso die Umwelt.

Wie die Effizienz ausfällt, erkennst Du anhand der Energieeffizienzklasse. Diese wird in den Buchstaben A bis G laufend schlechter. Darüber hinaus unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++ und A+++. Somit gilt A+++ als die beste Wahl.

Generell kann man sagen, dass ein Gasbackofen relativ effizient für Deine Geldbörse ist. Dies liegt einfach an der Tatsache, dass die Stromkosten in Deutschland tendenziell stärker steigen, als die Kosten für Erdgas.

Preis

An einem gewissen Punkt nimmt der Preis Einfluss auf die Entscheidung. Im Allgemeinen kann man sagen, dass es einen Gasbackofen sowohl zu sehr günstigen Konditionen gibt, als auch zu sehr teuren. Welcher Preis für Dich die richtige Wahl ist, hängt vor allem von Deinem eigenen Anspruch ab.

Die ersten Modelle gibt es ab ca. 250 Euro. In diesem Segment darf man allerdings weder eine umfassende Ausstattung, noch eine überdurchschnittliche Haltbarkeit erwarten. Wer eine probate Qualität erwartet, sollte ein Budget von mindestens 400 Euro ansetzen. Sofern Du hohe Ansprüche an die bestmögliche Funktionalität und neuste Komfort-Möglichkeiten hast, bewegen sich die Anforderungen schnell in Richtung Vierstelligkeit.

Gasbackofen Test – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Ein Gasbackofen kann mit diversen Vorteilen aufwarten. So ist der Betrieb mit Erdgas beispielsweise aktuell wesentlich günstiger, als die Nutzung elektrischer Energiequellen. Dennoch spricht nicht alles für das Betriebsmittel Gas. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir die folgende Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Laufende Kosten fallen gering aus, denn Erdgas ist verhältnismäßig günstig
  • Auch Anschaffung ist mitunter recht preiswert
  • Offene Flamme ist nostalgisch und erzeugt gewisses Flair
  • Geräte sind sehr schnell auf Temperatur
  • Bei Bedarf kann oftmals Umrüstung auf Flüssiggas (Propan) vorgenommen werden, womit mobiler Betrieb möglich wird

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl
  • Braucht manchmal mehr Zeit zum Abkühlen
  • Wer ungeübt ist, kann mit einem Gasanschluss schnell Gefahren herbeiführen

> Backofen autark

> Brotbackofen kaufen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.