Skip to main content

Kühlschrank für Getränke

Das sind die besten Getränkekühlschränke

Kühlschränke sind zweifelsfrei eine tolle Errungenschaft der Neuzeit. Sie sind in jedem Haushalt eine große Hilfe und daher auch überall zu finden. Besonders komfortabel kann ein Kühlschrank für Getränke sein. Dieser zeichnet sich oft dadurch aus, dass er eine Glastür besitzt und zahlreiche Flaschen aufnimmt. Man kann hier Weine, Champagner, Bier, Softdrinks und Co. sicher sowie optisch ansprechend lagern. So ist es jederzeit möglich, in den Genuss eines kalten Getränkes zu kommen.

Kühlschrank für Getränke

Welcher Kühlschrank für Getränke geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Kühlschrank für Getränke – 3 Modelle in der Vorstellung

Husky HUS-CC 165

Getränkekühlschrank günstig

Die Marke Husky stellt eine Vielzahl von Kunststoffprodukten, seit 2010 mit großem Fokus auf Nachhaltigkeit, her. Das Unternehmen betreut Kunden in über 100 Ländern. Der Husky HUS-CC 165 ist ein beliebter Kühlschrank für Getränke. Er ist klein und kann daher in jeder Räumlichkeit aufgestellt werden.

Das Design ist schnell auszumachen. Coca-Cola ist seit jeher ein beliebtes Branding. In der Kastenform sind fast alle Seiten gleich lang. Während es in der Breite und Tiefe knapp unter 50 cm sind, liegt die Höhe bei 51 cm. Somit kann dieses Modell auch in sehr beengten Bereichen problemlos angeschlossen werden. Die Inbetriebnahme gestaltet sich zügig sowie kräfteschonend. Man muss keinesfalls über handwerkliche Fähigkeiten verfügen. Zudem beläuft sich das Gewicht lediglich auf ca. 15 kg, weshalb Du diesen Kühlschrank alleine transportieren kannst. Die Platzwahl kann sich also durchaus mobil gestalten.

Die Maße lassen erkennen, dass sich die Kapazität auf 50 Liter beläuft. Dieses Modell ist also in erster Linie für kleine Flaschen sowie Dosen geeignet. Wer es darauf anlegt, kann aber durchaus den Inhalt von 2 Kästen Astra (48 Flaschen 0,33 Liter) unterbringen. Je niedriger die Umgebungstemperatur ist, desto schneller werden die Getränke natürlich kühl. Das Gerät beansprucht ca. 84 kWh Strom pro Jahr, womit die laufenden Kosten bei weit unter 50 Euro liegen. Zudem fällt die Geräuschkulisse, mit maximal 39 dB, moderat aus.

Alles in allem ist der Husky HUS-CC 165 ein beliebter und kleiner Kühlschrank für Getränke. Er lässt sich quasi überall aufstellen und ist schnell in Betrieb genommen. Man braucht ihn nur an eine Stromquelle anzuschließen. Im Inneren finden wahlweise zahlreiche Softdrinks und/oder Bierflaschen Platz. Wer große Flaschen (0,5) einfüllen möchte, muss akzeptieren, dass die Zahl bei +- 15 liegen wird. Für die Versorgung von 1-2 Personen im Alltag reicht ein Füllvolumen von 50 Litern aber vollkommen. Die Kunden sind vom Design und der Kühlleistung überzeugt. Mitunter wird sich allerdings beschwert, dass es zu Knack-Geräuschen kommen kann.

Bomann KSG 238.1

Kühlschrank für Getränke groß

Bomann ist ein Familienunternehmen, das vor mehr als 130 Jahren in Hamburg gegründet wurde. Diese Firma stellt zuverlässige Haushaltsgeräte, mit einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis, her. Beim Modell Bomann KSG 238.1 handelt es sich um einen bewährten Kühlschrank für Getränke. Er ist recht kompakt, bietet aber dennoch schon umfassende Möglichkeiten.

Die Füllmenge liegt bei 115 Litern. Laut Hersteller ist es damit möglich, bis zu 133 0,33er Dosen oder bis zu 78 Flaschen mit jeweils 0,5 Litern einzufüllen. Für die meisten Zwecke genügt dies wohl. Weil das Modell in der Breite sowie Höhe jeweils 54 cm in Anspruch nimmt, kann man es als platzsparend bezeichnen. Die Höhe beläuft sich auf 84,5 cm. Zum Ablegen dienen 5 Gestänge aus Chrom. Die oberen 4 sind flexibel in der Höhe verstellbar. In der unteren Ablage können die Getränke besonders sicher fixiert werden. Dank der Glastür und der vorhandenen LED-Beleuchtung kannst Du jederzeit einen Blick ins Innere werfen.

Zur weiteren Ausstattung gehört ein Thermostat, auf dem Du die Temperatur zwischen 0 und 10 °C selbst festlegen kannst. Außerdem ist das Gerät recht effizient, was auch der doppelten Verglasung geschuldet ist. Mit der Effizienzklasse A+ verbraucht das Modell durchschnittlich 110 kWh Strom pro Jahr. Im Übrigen ist der Türanschlag wechselbar. Die Platzwahl ist ohnehin kaum eingeschränkt, da die Füße des Schranks in der Höhe angepasst werden können.

Insgesamt ist der Bomann KSG 238.1 ein probater Kühlschrank für Getränke. Er selbst ist kompakt, nimmt aber dennoch eine Vielzahl von Getränken auf. Diese können unterschiedliche Ausmaße haben, da die Ablagen variabel verstellbar sind. Gleiches gilt für die Füße, weshalb die Platzwahl maximal flexibel ist. Dank des geringen Stromverbrauches kann man den Schrank das gesamte Jahr über betreiben, ohne die Stromrechnung zu belasten. Die Temperatur lässt sich nach den eigenen Vorstellungen komfortabel anpassen. Leider ist dieses Modell nicht mit einer Abtauautomatik ausgestattet, weshalb jener Prozess manuell erfolgen muss.

Liebherr FK 5440

Kühlschrank für Getränke Liebherr

 

Die Firma Liebherr stammt aus der Schweiz. Das Unternehmen setzt auf eine Fertigung nach Maß und hat hohe Ansprüche an die eigene Qualität. Der Liebherr FK 5440 ist ein hochwertiger Kühlschrank für Getränke. Er ist recht groß und bietet daher einer Vielzahl von Erfrischungen Platz.

Dank eines Füllvolumens von 526 Litern, kann man sogar ganze Kästen mit Bier im Inneren abstellen. Auch große Schalen mit Zitronen, Orangen oder große Torten-Teller finden ein Platz. Die nächste Feierlichkeit kann also definitiv kommen. Um die mannigfaltigen Möglichkeiten ausnutzen zu können, braucht man natürlich etwas mehr Platz. Das Modell beansprucht in der Breite 73 cm, in der Tiefe 75 cm, sowie in der Höhe 164 cm. Du musst Dir allerdings keine Sorgen machen, dass sich die Ausmaße negativ auf die Inbetriebnahme auswirken. Das freistehende Modell muss lediglich an den Strom angeschlossen werden und schon kann es losgehen.

In einem zeitlos weißen Design passt dieses Gerät sicherlich zu nahezu jeder Umgebung. Die Ablagen unterteilen sich in insgesamt 5 Bereiche, sodass Du die Getränke und bei Bedarf auch Speisen übersichtlich anordnen kannst. Natürlich sind die Roste höhenverstellbar. Das Einstellen der Temperatur erfolgt über einen Drehregler, der sich zwischen 2 und 10 °C einstellen lässt. Als besonders hochwertig sowie zuverlässig kann man das Kältesystem bezeichnen. Der Hersteller genießt hier eine weitreichende Expertise. Außerdem wird darauf geachtet, dass das Kältemittel umweltfreundlich ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Liebherr FK 5440 ein empfehlenswerter Kühlschrank für Getränke ist. Er ist hochwertig und wird nicht grundlos als Mercedes unter den Kühlschränken bezeichnet. Leider ist das Gerät aber auch entsprechend hochpreisig. Wer einen großen und umweltfreundlichen Flaschenkühlschrank sucht, wird allerdings kaum eine bessere Wahl treffen können. Du kannst netto 526 Liter einlagern. Da sich die Ablagen und die Temperatur umfassend anpassen lassen, kann man auf jedwede Gegebenheit probat reagieren.

Kühlschrank für Getränke – Darauf sollte man unbedingt achten

Maße & Gewicht

Vor dem Kauf sollte man bereits in Erfahrung bringen, ob der Wunschort genügend Platz bietet. Ein Kühlschrank für Getränke kann unter Umständen sehr massiv sein. Soll er mehrere Dutzend großer Wein- und Champagner-Flaschen aufnehmen, wird er auf jeden Fall deutlich über einen halben Meter in der Breite sowie in der Tiefe beanspruchen.

Die heimische Küche ist meistens nicht die ideale Platzwahl für einen Flaschenkühlschrank. Besser sind separate Abstellräume, Keller, Garagen oder natürlich der Tresen in der Bar. Es muss auf jeden Fall genug Platz vorgehalten werden, um sich uneingeschränkt bewegen zu können.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass sich Getränkekühlschränke schnell in Betrieb nehmen lassen. Der Spediteur liefert das Modell eigentlich fast immer bis zum Wunschort in den eigenen 4 Wänden. Weil es sich oftmals um den Bautyp freistehend handelt, braucht man auch keinen Einbau vorzunehmen. Lediglich ein Stromanschluss muss sich in der Nähe befinden.

Um schwere Geräte zu manövrieren, verbauen die Hersteller häufig Rollen am Unterboden. Kompakte Modelle wiegen hingegen teils unter 20 kg und brauchen jene dann natürlich nicht.

Eventuell ist auch ein Blick auf das Design lohnend. Insbesondere bei der Lagerung teurer Weinflaschen verspricht man sich natürlich eine ansprechende Optik. Im Gastro-Bereich können hingegen spezielle Brandings und Marken, wie Coca-Cola, Fritz Cola oder Becks, zielführend sein.

Füllvolumen

Die Kapazitäten spielen eine entscheidende Rolle. Sie müssen zur Anzahl der Getränke passen. Üblich ist ein Volumen zwischen 30 und 400 Litern. Im Gewerbe gibt es mitunter Getränke-Automaten, die deutlich voluminöser sind.

Mini-Kühlschränke kennt man vor allem aus den Minibars in Hotels. Sie fassen bis zu 50 Liter und bieten vordergründig kleinen 0,33er Flaschen sowie Snacks einen Platz. Weil diese kastenförmigen Kühlschränke kaum Platz wegnehmen, kann man sie in jeder Räumlichkeit aufstellen. Wer es darauf anlegt, kann bis zu 15 große Flaschen oder bis zu 48 kleine Flaschen/Dosen (entspricht 2 Kästen Bier) im Inneren verwahren. Beliebt sind derartige Modelle in Gaming-Zimmern, im Büro oder sogar im mobilen Einsatz.

Große Flaschenkühlschränke nehmen ca. 200 bis 400 Litern auf. Sie eignen sich perfekt für Flaschen der Größe 0,7 Liter und größer. Daher sind solche Modelle die erste Wahl für Weinsammler sowie bestens für die Lagerung weiterer Spirituosen, wie Champagner und Wodka, geeignet. Mehrere Dutzend Flaschen lassen sich hier, zumeist sicher im liegenden Zustand, lagern. Die nächste Party darf also anstehen.

Im Gastro-Segment kommen manchmal sehr große Kühlschränke, von 800 und mehr Litern, zum Einsatz. Solche Modelle können problemlos über 350 Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 0,75 Litern aufnehmen.

Energieverbrauch

Von Bedeutung ist des Weiteren der Energieverbrauch. Du solltest auf jeden Fall darauf achten, ein effizientes Gerät zu nutzen. Dann sparst Du nämlich nicht nur laufende Kosten ein, sondern schonst zudem auch die Umwelt.

Ob das Modell effizient ist, erkennst Du anhand der Energieeffizienzklasse. Diese Angabe ist in der EU Pflicht. In den Buchstaben A bis G wird die Effizienz laufend schlechter. Der Buchstabe A unterteilt sich zudem noch einmal in A+, A++, sowie A+++. Während A+++ am besten ist, kann man A++ durchaus auch noch als gut einstufen.

Pauschale Angaben zum Stromverbrauch kann man nicht machen. Diese hängen schließlich maßgeblich von der Größe des Flaschenkühlschranks ab. Generell kannst Du Dich aber darauf verlassen, dass sich die jährlichen Energiekosten auf weniger als 100 Euro belaufen werden, wenn der Stromverbrauch bei unter 400 kWh bleibt.

Funktionsumfang

Die Funktionalität eines Getränkekühlschranks kann von einem klassischen Modell abweichen. Bei der Lagerung von wertvollen Spirituosen sind andere Funktionen wichtig, als beim Aufbewahren von Lebensmitteln.

Wenn Du teuren Wein besitzt, möchtest Du diesen natürlich entsprechend repräsentiert wissen. Hierbei kann Dich eine harmonische Innenraumbeleuchtung unterstützen. Sofern die Farbe von vornherein unveränderbar ist, sollte man auf jeden Fall abwägen, ob diese zu den Getränken und der allgemeinen Umgebung passt. Ein quietschiges Orange kann z.B. am Strand angebracht sein, während es im Weinkeller vielleicht eher ein dezentes Blau ist.

Mitunter kann man die Beleuchtung manuell anpassen. Damit muss nicht nur die Farbwahl gemeint sein. Teilweise kann man nämlich ein spezifisches Logo aufleuchten lassen oder sogar eigene Schriftzüge präsentieren.

Weiterhin ist es nützlich, wenn sich die Temperatur einfach an einem Touch-Display anpassen lässt. Hier kann eine breitgefächerte Spanne, zwischen 0 und 18 °C, richtig sein. Maßgeblich darüber entscheidet die Wahl der Getränke.

Damit es auch in einem Flaschenkühlschrank nicht zur Bildung von Eis kommt, sollte ein kleiner Ventilator (Umluftkühlung) im Inneren für eine gute Luftzirkulation sorgen. Eis muss vermieden werden, da es die Leistung mindert und die Stromkosten in die Höhe treibt.

Weiterhin kann man gewerbliche Geräte vor Missbrauch schützen, indem man sie abschließt. Ein Sicherheits-Schloss kann auch im Privaten lohnenswert sein, sofern die Gefahr besteht, dass sich Kleinkinder an den falschen Getränken bedienen.

Preis

Auch der Preis nimmt an einem gewissen Punkt Einfluss auf die Entscheidung. Ein Kühlschrank für Getränke muss glücklicherweise nicht teuer sein. Vieles hängt von der Art der Nutzung und dem eigenen Anspruch ab.

Kompakte Mini-Kühlschränke gibt es schon um 100 Euro herum. Sie eignen sich jedoch nur zur Lagerung kleiner Falschen und Softdrinks. Gamer sind mit diesem Bautyp beispielsweise vermutlich aber schon recht zufrieden.

Anders sieht es mit großen und teuren Weinflaschen aus. Hier bedarf es nicht nur eines großen Fassungsvermögens, sondern natürlich auch einer angemessenen Optik. Wenn Du Wert auf ein großes Volumen und eine lange Haltbarkeit legst, solltest Du mindestens 300 Euro investieren. Richtig hochwertige Geräte, die auch den Dauer-Einsatz im Gewerbe vertragen, gibt es jedoch erst ab 500 Euro aufwärts.

Bewährte Hersteller von Getränkekühlschränken sind die Firmen Bomann, GGG, Liebherr, Husky sowie PKM.

Kühlschrank für Getränke – Er verfügt über Vor- & Nachteile

Ein Kühlschrank für Getränke kann mit zahlreichen Vorzügen aufwarten. Man kann eine perfekte Ordnung herstellen, indem man Spirituosen und Co. im Haushalt separiert. Dennoch spricht nicht alles für einen Getränkekühlschrank. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir die folgende Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Nimmt zahlreiche Flaschen sicher in dafür vorgesehenen Ablagen auf
  • Oftmals mit Glastür versehen, sodass man jederzeit Einblick hat und sich edle Optik ergibt
  • Getränke und Lebensmittel lassen sich geordnet separieren
  • Gäste sind beeindruckt
  • Ideal im Gastro-Bereich, weil es ansprechend und funktionell zugleich ist
  • Auch optimal bei Feierlichkeiten im Privaten
  • Multifunktionell, denn natürlich finden auch Lebensmittel einen Platz

Nachteile

  • Mit Mehrkosten verbunden
  • Platzbedarf rund um den Haushalt erhöht sich

> Kühlschrank ohne Gefrierfach

> Kühlschrank mit Wasserspender

Beliebte Marken

Hisense Kühlschrank

Husky Kühlschrank

Gorenje Retro Kühlschrank

Cubes Kühlschrank

Coca Cola Kühlschrank

Bosch Retro Kühlschrank

PKM Kühlschrank

Siemens Einbaukühlschrank

Neff Kühlschrank

Kühlschrank Samsung

Siemens Side by Side

AEG Kühlschrank

Dometic Kühlschrank

Haier Kühlschrank

Exquisit Kühlschrank

Samsung Side by Side

CASO Weinkühlschrank

Klarstein Weinkühlschrank

Weinkühlschrank Liebherr


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.