Skip to main content

Graef Allesschneider

Die besten Brotschneidemaschinen von Graef

Das deutsche Traditionsunternehmen Graef hat sich auf Schneidemaschinen spezialisiert. Es wurde 1921 in Arnsberg gegründet und hat bis dato zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die Firma wurde u.a. mehrfach als Marke des Jahrhunderts ausgezeichnet. Ein Graef Allesschneider zeichnet sich durch ein edles Design und eine hohe Qualität aus. Dies ist auch kaum verwunderlich, weil die Entwicklung und die Produktion gleichermaßen in Deutschland stattfinden.

Graef Allesschneider

Welcher Allesschneider von Graef eine gute Wahl ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl grundsätzlich beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Graef Allesschneider – Diese Modelle sind zu empfehlen

Graef C20EU

Brotschneidemaschine C20EU

Die Firma Graef wird vor allem für ihre haltbaren Fertigungskomponenten und die Herstellung Made in Germany geschätzt. Ein besonders beliebtes Modell unter den Allesschneidern ist der Graef C20EU .

Dieser Allesschneider agiert freistehend und lässt sich daher schnell in Betrieb nehmen. Er beansprucht in der Tiefe 39 cm, in der Breite 30 cm, sowie in der Höhe 25 cm Platz. Das Gewicht ist mit 7,9 kg sicherlich nicht unerheblich, kommt jedoch lobenswerterweise durch den Edelstahl-Korpus und die bruchsichere Glasbodenplatte zustande. Zur Lieferung gehören ebenso ein Restehalter, ein Kunststofftablett, sowie eine deutsche Betriebsanleitung, weshalb Du direkt loslegen kannst. Der Motor verfügt über eine kräftige Leistung von 170 Watt, womit sich auch harte Objekte problemlos schneiden lassen. Dennoch ist die Mechanik recht leise.

Weil das Edelstahl-Messer mit einem Wellenschliff versehen ist, kannst Du Brot, Wurst und Käse gleichermaßen gut schneiden. Das Messer verfügt über den Standard-Durchmesser von 17 cm. Die Schnittstärke kannst Du flexibel, zwischen 0 und 20 mm, verstellen. Des Weiteren kannst Du wahlweise im Momentbetrieb oder im Dauerbetrieb arbeiten. Für eine hohe Sicherheit sorgt die Einschaltsicherung, welche man zusätzlich auch als Kindersicherung betrachten kann.

Insgesamt ist der C20EU ein nicht grundlos beliebter Allesschneider von Graef. Er wird aus hochwertigen und robusten Komponenten gefertigt, welche eine lange Haltbarkeit versprechen. Dank des Wellenschliff-Messers und einer Leistung von bis zu 170 Watt, können im Prinzip alle in Frage kommenden Lebensmittel verarbeitet werden. Das Gerät überzeugt gleichermaßen optisch wie im Betrieb. Die Kunden sind mit diesem Allesschneider sehr zufrieden, bezeichnen die Reinigung mitunter jedoch als etwas kompliziert.

Graef S11000

Aufschnittmaschine S11000

Preiswerte Lösungen sind bei der Firma Graef eine Seltenheit. Eine interessante Ausnahme ist das Modell Graef S11000 .

Diese Aufschnittmaschine ist in diversen Optiken erhältlich. Selbst die Farbe Rot ist verfügbar. Im besonderen Maße eignet sich das Gerät für beengte Nischen sowie den mobilen Platzwechsel. Es nimmt in der Tiefe nämlich nur 34 cm, in der Breite 24 cm, sowie in der Höhe 25 cm ein. Zudem beschränkt sich das Gewicht auf leichte 3 kg. Dementsprechend fällt die Handhabung auch für Frauen und Senioren kräfteschonend aus. Das Gehäuse besteht dennoch zu weiten Teilen aus Stahl. Die Bodenplatte wird hingegen aus Kunststoff hergestellt. Einen sicheren Stand gewährleistet der rutschfeste Standfuß.

Trotz den kompakten Maßen, kommt auch hier ein Messer mit dem Standard-Durchmesser von 17 cm zum Einsatz. Es ist mit einem Wellenschliff versehen und daher universell einsetzbar. Der ECO-Motor spart definitiv Energiekosten ein, denn er kann bereits mit 45 Watt auskommen. Bei Bedarf werden jedoch bis zu 170 Watt abgerufen, wodurch sich auch harte Objekte komplikationsfrei schneiden lassen. Darüber hinaus kann der Schlitten vor dem Messer verriegelt werden, sodass Kinder nicht einfach mit dem Gerät herumspielen können.

Alles in allem ist der S11000 ein empfehlenswerter Allesschneider von Graef. Er ist überaus platzsparend, weshalb er sich perfekt in kleine Küchen integriert. Auch das Gewicht hält sich arg in Grenzen, weshalb der Umgang sehr angenehm ist. Dennoch bestehen die wichtigsten Komponenten aus Metall. Das Wellenschliff-Messer hat einen Durchmesser von 17 cm. Zudem kann die Schnittstärke zwischen 0 und 20 mm verstellt werden, womit einem universellen Einsatz nichts im Wege steht. Die Kunden sind vom Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt.

Graef Manuale H 9

Manuale H9 Test Erfahrungen

 

Nicht immer ist eine elektrische Aufschnittmaschine gefragt. Manuelle Geräte haben den Charme vergangener Tage und sind häufig günstiger. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang das Modell Graef Manuale H9 .

Dieser Allesschneider verfügt über ein Retro-Design und ist definitiv ein echter Hingucker. Während das Gehäuse aus Stahl besteht, ist die Kurbel mit Holz verarbeitet. Zudem sind die Standfüße gummiert, damit das 2,7 kg leichte Gerät nicht verrutscht. In der Tiefe nimmt dieses Modell 37,5 cm, in der Breite 36,5 cm und in der Höhe 24,5 cm ein. Der große Vorteil des kabellosen Gerätes ist natürlich die Tatsache, dass Du es quasi überall einsetzen kannst. Praktischerweise wird es gleich mit dem passenden Resthalter ausgeliefert.

Hier verfügt das Edelstahl-Messer über einen Durchmesser von 19 cm. Es ist gezahnt und kann gleichermaßen für Brot, Käse, wie für Wurst eingesetzt werden. Die Schnittstärke lässt sich zwischen 0 und 15 mm verstellen. Natürlich erfordert das Schneiden etwas mehr Kraft, jedoch ist die Kurbel schön leichtgängig. Für eine hohe Sicherheit sorgt der Daumenschutz. Nach der Nutzung kannst Du im Übrigen den Edelstahl-Schlitten abnehmen, wodurch die Reinigung komfortabel gelingt. Die Frage nach den Stromkosten stellt sich bei einem manuellen Modell selbstverständlich nicht.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Manuale H 9 ein probater Allesschneider von Graef ist. Er lässt sich in jeder Umgebung verwenden, denn er benötigt keinen Strom. Die Kurbel besteht aus Echtholz und dreht sich leichtgängig. Das große Edelstahl-Messer kann universell für gängige Lebensmittel eingesetzt werden. Die Kundenmeinung ist allerdings etwas zweigeteilt. Es wird u.a. bemängelt, dass der Schlitten nur für Kastenbrot geeignet ist. Zudem kann das Gestell Rost fangen.

Graef Allesschneider – Darauf sollte Du generell achten

Maße, Gewicht & Design

Im Allgemeinen lassen sich Allesschneider in 2 Bauformen einteilen: Einbau-Geräte und freistehende Modelle. Beide gehen mit Vor- sowie Nachteilen einher und werden von der Firma Graef angeboten.

Einbau-Geräte integrieren sich harmonisch in das restliche Kücheninterieur und lassen sich gut verstecken. Zur Inbetriebnahme sind allerdings handwerkliche Fähigkeiten sowie generell etwas mehr Zeit erforderlich (regelmäßiges Ausklappen und Einfahren).

Freistehende Modelle sind häufig beliebter, weil sie sich schnell und unkompliziert in Betrieb nehmen lassen. Zudem ist es nachträglich jederzeit möglich, das Gerät umzustellen und mobil zu verwenden. Von Nachteil ist die Tatsache, dass es stets Platz auf der Arbeitsfläche beanspruchen wird.

Im Zeichen der Platzwahl ist es natürlich ratsam, auch einen Blick auf die Maße zu werfen. Die massiven Modelle des Herstellers nehmen in der Tiefe ca. 40 cm in Anspruch. Die Breite variiert häufig zwischen 30 und 40 cm. In der Höhe werden hingegen zumeist unter 30 cm beansprucht.

Das Eigengewicht bewegt sich zwischen 2,5 und 10,5 kg. Hohe Werte können ein Verheiß auf massive Stahl- und Glas-Komponenten sein. Zudem garantiert ein hohes Gewicht einen stabilen Stand. Leichte Geräte lassen sich dafür kräfteschonender handhaben, was insbesondere für Frauen und Senioren interessant ist.

Generell gestaltet sich die Inbetriebnahme eines Allesschneiders von Graef unkompliziert. Bei einem freistehenden Modell musst Du lediglich darauf achten, dass sich ein gewöhnlicher Stromanschluss (220-240V) in der Nähe befindet. Manuelle Modelle erfordern nicht einmal dies, weshalb sich die Platzwahl noch flexibler gestaltet. Das Einbau-Gerät UNA 9 kann in Standard-Schubladen einer Breite von 60 cm eingebaut werden.

Die Wahl des Designs ist eine persönliche Geschmackssache. Im Gegensatz zum Konkurrenten ritter, bietet Graef hier umfassende Auswahlmöglichkeiten. Es sind sowohl weiße, silberne (Edelstahl), als auch schwarze Optiken verfügbar. Sogar bunte Designs in Rot werden angeboten.

Leistung

Die Leistung wird in der Einheit Watt ausgewiesen. Sie muss in einem passenden Verhältnis zur anstehenden Aufgabe stehen. Wird mit zu viel Leistung auf weiche Lebensmittel eingewirkt, zerfleddern diese. Wird mit zu wenig Leistung gearbeitet, bleibt das Messer mitunter einfach hängen.

Ein Allesschneider von Graef kann sehr universell eingesetzt werden. Die Leistung kann hier nämlich zwischen 45 und 170 Watt verstellt werden. Damit einhergehend ist im Prinzip jeder Anforderungsbereich abgedeckt und Du kannst komplikationsfrei Wurst, Brot sowie Käse schneiden.

Die Wattzahl definiert im Übrigen, in Form der Leistungsaufnahme, auch immer den Stromverbrauch. Auch deshalb macht es keinen Sinn, stur auf die maximale Leistung zu setzen.

Bei den elektrischen Geräten von Graef kann man eigentlich immer von einem effizienten und leisen Motor sprechen, was auf jeden Fall für diesen Hersteller spricht. Die manuellen Modelle benötigen natürlich überhaupt keinen Strom.

Funktionalität

Ein Allesschneider von Graef kann mit einem weitreichenden Funktionsumfang versehen sein, sofern Du das wünschst. Welche Funktionen im besonderen Maße nützlich sein können, erläutern wir Dir nachfolgend kurzweilig.

Um überhaupt universell mit verschiedenen Lebensmitteln arbeiten zu können, muss sich die Schnittstärke anpassen lassen. Bei den modernen Geräten von Graef gelingt dies häufig zwischen 0 und 20 mm.

Die hochwertigen Geräte von Graef können zudem wahlweise im Momentbetrieb oder im Dauerbetrieb arbeiten. Der Momentbetrieb ist sehr sicher, da ein zusätzlicher Schalter betätigt werden muss. Wenn Du umfassende Arbeiten vornehmen möchtest, ist der Dauerbetrieb angebracht. Damit es dabei nicht zu gefährlichen Situationen kommt, erfolgt die Abschaltung automatisch nach 5-10 Minuten.

Stets vorhanden ist ein Restehalter. Dieser schützt Deine Finger vor dem Messer. Insbesondere bei der Produktion dünner Scheiben ist er sehr hilfreich.

Dass sich das Messer schnell abnehmen lässt, gewährleistet das hauseigene Schnell-Verschluss-System. Ebenso zügig ist die Messerabdeckplatte abnehmbar, sodass das Messer problemlos gesäubert werden kann.

Mitunter lässt sich der Schlitten im Neigungswinkel verstellen. Dadurch kannst Du Dir die Vorteile der Schwerkraft zu Nutze machen und selbst schwere wie harte Objekte probat durchtrennen.

Qualität des Messers

Das Messer ist sicherlich das Herzstück eines Allesschneiders. Funktioniert jenes nicht vernünftig, spielt alles andere kaum noch eine Rolle. Bei einem Allesschneider von Graef besteht das Messer häufig aus hochwertigem Vollstahl, welcher selbstverständlich rostfrei ist.

Als Größe hat sich ein Durchmesser von 17 cm als Standard etabliert. Damit einhergehend kann sich der Schneideradius auf bis zu 8,5 cm belaufen. Die teuren Geräte sind mitunter mit einem Durchmesser von 19 cm ausgestattet und können theoretisch sogar im Gewerbe zum Einsatz kommen.

Wenn Du verschiedene Lebensmittel bearbeiten möchtest, ohne dafür das Messer zu wechseln, ist der Wellenschliff die beste Wahl für Dich. Solche Messer können gleichermaßen Käse, Wurst, wie auch Brot probat schneiden.

Sollen sich weiche, klebrige sowie fettige Speisen komplikationsfrei lösen, kann eine Anti-Haftbeschichtung lohnenswert sein. Da hier allerdings ein glatter Schliff zur Anwendung kommt, muss das Messer für härtere Objekte, wie die Kruste von Brot, ausgewechselt werden.

Auch ein elektrolytisch poliertes Messer verfügt über ähnliche Eigenschaften, wie eine Anti-Haftbeschichtung, und ist daher sehr pflegeleicht. Sämtliche Lebensmittel lösen sich zuverlässig ab.

Gedenkst Du, den Allesschneider sehr regelmäßig zu nutzen, kann ein Messer mit Titan-Beschichtung angebracht sein. Hier reduziert sich der Verschleiß auf ein Minimum, jedoch ist die Beschichtung oftmals mit einem kräftigen Aufpreis verbunden.

Sicherheit

Der Aspekt der Sicherheit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Im Umgang mit dem scharfen Messer sind stets Vorsicht und Aufmerksamkeit geboten.

Um ein unabsichtlichen Einschalten zu verhindern, kann ein 2-Finger-Einschaltsystem vorhanden sein. Hier muss ein zusätzlicher Sicherheits-Druckschalter betätigt werden, damit das Gerät schneidet.

Bei Graef ist es zudem oftmals möglich, den Schlitten vor dem Messer zu verriegeln. Dieses Vorgehen dient als Kindersicherung.

Des Weiteren kann ein Überlastungsschutz zu starke Widerstände erkennen. Dadurch ist es z.B. im Ernstfall möglich, dass sich das Messer beim Treffen auf den Knochen eines Fingers sofort abschaltet.

Wenn Du im Dauerbetrieb arbeitest, wird eventuell nach 5-10 Minuten eine automatische Abschaltung erfolgen. Auch dieser Umstand kann die Sicherheit in Gefahrensituationen erhöhen.

Auch das elektrische Gerät an sich kann Gefahren, in Form einer Überhitzung, ausgesetzt sein. Dass kein übermäßiger Verschleiß aufkommt, gewährleistet in diesem Fall ebenfalls eine automatische Abschaltung in Form eines Thermoschutzes.

Preis

Einen gewissen Einfluss nimmt natürlich auch immer der Preis. Dieser sollte generell in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Ist dies nicht der Fall, besteht immer eine gewisse Gefahr, enttäuscht zu werden. Je mehr Funktionen Du erwartest und je besser der Schnitt sein soll, desto mehr musst Du investieren. Auch bei einer gewünschten langen Haltbarkeit ist es heute essentiell, ein höheres Budget anzusetzen.

Die Allesschneider von Graef sind dem höherpreisigen Segment zuzuordnen. Aktuell gibt es kein Modell, welches unter 100 Euro kostet. In der Regel sind die Kosten aber vollkommen gerechtfertigt, denn die Modelle des Herstellers vertragen eine hohe Belastung und lassen sich flexibel einsetzen. Wenn Du eine absolute Top-Qualität erwartest, solltest Du bereit sein, für die Aufschnittmaschine über 300 Euro auszugeben.

Graef Allesschneider – Er hat viele Vorzüge

Die Brotschneidemaschinen von Graef gehen mit vielen Vorteilen einher. Obwohl die Firma recht klein ist, gehört sie zu den absoluten Platzhirschen in diesem Segment. Das liegt u.a. an einer tadellosen Verarbeitung, die auf eine lange Haltbarkeit ausgelegt ist. Dennoch kann der Hersteller nicht jeden Anspruch zufriedenstellen. Damit Du dessen Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Du kannst Dich gleichermaßen zwischen manuellen, elektrischen, freistehenden und Einbau-Geräten entscheiden
  • Entwicklung und Fertigung erfolgen in Deutschland
  • Massive und hochwertige Komponenten garantieren lange Haltbarkeit
  • Eindrucksvolle Optik
  • Unkomplizierte Handhabung
  • Geringe Unfallgefahr, dank zusätzlichem Sicherheitsschalter sowie Kindersicherung
  • Universalmesser und bei Bedarf hohe Leistung gewährleisten flexiblen Einsatz
  • Es stehen nicht nur klassische Designs, sondern auch bunte Optiken zur Wahl

Nachteile

  • Nur im höherpreisigen Segment vertreten

Im Video: So funktioniert eine Aufschnittmaschine von Graef

> Ritter Allesschneider

> Allesschneider klappbar


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.