Skip to main content

Elektroherd freistehend

Diese Elektroherde agieren freistehend

Ein Herd erweitert Deine Küche um tolle Möglichkeiten. Mit einem guten Modell kannst Du sowohl Kochen, Backen, als auch gleichzeitig Garen. Ist der Herd freistehend, hat er Dir diverse Vorzüge zu bieten. Du musst beispielsweise keine handwerklichen Fähigkeiten bei der Inbetriebnahme an den Tag legen. Besonders komfortabel ist in diesem Zusammenhang ein freistehender Elektroherd. Dieser muss lediglich an die Steckdose angeschlossen werden. Er gewährt zudem eine flexible Platzwahl und einen sicheren Umgang.

Elektroherd freistehend

Welcher Elektroherd freistehend ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Elektroherd freistehend – Diese Modelle sind zu empfehlen

AEG 40006VS-MN 60 cm

AEG 40006VS MN 60 cm

Die Marke AEG wird weltweit für ihre zuverlässigen Haushaltsgeräte geschätzt. Der Vertrieb erfolgt über den schwedischen Konzern Electrolux. Beim Modell AEG 40006VS-MN handelt es sich um einen beliebten Elektroherd, der freistehend ist. Er arbeitet mit einem Ceranfeld.

Das Gerät ist 60 cm bereit sowie 60 cm tief. Damit einhergehend kann eine relativ flexible Platzwahl gewährleistet werden. Die Inbetriebnahme gestaltet sich kräfteschonend und im Prinzip selbsterklärend. Es muss lediglich die Verbindung zum Netzstrom hergestellt werden. Da jedoch kein Kabel beiliegt, sollte man jenes separat erwerben. Auf dem Glaskeramik-Kochfeld finden 4 Gefäße gleichzeitig Platz. Weil ein Zwei-Kreis-Feld und eine Bräter-Zone vorhanden sind, können verschiedenste Größen zügig erwärmt werden. Auch ovale Töpfe sind kein Problem. Der Backofen verfügt über ein Volumen von 73 Litern, was für die meisten Familien vollkommen ausreichend sein wird.

Diverse Heiz-Arten ermöglichen einen universellen Einsatz des Backofens. Da ein Ventilator vorhanden ist, verfügt er auch über eine praktische Umluft- sowie Heißluft-Funktion. Die Steuerung gelingt, über die 6 Drehregler, intuitiv. Hier kannst Du z.B. die Temperatur, zwischen 50 und 275 °C, verstellen. Zur weiteren Ausstattung gehört ein Geschirrwagen, welcher das Be- und Entladen erleichtert. Zudem ist der Innenraum emailliert. Dessen Beschichtung sorgt dafür, dass man jenen problemlos auswischen kann. Darüber hinaus kannst Du den Ventilator, nach dem Backen, als Kühlgebläse einsetzen.

Alles in allem ist der AEG 40006VS-MN ein empfehlenswerter Elektroherd, der freistehend agiert. Er lässt sich zügig in Betrieb nehmen. Selbst auf unebenen Böden kann ein sicherer Stand gewährleistet werden, denn es sind höhenverstellbare Füße vorhanden. Dank einer kompakten Breite von 60 cm findet man schnell einen passenden Standplatz. Das Gerät ist dennoch, mit einem Innenvolumen von 73 Litern und den 4 Ceran-Kochplatten, absolut familientauglich. Dank dem Ventilator können zahlreiche Funktionen in Anspruch genommen werden. Des Weiteren ist dieser Herd pflegeleicht, weil der Innenraum beschichtet ist. Auch die Tatsache, dass die Tür vollverglast ist, erleichtert den Reinigungsaufwand enorm.

Amica SHC 11587 E

Herd freistehend 50 cm breit

Amica steht für ein faires Preis-/Leistungsverhältnis. Die Firma gehört zur türkischen Koc Holding und ist damit auch mit dem Anbieter Grundig verwandt. Der Amica SHC 11587 E ist ein günstiger Elektroherd, der freistehend agiert. Er ist lediglich 50 cm breit und passt daher auch zu kleinen Küchen.

Während dieses Modell in der Breite 50 cm beansprucht, sind es in der Tiefe 60 cm. Es ergibt sich ein Backofen-Volumen von 66 Litern, womit man auch große Mahlzeiten komplikationsfrei zubereiten kann. Die Bedienung erfolgt über 6 versenkbare Drehregler. Oberseitig befinden sich 2 Standard-Kochzonen, 1 Bräter-Zone und 1 Zwei-Kreiszone. Damit einhergehend können Gefäße jedweder Form gut erhitzt werden. Jede der pflegeleichten Glaskeramik-Oberflächen verfügt über eine Restwärmeanzeige. Weiterhin ist die Tür mehrfach verglast, sodass sie außen nicht allzu warm wird. Für einen weiterhin hohen Komfort sorgt der Umstand, dass die Lieferung bereits mit 2 Teleskop-Auszügen für den Backofen erfolgt.

Der Backofen kann mit vielen Funktionen aufwarten. Dank Schnellaufheizung musst Du Dich nicht allzu lange in Geduld üben. Zur Wahl stehen u.a. AuftauenOber- und Unterhitze, Umluft, Heißluft, Pizza sowie Grillen. Außerdem ist eine Timer-Funktion vorhanden. Weil Du das Ende im Voraus festlegen kannst, musst Du nie wieder verbrannte Mahlzeiten befürchten. Erwähnen muss man des Weiteren, dass man den Innenraum über eine Dampffunktion reinigen kann. Diese löst den Schmutz an, sodass er sich zügig und komfortabel entfernen lässt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Amica SHC 11587 E ein probater Elektroherd ist, der freistehend agiert. Er ist, mit einer Breite von 50 cm, ziemlich schmal, sodass er auch in beengten Bereichen einen guten Standplatz findet. Weil er zudem unter 40 kg wiegt, gestaltet sich die Inbetriebnahme recht kräfteschonend. Die Auslieferung erfolgt zusammen mit 2 Backblechen, einem Grillrost und einer Fettpfanne. Hervorheben muss man aber definitiv die Teleskop-Auszüge, welche die Handhabung des Backofens wesentlich komfortabler machen. Dank der Dampffunktion fällt auch nach dem Zubereiten kaum Aufwand an. Die Kunden sind von diesem Herd überzeugt und bezeichnen ihn als Bereicherung.

Siemens HA854580 iQ518

Siemens Herd Ceranfeld

Die Firma Siemens ist mit Sicherheit eines der Aushängeschilder der deutschen Wirtschaft. Das Unternehmen stellt, neben wichtigen Geräten für die Medizin, auch Haushaltsgeräte her. Der Siemens HA854580 iQ518 ist ein hochwertiger Elektroherd, der ebenfalls freistehend agiert.

Dieses Modell besitzt ein sehr edles Design und wird auch hohen Ansprüchen gerecht. Es beansprucht sowohl in der Breite, als auch in der Höhe 60 cm Platz. Bei der Inbetriebnahme helfen Dir die 4 höhenverstellbare Füße. Das Ceranfeld verfügt über 4 Standflächen, wozu auch eine Bräter-Zone und eine Zwei-Kreis-Zone zählen. Die Flächen heizen sich schnell auf und lassen sich natürlich auch gut reinigen. Weil alle 4 Bereiche über eine Restwärmeanzeige verfügen, kann die Unfallgefahr gesenkt werden. Der Backofen nimmt darüber hinaus ein Volumen von insgesamt 66 Litern auf. Dessen Tür ist vollverglast, sodass man sich ebenfalls nicht so schnell verbrennen kann. Weil die Ausstattung umfassend ist, befinden sich an der Außenseite verhältnismäßig viele Bedienelemente.

10 verschiedene Beheizungs-Arten sorgen dafür, dass man sich optimal an jede Mahlzeit anpassen kann. U.a. stehen Dir die Funktionen Ober- und Unterhitze, Auftauen, Grillen und Pizza zur Verfügung. Besonders stolz ist Siemens allerdings auf die 3D Heißluft. Über jene kann man auf 3 Ebenen stets gleichmäßige Ergebnisse erwarten. Das Besondere daran ist die Tatsache, dass gleichzeitig Haupt-, Neben- und Süßspeisen zubereitet werden können. Es kommt dabei nicht zu einem Geschmacks-Austausch. Erwähnenswert ist außerdem der Umstand, dass der Backofen, bei der Nutzung der 3D Heißluft, bereits nach 5 Minuten auf ca. 175 °C ist. Ungeduld muss hier niemals aufkommen.

Im Gesamten ist der Siemens HA854580 iQ518 ein moderner Elektroherd, der freistehend ist. Er ist umfassend ausgestattet und verspricht einen hohen Komfort. Die Kapazitäten reichen für eine Vielzahl von Familien. Highlights sind die 3D Heißluft, die Schnellaufheizung und die Selbstreinigung. Dieser Backofen kann eine Pyrolyse durchführen, bei welcher der schmierige Unrat in trockene Asche verwandelt wird. Dadurch lässt sich der Innenraum maximal komfortabel auswischen. Des Weiteren achtet der Hersteller auf eine hohe Sicherheit, die u.a. durch die automatische Sicherheitsabschaltung und eine Kindersicherung zustande kommt. Zudem wird das Glas an der Außenseite nicht viel wärmer als 30 °C.

Elektroherd freistehend – Das gilt es bei der Auswahl zu beachten

Bautyp

Während alle Herde ähnliche Ergebnisse produzieren, kann man sie vom Material und vom Bautyp her teils deutlich unterscheiden. Optisch teilt man die Geräte in die Typen Freistehend und Einbau ein. Dass Du Interesse an einem freistehenden Modell hast, wird Dir im Bereich der Handhabung einen großen Komfort verschaffen.

Ein freistehender Elektroherd kann im Übrigen entweder über ein Kochfeld aus Glaskeramik oder ein Induktions-Kochfeld verfügen. Beide sind mit Vor- und Nachteilen verbunden:

Glaskeramik-Kochfeld

  • Verhältnismäßig preiswert in der Anschaffung
  • Kann mit gewöhnlichen Töpfen und Pfannen verwendet werden
  • Einfache und intuitive Bedienung
  • Leicht zu pflegen
  • Braucht einige Zeit zum Aufheizen sowie zum Abkühlen
  • Beim Umwandeln von elektrischer Energie zu thermischer Energie gehen Teile der Energie verloren (erhöhter Energieverbrauch)
  • Erhöhte Gefahr gegenüber Verbrennungen

Induktions-Kochfeld

  • Teuer in der Anschaffung
  • Sofort auf Betriebstemperatur, weshalb man niemals warten muss
  • Umgehend wieder abgekühlt
  • Hitze wird nur im Gefäß erzeugt, sodass hohe Sicherheit gegeben ist
  • Weitreichender Komfort sowie Funktionsumfang
  • Man braucht spezielle Magnet-Töpfe (ferromagnetisch)
  • Unklar, ob sich magnetische Felder negativ auf Mensch und Haustier auswirken können

Maße & Gewicht

Bereits vor dem Kauf sollte man in Erfahrung bringen, wie die Maße ausfallen. Schließlich wäre es ärgerlich, wenn die Inbetriebnahme bereits an einem zu geringen Platzangebot scheitert.

Gängig sind eine Breite und eine Tiefe zwischen 55 und 60 cm. Solche Modelle besitzen 4 Kochfelder und ein Innenvolumen zwischen 60 und 70 Litern. Damit einhergehend kann man auch Familien probat versorgen.

Wer große Anlässe plant oder XXL-Gerichte zubereiten möchte, kann auf ein Gerät mit der Breite von 90 cm zurückgreifen. Solche Exemplare nehmen problemlos mehrere Enten am Spieß oder eine Weihnachtsgans auf. Das Volumen kann hier bei über 100 Litern liegen.

Besonders kompakte Elektrobacköfen beanspruchen unter 50 cm zu allen Seiten. Jene eignen sich für das schnelle Zubereiten kleiner Mahlzeiten. Solche Geräte kannst Du problemlos auf einem stabilen Tisch oder einer Ablage in der Küche in Betrieb nehmen.

Darüber hinaus spielt das Eigengewicht bei der Inbetriebnahme eine Rolle. Große Geräte wiegen mitunter über 50 kg. Hier hilft eine Spedition bei der Anlieferung bis zum Wunschort. Zusätzlich kann es dennoch hilfreich sein, sich Unterstützung von Freunden und Familie zu holen.

Beheizung

Ist der Elektroherd freistehend, eignet er sich per se für jeden Haushalt. Er wird nämlich einfach über ein Netzkabel mit der Steckdose verbunden (220-240V). Letztere sollte jeder aufbieten können, was bei einem Erdgasanschluss hingen oftmals nicht der Fall ist.

Heute hat es sich etabliert, dass mehrere Beheizungs-Arten zur Verfügung gestellt werden. Hochwertige Modelle warten mit mehr als 10 universellen Möglichkeiten auf. Gängig sind vor allem die sog. Ober- und Unterhitze, die Umluft und die Heißluft.

Die Ober- und Unterhitze trägt ihren Namen aufgrund der Position der Heizelemente, welche sich an der Decke und im Boden befinden. Man kann entweder beide Bereiche gleichzeitig zur Anwendung bringen oder nur einen Bereich nutzen. Letzteres ist beispielsweise zum Überbacken sinnvoll, da hier nur die Oberhitze gebraucht wird.

Bei der Umluft sorgt ein innenliegender Ventilator für eine besonders gleichmäßige Verteilung der warmen Luft. Dadurch kann man die Temperatur, im Vergleich zu anderen Modi, um 20-30 Grad Celsius senken. Aus diesem Grund ist dieser Modus sehr effizient.

Eine Heißluft-Funktion arbeitet ähnlich wie eine Umluft-Funktion. Hier strahlt nur zusätzlich noch Hitze von einem Ringheizkörper ab. Dadurch wird es möglich, im Backofen auf 4 Ebenen gleichzeitig optimale Ergebnisse zu gewährleisten.

Funktionalität

Auch ein freistehender Elektroherd kann über einen weitreichenden Funktionsumfang verfügen. Manche machen dabei mehr Sinn, andere weniger. Auf die nützlichen werden wir nachfolgend kurzweilig eingehen.

Im Allgemeinen sollte das Kochfeld über so viele Leistungsstufen verfügen, wie möglich. In diesem Fall kann man die Hitze nämlich überaus präzise dosieren. Üblich sind Werte zwischen 9 und 15.

Außerdem müssen die einzelnen Kochstellen über eine unterschiedliche Größe verfügen. Nur dann kann man Töpfe und Pfannen verschiedener Größen gleichzeitig nutzen. Hilfreich ist in diesem Zusammenhang eine Zwei-Kreis-Zone. Auch eine sog. Bräter-Zone ist sinnvoll, damit ovale Formen zügig erwärmt werden können.

Dass die Gerichte niemals verkochen, kann eine Timer-Funktion gewährleisten. Über diese kannst Du das Ende, bis zu 99 Minuten im Voraus, festlegen. Somit ist es möglich, sich zwischenzeitlich zu entfernen, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen. Auch ein integriertes Kerntemperatur-Thermometer kann gewährleisten, dass die Abschaltung stets rechtzeitig erfolgt.

Ein hochwertiger Induktions-Herd kann grundsätzlich mit smarter Technologie aufwarten. Er erkennt die Topfgröße eigenständig und passt die Hitzeverteilung maximal effizient daran an.

Darüber hinaus ist ein besonders hoher Komfort gegeben, wenn der Backofen-Teil über Automatik-Programme verfügt. Diese passen die Einstellungen der Feuchtigkeit, Temperatur und den Modus anhand von intelligenten Sensoren an. Du musst zuvor lediglich das Gericht/die Zubereitungsart auswählen. Beispiele sind in diesem Zusammenhang Auftauen, Grillen, Pizza, Garen, Auffrischen und Warmhalten.

Zum Teil ist der Herd zudem noch mit einem Dampfgarer oder einer Mikrowelle ausgestattet. Insbesondere ein integrierter Dampfgarer kann toll sein. Dieser schont die Lebensmittel, weshalb die wichtigen Vitamine, Mineralien sowie der Geschmack erhalten bleiben. Außerdem kann die Konsistenz optimiert werden.

Sicherheit

Ein wichtiges Thema ist des Weiteren die Sicherheit. Sowohl der Mensch muss vor einer übermäßigen Hitze geschützt sein, als auch die Speisen. Welche Funktionen dazu beitragen, erläutern wir im Folgenden kurzweilig:

Betriebsdauer-Begrenzung/automatische Sicherheitsabschaltung: Gerät schaltet sich automatisch ab, wenn über einen gewissen Zeitraum keine Einstellungen vorgenommen wurden

Restwärmeanzeige: Gibt darüber Auskunft, wie heiß die Heizelemente noch sind

Vollverglaste Tür: Erhitzt sich nach außen hin nicht so stark, weshalb Verbrennungen verhindert werden können

Kindersicherung: Lässt sich mitunter individuell programmieren (man kann z.B. Tür verriegeln)

Überlaufschutz: Verhindert Überkochen des Inhalts

Überhitzungsschutz: Verringert Brandgefahr, wenn leerer Topf auf Kochfeld steht

Energieverbrauch

In einer bewussten Welt muss auch der Energieverbrauch eine bedeutsame Rolle einnehmen. Effiziente Herde sollten stets die erste Wahl sein. Sie schonen nämlich sowohl Deinen Geldbeutel, als auch die Umwelt.

Wie die Effizienz ausfällt, erkennst Du anhand der Energieeffizienzklasse. Diese wird in den Buchstaben A bis G laufend schlechter. Darüber hinaus unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++ sowie A+++. Als lobenswert gelten im Prinzip bei Haushaltsgeräten nur noch A+ und mehr.

Pauschale Empfehlungen lassen sich zum Verbrauch nicht aussprechen, denn dieser hängt maßgeblich von der Größe des Gerätes ab. Man muss allerdings festhalten, dass der Strom leider aktuell in Deutschland tendenziell teurer ist, als Erdgas. Dies gleicht sich jedoch wieder aus, da ein Gasbackofen häufig mehr Energie pro Zeiteinheit bezieht.

Preis

An einem gewissen Punkt nimmt natürlich auch der Preis Einfluss auf die Entscheidung. Hier kann man erwähnen, dass ein freistehender Elektroherd durchaus mit einem Preisvorteil verbunden sein kann. Eher rudimentär ausgestattete Modelle gibt es bereits ab ca. 250 Euro.

Wer Ansprüche an eine umfassende Funktionalität und eine lange Haltbarkeit hat, sollte bereit sein, 400 Euro und mehr zu investieren. Um in den Genuss der neusten Technologien und dem damit verbundenen Komfort zu kommen, muss das Budget eher bei mindestens 800 Euro liegen.

Die Auswahl unter den freistehenden Elektroherden ist groß. Auf einige Hersteller kann man sich in diesem Zusammenhang mehr verlassen, als auf andere. Bewährte Anbieter sind u.a. AEG, Beko, Bomann, Bosch und Siemens.

Elektroherd freistehend – Er verspricht einige Vorteile

Ist der Elektroherd freistehend, verfügt er über komfortable Vorteile. Bereits bei der Anschaffung machen sich diese bemerkbar, denn die Platzwahl gestaltet sich maximal flexibel. Zudem kommt wohl ein jeder intuitiv mit der Inbetriebnahme zurecht. Dennoch spricht nicht alles für ein freistehendes Modell. Damit Du das Für und Wider abwägen kannst, haben wir Dir die folgende Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Häufig mit Preisvorteil verbunden
  • Einfache und zügige Inbetriebnahme, ohne handwerkliche Fähigkeiten an den Tag legen zu müssen
  • Kann an gewöhnliche Steckdose angeschlossen werden, weshalb jeder Haushalt in Frage kommt
  • Flexible Platzwahl, die von anderen Geräten unabhängig ist
  • Universeller Einsatz, weil sich Geräte zum Kochen, Backen und Garen eignen
  • Moderne Geräte bieten smarte Sensoren und diverse Automatik-Programme

Nachteile

  • Mitunter Optik im Gesamtbild der Küche nicht so harmonisch
  • Elektroherde mit Ceranfeld sind nicht so schnell auf Betriebstemperatur und kühlen nur langsam ab

> Herd mit Abzug

> Gasbackofen Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.