Skip to main content

Mikrowellenherd kaufen

Die besten Mikrowellenherde

Mikrowellen gehören zu den beliebtesten Küchengeräten überhaupt und finden sich in weit über 70 % der deutschen Haushalte wieder. Die Gründe liegen häufig in ihren platzsparenden Maßen und den universellen Anwendungsmöglichkeiten. Wird von einem Mikrowellenherd gesprochen, handelt es sich dabei zumeist um ein Gerät zum Auftauen und Erhitzen. Moderne Mikrowellengeräte haben jedoch mitunter noch deutlich mehr zu bieten.

Mikrowellenherd

Welcher Mikrowellenherd zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Mikrowellenherd kaufen – 3 empfehlenswerte Modelle

Samsung MS28F303TAS/EG

Mikrowellenherd Test

Die Firma Samsung stammt aus dem technologisch führenden Seoul in Südkorea und ist der aktuell größte Hersteller von diversen Hardware-Geräten, wie Fernsehern, Smartphones und Kühlschränken. Viele Geräte des Herstellers haben sich millionenfach bewährt. Der Samsung MS28F303TAS/EG ist ein beliebter Mikrowellenherd.

Das Gehäuse besteht aus robustem Edelstahl. Mit Ausnahme des Edelstahl-Türgriffs sowie des Drehreglers, ist die Front Schwarz eingefärbt und macht einen hochwertigen Eindruck. Weil sich das Fassungsvermögen auf stolze 28 Liter beläuft, können auch große Mahlzeiten problemlos zubereitet werden. Dennoch halten sich die Maße, mit einer Breite von 51 cm, einer Tiefe von 43 cm und einer Höhe von 30 cm, in Grenzen. Zudem beschränkt sich das Eigengewicht auf 15 kg, weshalb sich der Umgang kräfteschonend gestaltet. Die Bedienung gestaltet sich unkompliziert über den Drehregler und diverse Tasten, die allesamt mit eindeutigen Symbolen versehen sind.

Weil sich die Leistung auf bis zu 1000 Watt beläuft, kannst Du definitiv jede Mahlzeit zügig auftauen sowie erhitzen. Die Auftau- und Vitalprogramme unterstützen Dich dabei. Letztere sorgen dafür, dass Gemüse, Fisch und Co. schonend gegart werden, sodass die Nährstoffe erhalten bleiben. Es ist generell möglich, die Wattzahl 7-fach zu verstellen. Dank den 26 Automatik-Programmen musst Du dies jedoch nicht einmal unbedingt tun, da jene für Dich die Arbeit übernehmen. Die Besonderheit an diesem Mikrowellenherd ist aber sicherlich der Umstand, dass der Drehteller nicht zwangsweise genutzt werden muss. Du kannst daher auch eckige Auflauf-Formen im Innenraum platzieren.

Alles in allem ist der Samsung MS28F303TAS/EG ein zurecht beliebter Mikrowellenherd. Er sieht edel aus und bietet, mit einem Volumen von 28 Litern, weitreichende Kapazitäten. Weil das Gerät auch ohne Drehteller arbeiten kann, lassen sich selbst massive sowie eckige Gefäße verwenden. Für einen hohen Komfort sorgen zudem 26 Automatik-Programme und eine Zeitschaltuhr. Da der Innenraum im Übrigen aus Keramik besteht, lässt er sich sehr leicht auswischen und ist darüber hinaus auch noch kratzfest. Die Kunden sind zu weiten Teilen mit diesem Mikrowellenherd zufrieden.

Bauknecht Chef Plus MW 49 SL

Vorteile Nachteile Funktionen

 

Bauknecht ist ein deutsches Traditionsunternehmen, das 1919 als elektrotechnische Werkstatt in der Nähe von Stuttgart gegründet wurde. Heute gehört die Firma zur Whirlpool-Corporation und ist vordergründig für Elektro-Großgeräte mit einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis bekannt. Beim Modell Bauknecht Chef Plus MW 49 SL handelt es sich um einen hochwertigen Mikrowellenherd.

Dieses Modell wiegt 17,5 kg und beansprucht in der Breite 52 cm Platz. Zudem beläuft sich die Höhe auf 31 cm sowie die Tiefe auf 46 cm. Das Volumen weist der Hersteller mit 25 Litern aus, womit einem universellen Einsatz nichts im Wege steht. Der zugehörige Drehteller bemisst im Durchmesser 28 cm. Sämtliche Einstellungen lassen sich intuitiv vornehmen, weil die modernen Touch-Elemente beschriftet sind. Weiterhin liegt die Leistung im Mikrowellen-Betrieb bei bis zu 900 Watt. Dieser Mikrowellenherd hat aber wesentlich mehr zu bieten. Dank einer Grill- und Heißluft-Funktion können ein Backofen sowie Grill quasi vollständig ersetzt werden. Im Heißluft-Betrieb wird eine Leistung von bis zu 1700 Watt entfaltet, weshalb selbst ein großes Hähnchen schnell knusprig wird.

Grundsätzlich der Funktionsumfang weitreichend. Selbst eine Dampfgarer-Funktion steht Dir zur Verfügung. 18 Automatik-Programme, darunter welche für Pizza und Pommes, nehmen Dir weite Teile der Arbeit ab. Laut Hersteller kannst Du beispielsweise 400 g Pommes innerhalb von 11 Minuten frittieren. Das 3D-Heißluft-System sorgt dabei für eine gleichmäßige Behandlung von allen Seiten. Für noch mehr Komfort sorgen die vorhandenen Kombi-Programme sowie die AutoClean-Funktion. Letztere löst Gerüche und Schmutz an, wenn Du ein Gefäß mit Wasser im Inneren abstellst.

Insgesamt ist der Bauknecht Chef Plus MW 49 SL ein empfehlenswerter Mikrowellenherd. Er wartet mit so ziemlich jedweder Funktion auf und agiert als 5-in-1-Gerät. Bei Bedarf kann dieses Modell nämlich als Mikrowelle, als Grill, als Backofen, als Dampfgarer, sowie als gemeines Koch-Tool dienen. Trotz der umfassenden Funktionalität gestaltet sich die Bedienung unkompliziert. 18 Auto-Programme sowie ein großes Leistungsvermögen kommen in der Regel mit jedem Gericht zurecht. Selbst das Frittieren ist möglich. Die Kunden sind vom Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt.

Sharp R204S Solo-Mikrowelle

Mikrowellengerät Erfahrungen

Die Marke Sharp stammt aus Japan und existiert bereits seit dem Jahre 1912. Das Unternehmen gilt als Marktführer im Bereich diverser Einzel-Komponenten im Elektronikbedarf sowie als Erfinder des tragbaren LCD-Taschenrechners. Der Sharp R204S ist ein günstiger Mikrowellenherd.

Trotz des niedrigen Preises besteht das Gehäuse aus robustem Edelstahl. Eine Breite von 45 cm, eine Tiefe von 36 cm, sowie eine Höhe von 26 cm gewährleisten eine flexible Platzwahl, welche auch auf beengte Bereiche fallen kann. Der zugehörige Drehteller liegt im Durchmesser bei 24,5 cm. Dank eines Gewichts von 12 kg können zudem auch Frauen sowie Senioren kräfteschonend mit dem Gerät umgehen. Es bietet Dir ein Fassungsvermögen von 20 Litern. Die Bedienung gestaltet sich sehr einfach über 2 mechanische Drehregler. Wenn Du schon einmal einen Mikrowellenherd besessen hast, wirst Du Dich sofort mit dem Modell zurechtfinden. Die Tür wird über einen Edelstahl-Griff geöffnet sowie geschlossen.

Des Weiteren lässt sich die Leistung 6-fach, auf bis zu 800 Watt, verstellen. Somit gelingt die Zubereitung schnell, ohne dabei in Ungeduld verfallen zu müssen. Das Auftauen lässt sich im Übrigen nach Gewicht durchführen. Ansonsten ist die Ausstattung dieses Mikrowellenherds eher rudimentär. Eine Zeitschaltuhr ist allerdings bereits vorhanden. Diese kann zwischen 0 Sekunden und 30 Minuten eingestellt werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Sharp R204S ein günstiger Mikrowellenherd ist. Das Gerät eignet sich ideal für Personen, die auf Schnick-Schnack verzichten möchten und eine besonders unkomplizierte Bedienung erwarten. In einem klassischen Edelstahl-Design passt diese Mikrowelle sicherlich in viele Umgebungen. Sie ist kompakt und leichtgewichtig. Trotzdem liegt die Leistung bei bis zu 800 Watt. Außerdem sind bereits eine Timer-Funktion und eine Innenbeleuchtung vorhanden. Die Kunden bezeichnen diesen Mikrowellenherd als einfach sowie preiswert.

Mikrowellenherd kaufen – Darauf sollte man generell achten

Bautyp & Inbetriebnahme

Mikrowellenherde lassen sich grob in 2 Bauformen unterteilen: Freistehende Modelle und Einbau-Geräte. Beide gehen gleichermaßen mit Vor- wie mit Nachteilen einher.

Ein freistehendes Modell lässt sich besonders schnell und unkompliziert in Betrieb nehmen, da keine handwerklichen Fähigkeiten erforderlich sind. Zudem geht dieser Bautyp per se mit einem Preisvorteil einher. Du kannst solche Geräte jederzeit umstellen und bei Bedarf sogar mobil einsetzen. Von Nachteil ist die Tatsache, dass stets ein gewisser Teil der Arbeitsfläche/des Regals in Anspruch genommen wird. Zudem können die Modelle in teuren Küchen eventuell aufdringlich wirken.

Eine Einbau-Mikrowelle integriert sich optimal in das restliche Kücheninterieur und gewährleistet eine sehr harmonische Optik. Dafür bedarf es jedoch zunächst handwerklichen Arbeiten sowie etwas mehr Zeit. Außerdem ist diese Bauform bei den meisten Herstellern mit einem gewissen Aufpreis verbunden.

Darüber hinaus kann es noch eine Zwischenform geben: die Unterbau-Mikrowelle. Hier kannst Du Dich nach dem Kauf noch entscheiden, ob Du das Gerät in einen Schrank einbaust, unterhalb des Oberschranks platzierst oder freistehend nutzt.

Bei einem freistehenden Modell musst Du im Prinzip nur darauf achten, dass sich ein normaler Stromanschluss (220-240V) in der Nähe befindet. Je nach Hersteller ist das zugehörige Netzkabel häufig zwischen 80 und 150 cm lang. Darüber hinaus sollten sich die Belüftungs-Schlitze ca. 5-10 cm von Wänden sowie anderen Objekten entfernt befinden. Hier machen die Hersteller in der Betriebsanleitung meistens noch einmal genaue Angaben.

Bei der Einbau-Mikrowelle müssen zunächst Bohrlöcher gemacht werden (manche Hersteller packen eine hilfreiche Schablone zum Lieferumfang). In jenen wird anschließend die Montageplatte befestigt. Anschließend kannst Du die Mikrowelle an der Platte montieren. Im letzten Schritt kann es hilfreich sein, sich 2 zusätzlich helfende Hände zu besorgen.

Maße, Gewicht & Optik

Im Zeichen der Platzwahl ist es sicherlich ratsam, auch einen Blick auf die Maße zu werfen. Grundsätzlich kann man einen Mikrowellenherd als kompakt bezeichnen. Alle Geräte nehmen in der Breite unter 60 cm ein. Besonders kompakte Modelle liegen in der Breite bei unter 50 cm, in der Tiefe bei unter 40 cm, sowie in der Höhe bei unter 30 cm.

Für freistehende Mikrowellenherde sollte sich eigentlich immer ein probater Platz finden. Bei einem Einbau-Gerät erfolgt die Montage entweder in einen 50 cm breiten oder 60 cm breiten Oberschrank. Sondermaße werden nicht benötigt. Unterbaufähige Modelle sollten natürlich möglichst mit dem Schrank abschließen, damit eine optimale Optik gewährleistet werden kann.

Das Gewicht variiert oftmals zwischen 10 und 25 kg. Auch Frauen und Senioren können mit den leichten Modellen, bis 15 kg, in der Regel kräfteschonend umgehen. Letztlich ist das Gewicht aber auch ein Verheiß auf das zum Einsatz kommende Material. Edelstahl und Glas sind eben schwerer als Kunststoffe.

Die Wahl der Optik ist natürlich eher Geschmackssache. Gängig sind vordergründig Optiken in einem klassischen Weiß, einem hochwertigen Silber (Edelstahl), einem modernen Schwarz oder Mischformen. Eine gewisse Beleibtheit genießen zudem bunte Retro Mikrowellen. Darüber hinaus gibt es einen Trend hin zur verspiegelten Glasfront.

Fassungsvermögen

Auch die Kapazitäten sind von Bedeutung. Sie müssen zu den Anforderungen vor Ort passen, denn andernfalls wird sich unweigerlich Frust einstellen. Je mehr Personen Du mit der Mahlzeit versorgen möchtest und je größer jene generell ist, desto weitreichender muss auch der Innenraum ausfallen. Die Angabe der Füllmenge erfolgt in der Einheit Liter.

Generell muss man sagen, dass die Kapazitäten eines Mikrowellenherds, im Vergleich zum Backofen oder Grill, eher eingeschränkt sind. Dennoch kann es teils deutliche Unterschiede geben. Das Volumen bewegt sich zwischen 17 und 40 Litern. Im Privaten sind vor allem Werte bis 25 Liter gängig.

Ein Fassungsvermögen zwischen 17 und 20 Litern geht mit besonders platzsparenden Maßen einher. Für großes Geflügel und Auflauf-Formen empfiehlt sich hingegen eher ein Volumen ab 25 Litern.

Für eine uneingeschränkte Sicht kann im Übrigen eine LED-Innenbeleuchtung sorgen. Weiterhin nützlich ist in diesem Zusammenhang ein dezentes Schutzgitter an der Front.

Leistung

Die Leistung wird in der Einheit Watt ausgewiesen. Je höher sie ausfällt, desto schneller wird die Mahlzeit heiß. Aus verschiedenen Gründen sollte man es hier jedoch nicht übertreiben. Ein Mikrowellenherd braucht lediglich 700-900 Watt, um Speisen aufzutauen und zu erwärmen.

Bei einer höheren Wattzahl besteht schnell das Risiko, dass die Mahlzeit äußerlich verbrennt, während sie im Inneren roh bleibt. Außerdem können dabei schnell Nährstoffe vernichtet werden.

Darüber hinaus definiert die Leistungsaufnahme auch gleichzeitig den Stromverbrauch. Unangemessen hohe Wattzahlen führen damit einhergehend zu ebenso unnötigen Stromkosten.

Wie ein Backofen, kann auch ein Mikrowellenherd mit einem Inverter versehen sein. Dieser passt die Leistung laufend an die tatsächlichen Anforderungen an. Dadurch sparst Du Strom und verhinderst Schäden an der Mahlzeit. Besonders gut ist ein Inverter beim schonenden Garen von Speisen, da er hier keine hohen Leistungs-Spitzen zulässt, wie es bei klassischen Mikrowellenherden leider der Fall ist.

Sind eine Grill- und Heißluft-Funktion vorhanden, kann man eine Ausnahme in Sachen Wattzahl machen. Hier sind mitunter Werte von über 2000 Watt angebracht, da zusätzliche Heiz-/Quarzelemente versorgt werden müssen. Weil hier nicht nur die Mahlzeit an sich warm wird, sondern der gesamte Innenraum bei teils über 200 Grad Celsius liegt, gelingt eine knusprige Bräunung, wie man sie ansonsten nur aus dem Backofen oder vom Grill kennt.

Funktionalität

Wie hochwertig und komfortabel ein Mikrowellenherd ist, entscheidet maßgeblich der Funktionsumfang. Sofern eine umfassende Funktionalität überhaupt gewünscht ist, können moderne Geräte heute mehr, als man in ersten Moment denken könnte. Welche Funktionen besonders nützlich sind, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Für einen hohen Komfort sorgen auf jeden Fall Automatik-Programme. Hier musst Du lediglich die Art der Mahlzeit und deren Gewicht eingeben. Nachfolgend übernimmt der Mikrowellenherd die Arbeit und bereitet die Speise auf den Punkt präzise zu. Je nach Modell, stehen Dir zwischen 7 und über 50 Automatik-Programme zur Verfügung. Nicht fehlen sollte z.B. ein Pizza-Programm.

Weiterhin macht es eine Timer-Funktion möglich, sich zwischenzeitlich anderen Aktivitäten zuzuwenden, ohne dabei negative Konsequenzen befürchten zu müssen. Dank ihr kannst Du den Start und die Fertigstellung bereits im Voraus festlegen. Die diesbezügliche Zeitschaltuhr kann, je nach Hersteller, von bis zu 30 Minuten auf bis zu 24 Stunden, eingestellt werden. Ein akustisches Signal macht Dich zumeist auf die Fertigstellung aufmerksam.

Wenn Du eine besonders vielseitige Nutzung erwartest, solltest Du auf einen Mikrowellenherd mit Grill- und Heißluft-Funktion zurückgreifen. Wie bereits angedeutet, kann dieser einen Backofen und Grill ersetzen, indem zusätzliche Heizelemente für eine knusprige Bräunung der Speisen sorgen. Für Speisen, wie Grill-Hähnchen und Pommes, ist es natürlich ideal, wenn die Hitze von allen Seiten kommt.

Noch flexibler ist man unterwegs, wenn sich mehrere Heizarten (Mikrowelle/Grill/Heißluft) miteinander kombinieren lassen. Die Hersteller sprechen in diesem Zusammenhang entsprechend von Kombi-Programmen. Für manche Speisen, wie Auflauf (braucht nur Oberhitze), macht dieser Einsatz aber natürlich noch keinen Sinn.

Darüber hinaus sollte auch das Thema einer probaten Sicherheit nicht unerwähnt bleiben. Ein guter Mikrowellenherd kann in diesem Zusammenhang mit einem Türkontaktschalter, einer automatischen Abschaltung und einer Kindersicherung ausgestattet sein. Über letztere können die Bedienelemente gesperrt werden, sodass Kinder nicht einfach Plastikspielzeug und Co. einlegen sowie womöglich entflammen können.

Bedienung

Ein Mikrowellenherd lässt sich entweder klassisch über mechanische Tasten bedienen oder über ein modernes Touch-Feld. Beides kann unkompliziert gelingen, sofern eindeutige Symbole und/oder Beschriftungen mit Klartext vorhanden sind. Die Tür öffnet sich entweder über einen Griff, einen Druckschalter oder elektronisch.

Gemeinhin kann man sagen, dass Du Dich mit mechanischen Elementen sofort zurechtfinden wirst, wenn Du zuvor schon einen Mikrowellenherd besessen hast. Bei einem neuen und innovativen Bedien-Konzept, wie es z.B. die Marke Caso anbietet, ist hingegen eher ein Blick in die Anleitung sowie eine gewisse Eingewöhnungszeit unvermeidbar.

Preis

Auch der Preis hat einen einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Grundsätzlich kann man einen Mikrowellenherd als preiswert bezeichnen. Die ersten Markengeräte sind bereits ab ca. 60 Euro erhältlich. Besondere Premium-Modell von Bosch, Siemens und Co. können hingegen teils über 1000 Euro kosten. Auch belastbare Gastro-Geräte sind hochpreisig.

Es ist auf jeden Fall wichtig, dass die Kosten in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Ist dies nicht der Fall, besteht schnell das Potenzial, enttäuscht zu werden. Je mehr Funktionen Du erwartest und je höher der Komfort ausfallen soll, desto mehr musst Du investieren. Gleiches gilt für steigende Kapazitäten. Bewährte Hersteller von Mikrowellenherden sind im Übrigen Bosch, Bauknecht, Bomann, Caso, Clatronic, Neff, Medion, Samsung, Severin, Sharp und Siemens.

Mikrowellenherd kaufen – Er wartet mit Vor- & Nachteilen auf

Ein Mikrowellenherd hat Dir viele Vorteile zu bieten. Mit ihm kannst Du zahlreiche Speisen, unkompliziert sowie zügig, Auftauen und Erwärmen. Im Vergleich zu so manch anderem Küchengerät, gelingt die Inbetriebnahme sehr einfach und erfordert kaum Platz. Dennoch erfüllen Mikrowellen nicht jede Anforderung. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Große Auswahl unter bewährten Marken
  • Im Vergleich zu Kochfeld, Backofen und Co. deutlich preiswerter
  • Schnell in Betrieb zu nehmen
  • Häufig besonders platzsparend, weshalb auch beengte Nischen in Frage kommen
  • Einfach zu bedienen
  • Zubereitung zahlreicher Mahlzeiten gelingt vollkommen unkompliziert
  • Automatik-Programme und Timer gewährleisten hohen Komfort
  • Premium-Funktionen, wie Grill und Heißluft, können vorhanden sein und andere Küchen-Geräte ersetzen
  • Verhältnismäßig niedriger Stromverbrauch
  • Geringer Pflegeaufwand

Nachteile

  • Spezielles Mikrowellen-Geschirr muss vorhanden sein
  • Verhältnismäßig kleiner Innenraum (kann zu Problemen mit großem Geflügel sowie mit Auflauf-Formen führen)
  • Gesunde Nährstoffe können bei zu hoher Leistung/langer Laufzeit vernichtet werden
  • Erwärmung erfolgt im negativen Fall ungleichmäßig

> Mikrowelle klein

> Sharp Mikrowelle


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.