Skip to main content

Camping Kühlschrank

Diese Geräte arbeiten mobil mit 12V, 230V oder Gas

Wenn man an einen Kühlschrank denkt, haben viele sicherlich sofort einen massiven und sperrigen Kasten vor Augen, der unbedingt an den Netzstrom angeschlossen werden muss. Für Camper ist ein solches Modell eher nicht zu gebrauchen. Ein Camping Kühlschrank zeichnet sich dadurch aus, dass er kompakt und leichtgewichtig ist. Er muss sich notfalls alleine tragen lassen. Zudem bedarf es alternativen Energien, wie einer niedrigen 12V Spannung oder einer Gas-Versorgung. Gute Geräte lassen sich gleichermaßen im Wohnmobil, im Wohnwagen, im Auto, wie in der entlegenen Natur einsetzen.

Camping Kühlschrank

 

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welcher Camping Kühlschrank eine gute Wahl ist. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Camping Kühlschrank – Diese Modelle sind zu empfehlen

Bluefin 3-Wege Mini Absorber-Kühlschrank

Bluefin Kompressor 12V 230V

Bluefin ist eine junge und aufstrebende Marke aus Großbritannien. Die Firma bemüht sich, einen hohen Innovationsgrad zu gewährleisten. Eindrucksvoll zeigt dies der Bluefin 3 Ways .

Dieser Camping-Kühlschrank trägt seine Bezeichnung, weil auf 3 verschiedene Arten betrieben werden kann. Du kannst ihn wahlweise mit Flüssiggas, 12V oder 230V versorgen. Damit einhergehend kommen im Prinzip alle Fahrzeuge und auch die entlegene Natur für die Nutzung in Frage. Die Lieferung erfolgt natürlich u.a. mit einem Stromkabel für die EU. Weil das Gerät in der Breite 40 cm und in der Tiefe 47 cm in Anspruch nimmt, gestalten sich der Transport sowie die Platzwahl komplikationsfrei. Die Höhe beschränkt sich auf moderate 63 cm. Zudem weist der Hersteller das Volumen mit 43 Litern aus, womit der Kühlschrank schon für einige Tage mit Lebensmitteln ausgestattet werden kann.

Definitiv besonders ist das vorhandene Gefrierfach (nur beim großen Modell vorhanden). Dass ein Camping-Kühlschrank derartig ausgestattet ist, kommt selten vor. Der Kühlbereich unterteilt sich in 2 höhenverstellbare Ablagen sowie 2 Türablagen. Außerdem gestaltet sich die Bedienung unkompliziert über die Elemente an der oberen Außenseite. Laut Hersteller kannst Du die Temperatur zwischen +10 und -18 °C verstellen. Generell schafft der Absorber Kühlschrank allerdings nur Temperaturen bis 25 °C unterhalb der Umgebungstemperatur. Im Sommer kann es daher Schwierigkeiten geben, Minusgrade zu erzeugen.

Alles in allem ist der Bluefin 3 Ways ein empfehlenswerter Camping Kühlschrank. Er lässt sich sehr vielseitig einsetzen, da er sowohl über Strom, als auch über Gas betrieben werden kann. Du kannst ihn u.a. im Auto, im Wohnmobil, im Wohnwagen, im LKW, auf einem Boot oder in der spartanischen Natur einsetzen. Die Handhabung gestaltet sich komfortabel, denn das Gerät ist kompakt und einfach zu bedienen. Etwas besonderes ist zudem das Gefrierfach. Die Kunden sind mit diesem Mini-Kühlschrank sehr zufrieden.

Dometic CombiCool RF-60

Dometic Combi Cool Erfahrungen

Dometic gehört zu den beliebtesten Unternehmen im Bereich Campingbedarf weltweit. Die schwedische Firma legt großen Wert auf eine bedingungslose Qualität und Funktionalität. Der Dometic CombiCool RF-60 ist ein bewährter Kühlschrank zum Campen.

Auch dieser Absorber Kühlschrank beansprucht in der Breite wie Tiefe unter 50 cm Platz. Zusammen mit einer Höhe von 62 cm, darfst Du eine flexible Platzwahl erwarten. Das Gewicht fällt hingegen, mit 23 kg, schon etwas höher aus, was jedoch ein positives Zeichen in Sachen Technik und Isolation ist. Kräftige Personen können den kompakten Kasten auf jeden Fall alleine tragen. Als Betriebsmittel kannst Du entweder auf Gas, 12V oder 230V setzen. Somit kommt im Prinzip jeder Ort für die Inbetriebnahme in Betracht. Das Fassungsvermögen liegt bei probaten 58 Litern, womit dieses Modell schon gut für den Familien-Einsatz geeignet ist. Zentral stehen Dir 2 höhenverstellbare sowie entnehmbare Ablage-Gitter zur Verfügung. Außerdem sind 2 Türablagen vorhanden. In der unteren können Flaschen bis 1,5 Liter aufrecht positioniert werden.

Darüber hinaus achtet der Hersteller auf eine hohe Sicherheit. Der Gas-Start gelingt über die bewährte Piezo-Zündung. Auch eine Flammenanzeige ist vorhanden. Außerdem ist ein Türschloss vorhanden, sodass man nur auf den Inhalt zugreifen kann, wenn Du es möchtest. Für eine hohe Effizienz sorgt zudem die Ausschäumung mit PU. Generell stellt Dometic eine hohe Kühlleistung in Aussicht. Die Temperatur kann im Inneren bis zu 30 °C niedriger sein, als in der Umgebung.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Dometic CombiCool RF-60 ein bewährter Camping-Kühlschrank ist. Er verfügt über probate Kapazitäten von 58 Litern und eignet sich somit auch für Familien-Ausflüge. Die Energie wird wahlweise über Gas, Wechselstrom oder Gleichstrom bereitgestellt. Damit einhergehend sollte es Dir möglich sein, das Gerät in jedem noch so entlegenen Winkel zu nutzen. Außerdem zeichnet sich dieser Kühlschrank durch seinen variablen Innenraum und seine hohe Kühlleistung aus. Die Kunden sind von diesem Modell überzeugt, bemängeln zum Teil jedoch, dass ein 12V Adapter separat erworben werden muss.

TZS First Austria FA-5172

Kühlschrank Gas Camper Test

Die Marke TZS First Austria hört sich nach Österreich an, stammt aber tatsächlich aus Bayern. Das junge Unternehmen hat sich auf kompakte Elektro-Geräte mit einem günstigen Preis-/Leistungsverhältnis spezialisiert. Der TZS Frist Austria FA-5172 ist ein preiswerter und beliebter Camping-Kühlschrank.

Das Gerät ist lediglich 40 cm breit sowie 43 cm tief. Zusammen mit einer kompakten Höhe von 57 cm passt es daher im Prinzip in jede Ausrüstung und kann überall eingesetzt werden. Zu einer flexiblen Platzwahl trägt auch der wechselbare Türanschlag bei. Die schwarze Optik verhält sich dezent und passt gut zur Umgebung der Natur. Der Betrieb kann leider nur mit 230V erfolgen, wodurch der Einsatz draußen entfällt. Das Volumen weist der Hersteller mit 35 Litern aus. Der Innenraum unterteilt sich dabei in 2 zentrale Ablagen sowie 2 Türablagen. Beide Segmente können variabel in der Höhe verstellt werden, weshalb man sehr flexibel agieren kann. Die zentralen Ablagen können darüber hinaus bei Bedarf entnommen werden.

Weiterhin kannst Du die Temperatur intuitiv an einem Regler an der Rückseite einstellen. Das mögliche Spektrum bewegt sich zwischen 4 und 16 °C. Da es sich außerdem um einen Kühlschrank mit Absorber handelt, fällt die Geräuschkulisse überaus gering aus. Gleiches gilt für den Stromverbrauch, den der Hersteller mit unwesentlichen 99 kWh/Jahr ausweist. Dabei hilft auch die effiziente LED-Beleuchtung, welche sich automatisch beim Öffnen der Tür einschaltet. Des Weiteren verfügt dieser Kühlschrank über ein Schloss und wird mit 2 entsprechenden Schlüsseln ausgeliefert. Dadurch kannst Du z.B. verhindern, dass sich Kinder an alkoholischen Getränken bedienen.

Insgesamt ist der TZS First Austria ein günstiger und beliebter Camping-Kühlschrank. Weil er sehr kompakt ist, bereiten weder der Transport, noch die Platzwahl Probleme. Das leichte Eigengewicht von 13 kg ermöglicht zudem einen kräfteschonenden Umgang. Weiterhin komfortabel sind der universell einteilbare Innenraum und das breite Temperatur-Spektrum zwischen 4 und 16 °C. Leider kann der Betrieb nur über 230V erfolgen, weshalb man im Wohnmobil einen Spannungswandler benötigt. Das Anschlusskabel ist im Übrigen 1,25 m lang.

Camping Kühlschrank – Darauf kommt es bei der Auswahl an

Bautyp

Mobile Kühlschränke für Camper kann man grob in 2 Bauformen unterteilen: Modelle mit elektrischem Kompressor und Modelle mit Absorber. Beide können eine gute Wahl sein und warten sowohl mit Vor-, als auch Nachteilen auf.

Ein Kühlschrank mit Kompressor bezieht elektrische Energie. Hier reicht im Camping-Segment schon 12V Gleichstrom, weshalb der Kühlschrank im Wohnwagen oder im Auto an die Bordspannungs-Steckdose angeschlossen werden kann. Über eine Adapter ist es zudem mitunter möglich, die Spannung auf 230V umzuwandeln. Generell gilt dieser Bautyp als leistungsfähig, ist dafür aber auch recht teuer. Selbst in einer Umgebung von ca. 40 °C kann es diesen Geräten noch gelingen, im Innenraum konstant 2-5 °C zu wahren.

Ein Kühlschrank mit Absorber ist besonders vielseitig verwendbar. Er braucht nicht einmal Strom, da der mit Flüssiggas (Propan/Butan) betrieben werden kann. Durch den Anschluss einer diesbezüglichen Kartusche kannst Du also sogar in der Wildnis auf kalte Lebensmittel zurückgreifen. Zudem bringt der Gas-Betrieb den Vorteil mit sich, nahezu lautlos zu sein. Gemeinhin können solche Modelle auch mit 12V oder 230V verwendet werden. Ihre Kühlleistung ist jedoch generell als etwas schwächer einzuschätzen. Im Hochsommer kann es unter direkter Sonneneinstrahlung Probleme geben.

Als Alternative kann man sich zudem überlegen, eine Kühlbox zu nutzen. Diese zeichnet sich durch teils sehr kleine Ausmaße und einen verhältnismäßig günstigen Preis aus. Da der Energieverbrauch allerdings sehr hoch ist, eignen sich die Geräte eher für den kurzzeitigen Einsatz (z.B. während der Autofahrt).

Maße & Gewicht

Beim Camping spielen die Maße des Kühlschranks eine bedeutsame Rolle. Schließlich muss man hier mit weniger Platz als im privaten Haushalt rechnen. Das Gros der Angebote verfügt daher über eine Breite und Tiefe von jeweils unter 50 cm. Auch die Höhe hält sich häufig arg in Grenzen. Sie variiert zwischen 25 und 125 cm. Teilweise sind die Geräte so kompakt, dass man sie in der Mittelkonsole eines Autos platzieren kann.

Das Gewicht bewegt sich meistens zwischen 9 und 25 kg. Damit einhergehend erfolgt die Lieferung des Camping-Kühlschranks klassisch per Paketdienst. Du wirst ihn alleine tragen können, was sicherlich praktisch ist. Dadurch ist es möglich, den Standplatz häufig zu wechseln, ohne dafür Kraft aufwenden zu müssen.

Im Allgemeinen gelingt die Inbetriebnahme schnell und komplikationsfrei. Ein Kühlschrank für Camper agiert nahezu immer freistehend, weshalb keine handwerklichen Fähigkeiten erforderlich sind. Für noch mehr Flexibilität können ein wechselbarer Türanschlag sowie höhenverstellbare Standfüße sorgen. Letztere gewährleisten auch auf einem unebenen Boden einen sicheren Stand.

Die Wahl der Optik ist reine Geschmackssache, weil sie nichts mit der Funktionalität zu tun hat. In der Natur bietet es sich an, eher gedeckte und dezente Designs zu verwenden.

Kapazitäten

Wie bei anderen Kühlgeräten, nimmt das Fassungsvermögen auch bei einem Camping-Kühlschrank eine entscheidende Rolle ein. Es muss zu den Gegebenheiten vor Ort passen, denn andernfalls wird es schnell zu frustrierenden Situationen kommen. Je mehr Personen grundsätzlich aus dem Innenraum schöpfen möchten, desto umfassender sollte dieser ausfallen. Auch für massive Objekte braucht man natürlich einen verhältnismäßig großen Innenraum.

Weil die Geräte relativ kompakt sind, bewegt sich das Gesamtvolumen zwischen 10 und 200 Litern. Die Modelle mit weniger als 50 Litern eignen sich vordergründig für den Kurzeinsatz. Sie passen wirklich in jede Ausrüstung. Möchtest Du hingegen eine große Familie über mehrere Tage hinweg versorgen, solltest Du auf ein Volumen von über 100 Liter setzen.

In seltenen Fällen kann ein Camping-Kühlschrank mit einem Gefrierfach ausgestattet sein. Jenes erweitert die Möglichkeiten der Lagerung noch einmal um Fleisch, Wurst, Fisch und Co. Eine maximale Haltbarkeit ist gegeben, wenn es über 4 Sterne (****) verfügt. In diesem Fall kann die Temperatur nämlich bei -18 °C und niedriger liegen.

Während kleine Modelle manchmal über keine Unterteilung im Innenraum verfügen, können größere Geräte mit zentralen Ablagen, Schubladen und Türablagen versehen sein. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Ablagemöglichkeiten robust und stoßfest sind. Als Material bieten sich dazu Sicherheitsglas, Stahl oder dicke Holzboards (bei Geräten für Wein) an.

Eine gute Übersicht lässt sich über eine LED-Beleuchtung gewährleisten. Diese ist effizient und erwärmt sich nur sehr dezent. Häufig werden kleine Kühlschränke aber ohne Innenraumbeleuchtung ausgeliefert (kann man bei Bedarf in Eigenregie nachrüsten).

Mitunter lassen sich die Ablagen flexibel in der Höhe verstellen. Das bedeutet, dass Du die Aufteilung des Innenraums immer optimal an die vorhandenen Objekte anpassen kannst. Um viele, kleine Objekte übersichtlich zu verwahren, bietet es sich z.B. an, auch tendenziell viele Unterteilungen vorzunehmen. Bei hohen Objekten kann es hingegen angebracht sein, gleich eine oder mehrere Ablagen zu entnehmen.

Schubladen sind bei einem Camping-Kühlschrank selten vorzufinden. Sie eignen sich vor allem für die Lagerung von Obst und Gemüse, da hier eine hohe Luftfeuchtigkeit vorherrscht. Bei sehr teuren Modellen kann die Luftfeuchtigkeit sogar teils verstellt werden.

Die Türablagen sind für kleine/schmale Objekte prädestiniert. Dazu zählen beispielsweise Getränke, Saucen, Butter, Käse, sowie Eier.

Funktionalität

Ein Camping-Kühlschrank muss nicht so umfassend ausgestattet sein, wie ein Kühlschrank für die Küche. Dennoch gibt es in diesem Zusammenhang einige Dinge, die man beachten sollte.

In erster Linie ist es von Vorteil, wenn sich die Temperatur möglichst weitreichend verstellen lässt. Dies gelingt in diesem Segment fast immer über ein klassisches Thermostat im Innenraum oder über mechanische Elemente an der Außenseite. Der Anforderungsbereich kann grundsätzlich zwischen 0 und 20 °C liegen. Selbst ein und dasselbe Getränk kann unter Umständen 2 verschiedene Temperaturen benötigen. Während Rotwein zum Reifen z.B. 10-12 °C benötigt, sollte man ihn zum Trinken auf ca. 18 °C temperieren.

Weiterhin entfällt das leidige, manuelle Abtauen, wenn eine No-Frost-Funktion vorhanden ist. Diese verhindert die Bildung von Eis, indem ein innenliegender Ventilator für eine gleichmäßige Luftzirkulation sorgt. Dadurch kommt es wiederum nicht zu übermäßig feuchten Bereichen.

Generell gilt es, Vereisungen zu vermeiden, denn diese mindern die Kühlleistung und treiben den Stromverbrauch in die Höhe. Nachträglich kann dies auch komfortabel mit der Hilfe einer Abtauautomatik gelingen.

Zum Teil kann es auch nützlich sein, wenn sich der Camping-Kühlschrank abschließen lässt. Hier können sich keine fremden Personen oder Kinder am Inhalt bedienen, wenn dieser verlassen steht.

Darüber hinaus weisen die Hersteller mitunter die Kühlleistung und die maximale Umgebungstemperatur aus. Die Kühlleistung gibt darüber Auskunft, wie viel kg Lebensmittel Du gleichzeitig in einen sicheren Zustand versetzen kannst. Je höher der Wert ist, desto geringer ist die Gefahr gegenüber Temperaturschwankungen.

Wenn Du möchtest, dass Dein Camping-Kühlschrank auch im Hochsommer vernünftig arbeitet, sollte jener gut isoliert sein und nicht in der prallen Sonne abgestellt werden.

Energieverbrauch

Wenngleich ein Camping-Kühlschrank häufig kompakt ist, bedeutet das nicht, dass er automatisch sparsam arbeitet. Daher sollte man sich die Effizienz auf jeden Fall vor Augen führen. In der Natur sind die Energiereserven schließlich oftmals knapp bemessen. Effiziente Modelle sind im Allgemeinen die erste Wahl, da sie nicht nur Deinen Geldbeutel schonen, sondern auch die Umwelt.

Leider ist die Angabe der Effizienzklasse bei einem mobilen Camping-Kühlschrank nicht zwingend erforderlich, weshalb manche Hersteller darauf verzichten. Hier hilft es dann nur, eigenständig den Verbrauch mit den vorhandenen Kapazitäten abzuwägen. Kleine Modelle verbrauchen natürlich, absolut gesehen, zumeist weniger Energie, als massive Geräte.

Lautstärke

Die Lautstärke eines Camping-Kühlschranks muss nicht zwangsweise von Bedeutung sein. Ob sie das ist, hängt von der Platzwahl und den Umständen vor Ort ab. Wenn Du in der Nähe des Camping-Kühlschranks schlafen, lesen, entspannen oder geistige Arbeiten vornehmen möchtest, ist eine geringe Geräuschkulisse sehr wichtig.

Wie es sich mit der Lautstärke verhält, erkennst Du am Schallpegel, der wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Als gemeinhin verträglich und leise gilt ein Schallpegel bis 40 dB. Ein Kühlschrank mit Absorber gilt übrigens im Gas-Betrieb als nahezu lautlos.

Preis

Auch ein Blick auf den Preis ist sicherlich angebracht. Die Kosten sollten generell in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Je mehr Komfort Du erwartest und je höher die Kühlleistung ausfallen soll, desto mehr musst Du investieren. Zudem gehen steigende Kapazitäten mit einem Aufpreis einher. Generell bewegen sich die Preise zwischen 150 und über 2000 Euro. Bewährte Hersteller sind u.a. DOMETIC (WAECO), Lynx Grill und Klarstein.

Camping Kühlschrank – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Ein Camping-Kühlschrank geht mit diversen Vorzügen einher. Zum einen erlaubt der Betriebsstoff die Nutzung in Fahrzeugen und in der Natur. Zum anderen sind die Geräte platzsparend und einfach zu transportieren. Dennoch haben sie nicht nur Vorteile zu bieten. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Tabelle erstellt.

Vorteile

  • Du kannst jederzeit auf kalte Getränke und schmackhafte Speisen zurückgreifen
  • Kräfteschonend und platzsparend zu transportieren
  • Kann auch in beengten Bereichen eingesetzt werden
  • Gasbetrieb, 12V und 230V ermöglichen gleichermaßen Einsatz im Fahrzeug, im Gebäude, wie in der entlegenen Natur
  • Einfache Bedienung über mechanische Regler
  • Moderne Geräte kommen selbst mit einer Umgebungstemperatur von ca. 40 Grad Celsius zurecht
  • Innenraum lässt sich mitunter flexibel anpassen
  • LED-Beleuchtung kann für guten Überblick sorgen

Nachteile

  • Eingeschränkte Kapazitäten, weshalb es bei großen Personengruppen sowie massiven Objekten zu Problemen kommen kann
  • Vernünftige Modelle für den Sommer kosten mindestens 300 Euro
  • Verhältnis zwischen Kapazitäten, Ausstattung und Preis ist im Allgemeinen nicht so gut, wie bei den Geräten für zuhause

> Exquisit Kühlschrank

> Kühl Gefrierkombination freistehend


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.