Skip to main content

Gefriertruhe A+++

Kosten sparen und die Umwelt schonen mit der besten Effizienzklasse

Gefriertruhen sind eine komfortable Möglichkeit, Lebensmittel langfristig zuhause einzulagern. Sie verfügen über einen umfassenden Stauraum, sodass auch viele massive Objekte, wie Torten oder Wildbret, kein Problem darstellen. Eine besonders gute Lösung ist eine Gefriertruhe A+++. A+++ ist die beste Energieeffizienzklasse, die bereitgestellt werden kann. Mit einem solchen Modell fallen dementsprechend die laufenden Kosten minimal aus. Zudem schont man die Umwelt, weil verhältnismäßig wenig Energie abgerufen wird.

Gefriertruhe A+++

Welche Gefriertruhe mit der Effizienzklasse A+++ aufwartet, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was es bei der Auswahl zu beachten gilt. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Gefriertruhe A+++ – Diese Modelle sind zu empfehlen

Bauknecht GT 219 A3+

Bauknecht GT 219 groß günstig

Bauknecht ist ein deutsches Traditionsunternehmen, das 1919 als elektrotechnische Werkstatt in der Nähe von Stuttgart gegründet wurde. Heute stellt die Firma zahlreiche Haushaltsgeräte mit einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis her. Die Bauknecht GT 219 A3+ ist eine beliebte Gefriertruhe der Klasse A+++.

Das Gerät nimmt einen Inhalt von 215 Litern auf und eignet sich daher gut für Familien oder generell Leute, die aus einem umfassenden Vorrat an Tiefkühl-Waren schöpfen möchten. Mit einer Breite von 118 cm und einer Tiefe von 70 cm, hält sich der Platzbedarf noch gut in Grenzen. Da sich der Kondensator in der Innenwand befindet, kann man dieses Modell nahe der Wand platzieren, ohne dabei einen Wärmestau befürchten zu müssen. Die Lieferung erfolgt mit 2 Körben zum Einhängen, die sich bestens zum übersichtlichen Verwahren kleiner Objekte und Packungen eignen. Das Einstellen der Temperatur und die Nutzung der weiteren Funktionen gelingt unkompliziert über die mit Symbolen versehenen Armaturen.

Den durchschnittlichen Verbrauch weist der Hersteller mit 120 kWh/Jahr aus, was in Anbetracht der Größe ausgezeichnet ist. Trotzdem steht eine SuperGefrieren-Funktion zur Verfügung, mit deren Hilfe man große Mengen zuverlässig und schnell gefrieren kann. Die Gefrierleistung beläuft sich auf 20 kg/24 Stunden. Für eine stets uneingeschränkte Sicht sorgt die effiziente Innenbeleuchtung. Darüber hinaus legt Bauknecht Wert auf eine hohe Sicherheit. Über die vorhandene Kindersicherung kannst Du alle Bedienelemente sperren, nachdem Du Deine Wunscheinstellungen festgelegt hast.

Alles in allem ist die Bauknecht GT 219 A3+ eine zurecht beliebte Gefriertruhe der Klasse A+++. Sie lässt sich schnell in Betrieb nehmen und verfügt über einen umfassenden Stauraum. Dennoch muss die Platzwahl nicht zwingend auf einen weitläufigen Bereich fallen, denn man kann sie direkt an der Wand platzieren. Im Betrieb ist das Gerät nicht nur überaus effizient, sondern mit maximal 42 dB auch leise. Für einen hohen Komfort sorgen die Super-Gefrieren-Funktion und die beiden Körbe (weitere können nachgerüstet werden). Die Kunden sind von diesem Modell absolut überzeugt. Im besonderen Maße lobenswert ist der Kondensator, welcher Wärmestau verhindert.

AEG AHB93331LW

AEG No Frost Test

Die Marke AEG wird weltweit geschätzt. Unter ihrem Label werden zahlreiche Haushaltswaren angeboten, die zuverlässig funktionieren. Der Vertrieb erfolgt über den schwedischen Electrolux-Konzern. Die AEG AHB93331LW ist eine empfehlenswerte Gefriertruhe der Klasse A+++.

Dieses Modell besitzt einen umfassenden Stauraum von 327 Litern und eignet sich daher auch für große Familien. Dafür wird in der Breite allerdings ein Platz von 161 cm beansprucht. Der durchschnittliche Stromverbrauch beläuft sich trotzdem nur auf 150 kWh/Jahr. Im Vergleich zur Klasse A+ und dem gleichen Volumen, wird ein Energiebedarf von 48 % eingespart. Weil das Gerät 64 kg wiegt, übernimmt natürlich die Spedition den Transport bis zum Wunschort. Beim finalen Ausrichten helfen Dir Rollen am Unterboden. Nachfolgend musst Du nur noch das 1,6 Meter lange Netzkabel einstecken und es kann losgehen. Weil übrigens gleich 4 Einhänge-Körbe zum Lieferumfang gehören, muss man nicht befürchten, dass kleine Objekte untergehen.

Auch hier beläuft sich das Gefriervermögen auf 20 kg/24 Stunden. Die Einstellungen lassen sich über mechanische Tasten, die stets zuverlässig reagieren, vornehmen. Dank des eingeschäumten Verflüssigers kann die Platzwahl auch auf ungeheizte Bereiche fallen. Für einen geringen Wartungsaufwand sorgt außerdem die LowFrost-Funktion. Jene zögert die Bildung von Eis lange hinaus. Gibt es Probleme mit der Temperatur, macht Dich der der optische Temperaturalarm darauf aufmerksam. Im Falle eines Stromausfalls bleiben die Lebensmittel für 58 Stunden unbeeinträchtigt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die AEG AHB93331LW eine empfehlenswerte Gefriertruhe der Klasse A+++ ist. Sie nimmt zahlreiche Lebensmittel auf und ist damit bestens für Familien, Jäger und Co. geeignet. Für ein kräfteschonendes Manövrieren sorgen die Rollen am Unterboden. Die Platzwahl kann sowohl auf beheizte, als auch ungeheizte Bereiche fallen. Erwähnenswert ist natürlich auch die LowFrost-Funktion. Muss dann nach mehr als 12 Monaten doch einmal manuell abgetaut werden, steht Dir ein praktischer Wasserablauf zur Verfügung. Beim Einsortieren helfen Dir des Weiteren die 4 Einhänge-Körbe. Die Kunden sind vom Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt.

Liebherr GTP 3656

Liebherr GTP 3656

Liebherr ist eine deutsche Premium-Marke, die auf eine bedingungslose Qualität setzt. Das Unternehmen agiert in 11 verschiedenen Branchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und gehört dennoch stets zu den besten Lösungen. Beim Modell Liebherr GTP 3656 handelt es sich um eine hochwertige Gefriertruhe der Klasse A+++.

Dieses Gerät wartet mit einem tollen Stauraum von 331 Litern auf, beansprucht in der Breite aber dennoch moderate 137 cm Platz. In der Tiefe sind zudem 81 cm sowie in der Höhe 92 cm fällig. Es gehören 5 Einhänge-Körbe zum Lieferumfang. In den Innenraum passen jedoch sogar bis zu 13 Stück, sodass einer übersichtlichen Aufbewahrung gar nichts im Wege steht. Du kannst auch direkt ausschweifend loslegen, da sich die Gefrierleistung auf herausragende 34 kg/24 Stunden beläuft. Ein jährlicher Stromverbrauch von 152 kWh ist im Angesicht dieses Wertes nahezu unschlagbar.

Dieses Premium-Gerät arbeitet tatsächlich in Umgebungen bis -15 °C noch effizient. Das gelingt anderen Herstellern nicht. Zudem sind die Bedienelemente und das zugehörige Display dezent hinter dem Griff versteckt. Zum Funktionsumfang zählen u.a. die Funktionen SuperFrost und FrostControl. Das manuelle Abtauen ist erst nach vielen Monaten nötig. Bei diesem Vorgang unterstützt Dich ein Tauwasser-Ablauf. Weiterhin wird man auf Probleme sowohl optisch am Display, als auch akustisch hingewiesen.

Insgesamt ist die Liebherr GTP 3656 eine sehr gute Gefriertruhe der Klasse A+++. Sie verbraucht nur 152 kWh Strom pro Jahr, obwohl die Gefrierleistung bei stolzen 34 kg/24 Stunden liegt. Darüber hinaus arbeitet dieses Gerät effizient in Umgebungen bis -15 °C, womit kein anderer Hersteller mithalten kann. Gleiches gilt für die Geräuschkulisse, die sich bei einem satten Volumen von 331 Litern und der vorhandenen StopFrost-Funktion auf lediglich 39 dB beläuft. Natürlich ist dieses Modell nicht günstig, wer jedoch den besten Komfort und eine lange Haltbarkeit erwartet, ist hier genau richtig.

Gefriertruhe A+++ – Darauf kommt es bei der Auswahl an

Maße, Gewicht, Optik

Zu Anfang steht natürlich alles im Zeichen der Inbetriebnahme. Ob Dein Wunschmodell überhaupt zum Wunschort passt, erfährst Du anhand der Maße. Wenngleich Gefriertruhen massiver als Gefrierschränke sind, so gibt es schon auch kompakte Modelle. Mini-Modelle verfügen über Seitenmaße von lediglich 50 cm. Wer hingegen ein massives Modell benötigt, muss eine Breite jenseits von 120 cm und eine Tiefe jenseits von 70 cm einplanen.

In der Höhe gleichen sich die Werte herstellerunabhängig häufig. Hier hat sich ein Standard von ca. 90 cm etabliert. Beachten muss man aber natürlich, dass die geöffnete Klappe zusätzlich noch einiges an Platz beansprucht. Klappen zum Aufschieben gibt es im Privaten selten.

Generell gestaltet sich die Inbetriebnahme unkompliziert. Weil fast alle Truhen über 30 kg wiegen, erfolgt die Lieferung per Spedition. Hier hat es sich etabliert, dass der Transport bis zum Wunschort in den eigenen 4 Wänden übernommen wird. Du selbst musst somit lediglich eine gewöhnliche Steckdose (220-240V) in der Nähe bereitstellen.

Viele Gefriertruhen agieren freistehend, weshalb man keine handwerklichen Fähigkeiten an den Tag legen muss. Beim finalen Manövrieren und Ausrichten können Dir Rollen am Unterboden sowie höhenverstellbare Füße eine gute Hilfe sein. Letztere gewährleisten selbst auf unebenen Flächen einen sicheren Stand.

Die Optik hat natürlich nichts mit der Qualität zu tun und ist daher reine Geschmackssache. Gängige Designs sind Weiß oder Silber (Edelstahl). Ein zunehmend moderner Trend sind schwarze Designs.

Kapazitäten

Überaus wichtig ist die Füllmenge des Innenraums. Diese muss auf jeden Fall zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Ist dies nicht der Fall, gibt es Frust und Ärger. Je mehr Personen regelmäßig aus dem Inneren schöpfen möchten, desto weitläufiger muss der Stauraum sein. Wer XXL-Objekte, wie Wildbret, verwahren will, ist unabhängig davon stets mit einem großen Modell besser beraten.

Im Privaten kann das Volumen zwischen 30 und 450 Litern liegen. Mini-Modelle eignen sich vordergründig für den mobilen Einsatz beim Camping. Ein Volumen zwischen 80 und 150 Litern eignet sich gut für kleine Haushalte, die nicht so oft auf den Inhalt zurückgreifen. Familien sollten hingegen auf Modelle ab 200 Litern zurückgreifen, damit nicht zu oft Nachkäufe anstehen.

Weiterhin sollte man nicht nur einen Blick auf das absolute Volumen werfen, sondern auch auf die Aufteilung des Innenraums achten. Im Allgemeinen muss man leider sagen, dass sich die Aufbewahrung bei Gefriertruhen nicht so übersichtlich gestaltet, wie bei Gefrierschränken. Eine große Hilfe sind in diesem Zusammenhang Körbe zum Einhängen. Diese eignen sich vor allem dazu, kleine Lebensmittel geordnet zu verwahren und schnell auf diese zugreifen zu können. Massive Geräte sind daher bereits bei der Lieferung mit 4 oder mehr Körben ausgestattet.

Gefrierleistung & Gefrierklasse

Wie viele Lebensmittel Du direkt zeitgleich einlegen kannst, ohne den Innenraum gefährlich aufzuheizen, erfährst Du anhand der Gefrierleistung. Diese wird in der Einheit kg/24 Stunden ausgewiesen. Große Geräte können über 30 kg/24 Stunden in einen sicheren Zustand versetzen, sodass Du zu Anfang nicht zimperlich mit den Einkäufen sein musst.

Ob die Lebensmittel lange in einem sicheren Zustand verwahrt werden können, entscheidet sich über die Gefrierklasse. Diese wird in einem Sterne-System ausgewiesen und sollte bei Gefriertruhen stets bei **** liegen. Grundsätzlich bleiben die Lebensmittel natürlich umso länger haltbar, je niedriger die Temperatur ist.

Klasse *

  • Temperatur bis -6 Grad Celsius
  • Eignet sich nur kurzfristig für Lebensmittel und eher für Produktion von Eiswürfeln

Klasse **

  • Temperatur bis -12 Grad Celsius
  • Vermehrt bei Gefrier- und Kühlkombinationen vorhanden

Klasse ***

  • Temperatur bis -18 Grad Celsius
  • Lange Haltbarkeit sensibler Lebensmittel garantiert

Klasse ****

  • Temperatur kann -18 Grad unterschreiten
  • Gutes Zeichen für ein hochwertiges Modell
Im Segment der Kühlschränke gibt es im Übrigen auch separate Fächer der Gefrierklasse 0. Diese eignen sich überhaupt nicht für Lebensmittel, sondern nur für die Produktion von Eiswürfeln.

Funktionalität

Ob sich der Umgang komfortabel und angenehm gestaltet, entscheidet sich über den vorhandenen Funktionsumfang. Eine Gefriertruhe der Klasse A+++ ist häufig universell ausgestattet. Welche Funktionen am meisten Sinn machen, erläutern wir im Folgenden kurzweilig.

Im Gegensatz zu einem Gefrierschrank, lassen sich Vereisungen auf Dauer leider nicht ganz verhindern. Dass diese allerdings maximal lange hinausgezögert werden, gewährleistet eine StopFrost-Funktion. Hier muss man seltener als 1x pro Jahr abtauen. Eine gute Unterstützung ist dabei ein Ablauf im Boden. Manche Hersteller nennen diese Funktion im Übrigen LessFrost oder SmartFrost – gemeint ist aber immer das gleiche.

Wer eine Vielzahl neuer Lebensmittel und/oder sehr massive Objekte einfrieren möchte, sollte sich die Funktion Super-Gefrieren/SuperFrost zu Nutze machen. Diese reduziert die Temperatur im Innenraum auf ca. -30 °C. Dadurch werden die Lebensmittel schnellstmöglich in einen sicheren Zustand versetzt. Zudem kann sich währenddessen der Innenraum garantiert nicht zu stark erwärmen. Damit nicht zu viel Energie aufgewendet wird, erfolgt die Rückstellung in den Normalbetrieb bei hochwertigen Geräten automatisch.

Über Probleme und Fehler kann Dich ein akustisches Warnsignal informieren. Dieses ertönt beispielsweise, wenn die Klappe nicht richtig verschlossen ist und/oder sich der Innenraum gefährlich stark erwärmt. Für eine noch umfassendere Sicherheit kann eine Kindersicherung sorgen. Diese ermöglicht das Verriegeln der Bedienelemente, sodass Kinder das Gerät nicht einfach verstellen oder abschalten können. Mitunter kann man auch die Klappe verriegeln.

Energieverbrauch

Eine Gefriertruhe bezieht permanent Strom, weshalb ein Blick auf den Verbrauch auf jeden Fall angebracht ist. Effiziente Modelle sollten stets die erste Wahl sein. Sie schonen nämlich nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Wie die Effizienz ausfällt, erfährst Du anhand der Energieeffizienzklasse. Diese wird in einem Buchstaben-System ausgewiesen.

In den Buchstaben A bis G wird die Effizienz laufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++, sowie A+++. A+++ gilt als die beste Wahl.

Mit einer Gefriertruhe A+++ erhältst Du die bestmögliche Effizienz. In diesem Fall kannst Du von unwesentlichen Stromkosten und einem umweltschonenden Betrieb ausgehen. Der absolute Verbrauch hängt aber natürlich auch immer mit der Größe des Modells zusammen.

Reinigung

Das Thema der Reinigung ist mit Sicherheit entnervend. Dennoch gehört es einfach dazu. Insbesondere im Zusammenhang mit Lebensmitteln ist eine hohe Hygiene angebracht. Den Innenraum sollte man daher, unabhängig vom Modell, auf jeden Fall 1-2 Mal pro Jahr auswischen. Am besten gehst Du dem nach, wenn gerade ohnehin nicht so viele TK-Waren vorhanden sind.

Leider verfügt eine Gefriertruhe nicht über eine No-Frost-Funktion. Dieser Bautyp kann lediglich Vereisungen, über die Funktion StopFrost/LowFrost/SmartFrost, hinauszögern. Daher muss ein manuelles Abtauen irgendwann stattfinden. Dabei kann Dich ein Tauwasser-Abfluss unterstützen.

Lautstärke

Die Lautstärke spielt nur eine Rolle, wenn die Platzwal auf eine offene Küche fällt. Hier kann ein ständiges Bollern und Knacken Unterhaltungen, geistige Arbeiten, das Lernen sowie ein Nickerchen auf dem nahegelegnen Sofa stören.

Wie laut das Gerät ist, erfährst Du an der Angabe des Schallpegels, welcher wiederum in dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Als gemeinhin leise gelten Modelle mit einem Schallpegel von maximal 40 dB.

Preis

Auch der Preis nimmt Einfluss auf die Auswahl. Dieser sollte grundsätzlich in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Kleine Modelle kosten um einiges weniger, wie große Modelle. Die ersten Kompakt-Geräte gibt es ab ca. 130 Euro. Diese nehmen jedoch nur wenige Lebensmittel auf und verfügen über eine eingeschränkte Funktionalität.

Wenn Du ein umfassendes Stauvolumen und eine lange Haltbarkeit erwartest, solltest Du bereit sein, mindestens 350 Euro zu investieren. Massive Premium-Modelle erfordern Investitionen von 700 Euro und mehr. Diese sind dann meistens auch mit den neusten Technologien ausgestattet. Bewährte Hersteller von A+++ Gefriertruhen sind im Übrigen AEG, Bauknecht, Hanseatic (Eigenmarke von Otto), Liebherr, Miele und Privileg (Eigenmarke von Otto).

Gefriertruhe A+++ – Sie hat tolle Vorteile zu bieten

Wie bereits erwähnt, ist eine Gefriertruhe der Klasse A+++ mit diversen Vorzügen verbunden. An erster Stelle steht natürlich die Tatsache, dass die laufenden Stromkosten auf ein Minimum gesenkt werden. Es spricht jedoch nichts alles für Geräte dieser Güte. Damit Du das Für und Wider zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Freie Wahl zwischen Einbau-Geräten und freistehenden Modellen
  • Laufende Kosten fallen minimal aus
  • Man schont die Umwelt und tut auch dem eigenen Gewissen etwas Gutes
  • Verheißungsvolles Zeichen für hohe Qualität und lange Haltbarkeit
  • Häufig mit weitreichenden Funktionen, wie StopFrost, ausgestattet
  • Geräuschkulisse hält sich häufig ebenfalls in Grenzen
  • Geräte können bei Problemen zumeist besonders lange autark bleiben (teils 4 und mehr Tage)

Nachteile

  • Mit hohem Anschaffungspreis verbunden
  • Eingeschränkte Auswahl
  • Oftmals sind nur große Modelle derartig ausgestattet, weshalb beengte Bereiche als Platzwahl eher nicht in Frage kommen

> Exquisit Gefrierschrank

> Miele Gefrierschrank


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.