Skip to main content

Kaffeemaschine für Wohnmobil

Die besten Kaffeemaschinen für Wohnmobile und den Wohnwagen

Der Genuss von Kaffee ist für viele Menschen unverzichtbar. Insbesondere am Morgen ist er nützlich, da er wach macht und die Stimmung hebt. Mit einer Kaffeemaschine für das Wohnmobil, kannst Du Dich auch auf Reisen und beim Camping mit Koffein versorgen. Hierbei gilt es jedoch einige Dinge zu beachten, denn es kommen nicht alle Methoden in Frage. Beliebt sind vordergründig 12V Kaffeemaschinen, aber auch das Aufgießen von Hand kann Vorzüge haben.

Kaffeemaschine für Wohnmobil

Welche Reise-Kaffeemaschine für Wohnmobile und Wohnwagen zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Reise-Kaffeemaschine für Wohnmobil – 3 Empfehlungen

DOMETIC PerfectCoffee 5

Camping Kaffeemaschine

Die Marke WAECO sagt ausgewiesenen Campern sicherlich etwas. Sie wird von der Firma DOMETIC vertrieben, die aus Schweden stammt. Dieses Unternehmen stellt zahlreiche Geräte her, welche einem das Reisen erleichtern. Die DOMETIC PerfectCoffee 5 ist eine beliebte Kaffeemaschine für das Wohnmobil. Sie produziert klassischen Filterkaffee und wird zusammen mit Befestigungsmaterial ausgeliefert.

Das Befestigungsmaterial kannst Du nutzen, um die Maschine wahlweise an einem Untergrund oder an einer Wand zu fixieren. Dadurch kann sie auch bei einem scharfen Bremsmanöver nicht verrutschen. Selbst die Kanne sitzt in einer stabilen Fassung. Der Betrieb erfolgt im Wohnmobil über den 12V-Adapter. Obwohl die Maschine recht kompakt ist, kannst Du in der Kanne bis zu 5 Tassen Kaffee in einem Durchgang brühen (680 ml). Dementsprechend ist man ausgiebig versorgt und kann auch in der Gemeinschaft Kaffee trinken. Damit sich das Kaffeepulver leicht einfüllen lässt, kann man den Filter herausschwenken.

Eine automatische Abschaltung inkl. Trockenlaufschutz erkennt einen leeren Wassertank und schaltet das Gerät in diesem Fall umgehend ab, sodass keine Brandgefahr aufkommt. Darüber hinaus kann man den Inhalt der Glaskanne bei Bedarf über längere Zeit warm halten, indem man die Heizplatte aktiviert. Jene besitzt ein Thermostat, was der Sicherheit ebenfalls dienlich ist. Im Übrigen fällt der Stromverbrauch, mit 170 Watt, sehr gering aus. Um eine ganze Kanne zu brühen, muss man allerdings ca. 25 Minuten Wartezeit einplanen.

Insgesamt ist die DOMETIC PerfectCoffee 5 eine beliebte Kaffeemaschine für das Wohnmobil. Sie produziert klassischen Filterkaffee und lässt sich intuitiv bedienen. Da man sie stabil befestigen kann, muss man sie auch während der Fahrt nicht wegpacken und kann sie unter Umständen sogar dann einsetzen. Die Glaskanne nimmt bis zu 5 Tassen auf, sodass man bei Bedarf mehrere Personen versorgen kann. Der Brühvorgang nimmt jedoch etwas mehr Zeit in Anspruch, was bei 12V-Geräten normal ist. Für eine hohe Sicherheit und einen niedrigen Stromverbrauch sorgt stets die automatische Abschaltung. Die Kunden schätzen diese preiswerte Kaffeemaschine. Man kann den Kaffee beim Camping und auf Reisen genauso unkompliziert zubereiten, wie zu Hause.

Handpresso-Auto Set 48266 Padmaschine

Reise Kaffeemaschine

Im Jahr 2008 brachte die Firma Handpresso die erste tragbare Espressomaschine auf den Markt. Seitdem wurde das Gerät kontinuierlich weiterentwickelt und verkaufte sich über 400.000 Mal weltweit. Beim Modell Handpresso-Auto Set 48266 handelt es sich um eine empfehlenswerte Kaffeemaschine für das Wohnmobil. Sie wird in einem praktischen Koffer ausgeliefert und mit Pads betrieben.

Da das Gerät lediglich 10 cm breit ist, kann es in jeder schmalen Mittelkonsole platziert werden. Die Inbetriebnahme erfolgt über einen 12V-Adapter, welcher in die Bordspannungssteckdose gesteckt wird. Als Pads empfiehlt der Hersteller das Angebot von Tchibo. Aufgrund der Normung können die Pads anderer Hersteller jedoch gleichermaßen herangezogen werden. Über einen separat erhältlichen Adapter ist es im Übrigen auch möglich, das Gerät mit Kaffeepulver zu nutzen. Die Bedienung gestaltet sich komfortabel. Du musst nur das Wasser einfüllen, das Pad einsetzen und nach ca. 2 1/2 Minuten ist der Espresso fertig.

Auf der zentralen Anzeige kann man den Druck und die Wassertemperatur jederzeit ablesen. Trotz einer Leistung von 140 Watt, kann diese Reise-Kaffeemaschine einen Druck von 16 bar aufbauen. Jener garantiert ein vollmundiges und kräftiges Aroma. Nachdem die 3 Signaltöne erklungen sind, kannst Du die Maschine drehen und Dir den Espresso einschenken. Die beiden passenden Tassen, sowie eine waschbare Serviette, gehören zum Lieferumfang.

Alles in allem ist die Handpresso Auto ESE 48266 eine empfehlenswerte Kaffeemaschine für das Wohnmobil. Wer auf Reisen und beim Camping Espresso genießen möchte, trifft mit ihr die richtige Wahl. Bereits nach 2 1/2 Minuten stehen ca. 50-70 ml zum Ausschenken zur Verfügung. Man ist zudem nicht gezwungen, immer Pads zu verwenden. Auch klassischer Filterkaffee kann in die zum Lieferumfang gehörenden Tassen gebrüht werden. Entwickelt wurde dieses innovative und leicht zu bedienende Gerät übrigens in Frankreich. Die Kunden sind vom guten Geschmack des Espressos überrascht.

Makita Akku-Kaffeemaschine DCM500Z

Kaffeemaschine für Wohnwagen

Die japanische Firma Makita ist vor allem unter Heim- und Handwerkern bekannt. Sie steht für eine hohe Qualität und zeichnet sich durch die blaue Färbung der Geräte aus. Die Makita DCM500Z ist eine besondere Kaffeemaschine für das Wohnmobil und den Wohnwagen. Sie kann bei Bedarf nämlich komplett ohne Netzstrom, über einen Akku, betrieben werden. Aus diesem Grund ist sie maximal mobil nutzbar.

Man kann die Maschine sowohl mit dem zugehörigen Netzkabel, als auch mit einem Akku betreiben. Makita empfiehlt eine Kapazität von mindestens 3 Ah. Diese genügt aber auch nur für ca. 2 Tassen Kaffee. Der Stromverbrauch liegt bei 500 Watt, weshalb sich auch durchaus ein 5-Ah-Akku empfehlen kann. Die Maschine kann man als kompakt bezeichnen. Zudem wiegt sie nur 800 g und ist damit gut für den mobilen Einsatz geeignet. Der Wassertank nimmt 150 ml auf und muss somit recht oft gefüllt werden. Wenn der Tank leer ist, schaltet sich das Gerät automatisch ab, damit keine Überhitzung entstehen kann.

Weiterhin arbeitet dieses Modell nicht mit klassischen Filtertüten, sondern mit einem waschbaren Dauerfilter. Man muss somit nicht ständig neue Tüten kaufen. Leider filtert das Sieb-Material nicht ganz so fein, weshalb anspruchsvolle Geschmäcker eventuell nicht zufrieden sind. Weil über den Netzbetrieb mehr Leistung abgerufen werden kann, nimmt die Brühdauer für 150 ml hier nur 3 Minuten in Anspruch. Im Akku-Betrieb muss man sich, mit 7 Minuten, etwas länger gedulden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Makita DCM500Z eine interessante Kaffeemaschine für das Wohnmobil und den Wohnwagen ist. Sie wurde in erster Linie für den Einsatz im Gewerbe, wie beispielsweise die Baustelle, entwickelt. Da sie über die Akku-Kompatibilität aber überaus flexibel ist, kann man sie auch mit zum Campen nehmen. Du kannst dieses handliche Gerät deshalb sogar mit in die entlegene Wildnis nehmen. Die Kunden sind von dieser innovativen Kaffeemaschine überzeugt, bemängeln jedoch den recht hohen Stromverbrauch.

Reise-Kaffeemaschine für Wohnmobil – Darauf muss man achten

Bautyp

Es werden verschiedene Camping-Kaffeemaschinen auf dem Markt angeboten. Folgende Methoden und Modelle kommen in Frage:

  • 12V und 24V Filterkaffeemschinen
  • 12V und 24V Pad- und Kapselmaschinen
  • Kaffeevollautomaten
  • Akku-Kaffeemaschinen
  • Kaffee auf Gasflamme kochen und händisch aufgießen

Beliebt sind zumeist klassische Filterkaffeemaschinen oder kompakte Espressomaschinen. Mit der Filterkaffeemaschine kannst Du größere Mengen in eine Glas- oder Thermoskanne brühen. Auf diese Weise kann man ausgiebig Kaffee trinken. Die 12V- oder 24V-Versionen werden häufig zusammen mit Befestigungsmaterial ausgeliefert. Man kann sie entweder an einem Untergrund oder an einer Wandfläche befestigen, was auch für LKW-Fahrer interessant ist.

Pad- und Kapselmaschinen brühen den Kaffee direkt in eine oder zwei Tassen. Sie bieten den Vorteil, dass stets der gleiche Geschmack gewährleistet werden kann. Zudem ist die Bedienung mehr als simpel. Mitunter können Pad-Maschinen jedoch nicht genug Druck erzeugen, um kräftigen Espresso zu produzieren. Kapselmaschinen häufig schon, doch die Alu-Kapseln stellen definitiv eine gewisse Umweltbelastung dar. Mobile Espressomaschinen werden z.B. von der Marke Handpresso angeboten.

Wer genug Platz hat und hohe Ansprüche stellt, kann auch einen Kaffeevollautomaten nutzen. Diese Geräte benötigen jedoch besonders viel Energie. Zudem musst Du die Spannung hier definitiv auf 230V umwandeln.

Eine weitere Alternative stellt eine Akku-Kaffeemaschine dar. Diese kann maximal mobil eingesetzt werden, da sie keinen Netzstrom benötigt. Wegen des hohen Stromverbrauchs braucht man hier aber Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazität von mindestens 4 Ah. Eine derartige Kapazität genügt für ca. 2 volle Tassen.

Natürlich kann man auch einfach einen Kaffeefilter-Halter nutzen und den Kaffee von Hand aufgießen.

Während in Autos, Wohnmobilen und Wohnwägen eine Spannung von 12 Volt vorherrscht, brauchen LKW-Fahrer 24 Volt.

Anschluss

Die Bordspannungssteckdose bzw. der Zigarettenanzünder verfügen in der Regel über eine Spannung von 12V. Nur in LKWs liegt diese bei 24V, weshalb man hier aufmerksam sein sollte. Möchtest Du Deine Maschine über diesen Anschluss betreiben, solltest Du auf jeden Fall die Länge des Kabels im Blick haben. Je länger es ist, desto komfortabler und flexibler gestaltet sich die Zubereitung. Übliche Längen liegen zwischen 80 und 200 cm.

Wenn Du bereit bist, Dir etwas mehr Aufwand zu machen sowie mehr Geld zu investieren, solltest Du einen Wechselrichter/Spannungswandler installieren. In modernen Wohnmobilen ist dieser natürlich schon vorhanden. Wie Du jenen neu anlegst, kannst Du im unten stehenden Video in Erfahrung bringen.

Leistung

Die Leistung spielt bei der Suche nach einer Kaffeemaschine für das Wohnmobil eine wichtige Rolle. Sie erkennst Du an der Angabe der Wattzahl, welche auch gleichzeitig den Stromverbrauch kenntlich macht.

Grundsätzlich sollte die Leistung nicht zu niedrig ausfallen, denn dieser Umstand zögert die Brühzeit hinaus. Während man mit einer klassischen Maschine für eine volle Kanne Kaffee meistens maximal 10 Minuten benötigt, so brauchen 12V-Maschinen eher das doppelte an Zeit.

Zudem ist eine probate Leistung notwendig, um einen guten Brühdruck zu erzeugen. Dieser gewährleistet ein intensives Aroma. Ist das Gerät zu schwächlich, wird das Ergebnis eine wässrige und kühle Brühe sein.

Im Allgemeinen kann der Stromverbrauch zwischen 300 und 2000 Watt liegen. Je höher er ausfällt, desto mehr Kapazitäten sollte man bereitstellen. Ein alter Bleigel-Akku mit 90 Ah (Amperestunden) ist schnell leer. Man sollte sich eher nach einer Kapazität von mindestens 200 Ah umsehen.

Sicherheit

Auch das Thema Sicherheit ist beim Reisen und Campen wichtig. Von elektrischen Geräten geht in mehrfacher Hinsicht eine Gefahr aus. Eine Kaffeemaschine für das Wohnmobil kann unter Umständen überhitzen und somit Brände verursachen. Eine automatische Abschaltung kann dies verhindern, indem sie erkennt, dass der Wassertank bereits leer ist (Trockenlauf-Schutz). Mitunter erfolgt die Abschaltung auch generell unmittelbar nach dem Brühvorgang.

Weiterhin sollte natürlich klar sein, dass die Elektronik gut abisoliert ist. Wer selbst Eingriffe vornimmt, sollte wissen, was er tut. Alternativ kann man auch einen Fachmann konsultieren.

Generell ist es sicherer, wenn man während des Brühvorgangs in der Nähe ist. Wenngleich man die Kaffeemaschinen heute sehr fest fixieren kann, sollte man sie eher nur im Stand betreiben. Während der Fahrt kann es einer herbe Ablenkung sein sowie Unfälle verursachen, die Kaffeemaschine als Fahrer bedienen zu wollen.

Funktionsumfang

Eine Kaffeemaschine für Wohnmobile und Wohnwagen kann umfassend ausgestattet sein. Manche Funktionen sind dabei weniger nützlich, andere sehr hilfreich.

Wie bereits erwähnt, kann eine automatische Abschaltung für eine hohe Sicherheit sorgen. Sie verhindert Trockenlauf und eine mögliche Überhitzung des Gerätes. Zudem spart man durch sie Stromkosten ein, sofern man das eingeschaltete Gerät mal vergessen hat.

Je nach Modell, kann außerdem eine Antitropf-Funktion nützlich sein. Wenn der Kaffee in eine Kanne gebrüht wird, kannst Du jene in diesem Fall jederzeit aus der Fassung ziehen und Dir bereits eine Tasse einschenken. Anschließend kann man die Kanne wieder einsetzen und der Brühvorgang wird fortgesetzt.

Morgenmuffel können sich mit einer Timer-Funktion behelfen. Über diese kannst Du die Startzeit, bis zu 24 Stunden im Voraus, festlegen. Dadurch ist es möglich, dass die Maschine den Betrieb eigenständig aufnimmt und man, auf die Minute genau, gleich zur Tasse greifen kann.

Weiterhin kann man den Kaffee über eine Heizplatte warmhalten bzw. erneut erwärmen. Diese Funktion kann jedoch, wenn man es übertreibt, Bitterstoffe produzieren. Zudem erhöht auch sie die Brandgefahr.

Reinigung

Auch eine Kaffeemaschine für das Wohnmobil muss man permanent sauber halten. Dies ist nicht nur für eine gute Hygiene essentiell, sondern fördert auch die Haltbarkeit.

In der Regel gelingt die Reinigung am besten, wenn man Einzelteile, wie den Wassertank, abnehmen und in die Spülmaschine packen kann. Meistens genügt es aber, Kanne und Co. mit Wasser abzuspülen.

Sofern Milch im Spiel ist, gestaltet sich die Reinigung aufwendiger. Diese kann sich hartnäckig festsetzen und Keime sowie Erreger zum Ansiedeln bewegen. Wenn ein Milchaufschäumer integriert ist, sollte sich das Gerät daher, auf Knopfdruck, mit heißem Wasser und Dampf säubern lassen.

Verkalkungen werden Dir bei modernen Geräten, über eine aufleuchtende LED oder eine akustische Ansage, signalisiert. Sie lassen sich über gewerbliche Entkalkungsmittel oder Hausmittel, wie Essig und Zitronensäure, entfernen. Läuft der Kaffee nicht mehr richtig durch die Öffnung, liegt dies an einer Verstopfung, die durch Kalk verursacht wurde.

Preis

Sicherlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Suche einer Kaffeemaschine für das Wohnmobil. Reise-Kaffeemaschinen gibt es bereits ab 20 Euro. Diese taugen jedoch eher wenig und geben schnell den Geist auf.

Für eine gute Filterkaffeemaschine sollte man bereit sein, mindestens 50 Euro zu investieren. Hochwertige Espressomaschinen, wie die von Handpresso, können ab 150 Euro erstanden werden. Wer sehr hohe Ansprüche an eine umfassende Funktionalität und an eine lange Haltbarkeit hegt, kann einen guten Kaffeevollautoamten, ab ca. 500 Euro, erwerben.

Im Vergleich zum ständigen Kauf im Becher sind sogar Kaffeevollautomaten nach einer Weile günstiger. Dies zeigt der folgende Vergleich:

Kostenvergleich:

  • Erstanschaffung
  • Preis pro Portion
  • Preis für 20 Portionen
  • Preis für 40 Portionen
  • Preis für 100 Portionen
  • Preis für 500 Portionen

Gute Reise-Kaffeemaschine:

  • 300 Euro
  • 0,25 Euro
  • 305 Euro
  • 310 Euro
  • 325 Euro
  • 425 Euro

Kauf im Becher:

  • 0 Euro
  • 3 Euro
  • 60 Euro
  • 120 Euro
  • 300 Euro
  • 1500 Euro

Camping-Kaffeemaschine – Sie hat Vor- & Nachteile

Eine klassische 12V Kaffeemaschine ist preiswert und im Prinzip in jedem Fahrzeug einsetzbar. Sie wird zwar häufig beim Camping verwendet, ist jedoch nicht immer die richtige Wahl. Damit Du das Für und Wider dieser Geräte abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt.

Vorteile

  • Überall auf Reisen und beim Camping Kaffee genießen
  • Keine Abhängigkeit von Tankstellen, Rastplätzen und Co.
  • Man kann selbst im Stau auf der Autobahn Kaffee zubereiten
  • Kompakte Maße ermöglichen flexible Platzwahl
  • Geräte sind meistens preiswert (laufende Kosten ebenfalls geringer, als der ständige Kauf im Becher)
  • Auswahl aus Filterkaffeemaschinen, Pad- und Kapsel-Maschinen, sowie kompakten Kaffeevollautomaten

Nachteile

  • Kann mit Brandgefahr einhergehen, sofern keine automatische Abschaltung vorhanden sowie Gerät schlecht verarbeitet ist
  • Mit 12V oder 24V braucht der Kaffee recht lange, bis er fertig ist
  • Braucht viel Strom, weshalb Batterie überraschend schnell leer sein kann (am besten 200 Ah oder mehr vorhalten)
  • Kann nur aus der Steckdose betrieben werden, wenn man hochpreisigen Spannungswandler/Wechselrichter für 230V anschafft

Kaffee beim Camping: So stattet man den Wohnwagen mit Elektronik aus

> Kaffeemaschine für 2 Tassen

> Kaffeemaschine für eine Tasse

Beliebte Kaffeemaschinen-Hersteller

Siemens Kaffeemaschine

Braun Kaffeemaschine

Melitta Caffeo Solo

Senseo Kaffeemaschine Angebot

Sage Espressomaschine

Krups Kaffeemaschine

Philips Cafe Gourmet

Russell Hobbs Kaffeemaschine

Philips Kaffeemaschine

Bosch Kaffeemaschine

Dolce Gusto Maschine

Nespresso Kaffeemaschine

Delonghi Kaffeemaschine

Melitta Caffeo CI


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.