Skip to main content

Induktionskochfeld 90 cm

Diese Induktionskochfelder sind 90 cm breit

Induktionskochfelder sind aus modernen Küchen nicht mehr wegzudenken. Sie bringen unschlagbare Vorteile mit sich, wie die Tatsche, dass sie sofort auf Betriebstemperatur sind. Zudem entsteht die Hitze nur im Gefäß, sodass der Umgang sicher und effizient ist. Ist das Induktionskochfeld 90 cm breit, kann man problemlos große Mahlzeiten zubereiten. Solche Modelle sind somit ideal für Familien sowie im Allgemeinen ausschweifende Anlässe geeignet.

Induktionskochfeld 90 cm

Welches Induktionskochfeld 90 cm breit ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Induktionskochfeld 90 cm – 3 empfehlenswerte Modelle

Siemens EX975LXC1E iQ700

Siemens EX975LXC1E Test Erfahrungen

Die Firma Siemens ist sicherlich eines der Aushängeschilder der deutschen Wirtschaft. Das Unternehmen fertigt, neben wichtigen Geräten für die Medizin, auch Haushaltswaren. Das Siemens EX975LXC1E iQ700 ist ein beliebtes Induktionskochfeld, das 90 cm breit ist.

Der Betrieb erfolgt mit einem klassischen Schuko-Stecker (230V), der zum Lieferumfang gehört. Dessen Kabel ist 1,1 Meter lang, sodass Du direkt loslegen kannst. Dir stehen zahlreiche Kochflächen zur Verfügung, die Du nach Deinen persönlichen Vorlieben zusammenlegen oder einzeln nutzen kannst. Man kann somit gleichermaßen große Schmorgerichte, wie kleine Soßen zügig zubereiten. Über die Funktion QuickStart erkennt das Gerät die Gefäße und lässt dort, mit der maximalen Effizienz, Hitze aufkommen. Du musst lediglich die Temperatur einstellen. Ein smarter Bratsensor kann jene im Anschluss permanent kontrollieren, sodass es niemals zu verbrannten Speisen kommen wird.

Darüber hinaus kannst Du unterschiedliche Wärmezonen festlegen, um beispielsweise gleichzeitig eine Pfanne warmzuhalten, während ein Topf aufgekocht wird. Wenn im Übrigen ein Telefonanruf eingeht oder Besuch klingelt, kannst Du das Kochen jederzeit komfortabel unterbrechen (Stop & Go). Darüber hinaus steht Dir eine Timer-Funktion zur Verfügung, dank der Du Dich zwischenzeitlich anderen Aktivitäten widmen kannst. Läuft die Zeit ab, schaltet sich die Kochzone eigenständig ab. Des Weiteren legt der Hersteller Wert auf eine hohe Sicherheit. Jene gewährleisten eine Restwärmeanzeige, eine automatische Sicherheitsabschaltung und eine Kindersicherung.

Alles in allem ist das Siemens EX975LXC1E iQ700 ein empfehlenswertes Induktionskochfeld, welches 90 cm breit ist. Zum Lieferumgang gehört alles, um direkt loslegen zu können. Sowohl die Inbetriebnahme, als auch die Bedienung, gestalten sich unkompliziert. Du kannst die Kochzonen maximal flexibel einteilen, so wie Du es brauchst. Smarte Sensoren gewährleisten, dass das Kochen sicher und effizient von statten geht. Im Prinzip musst Du nur die Temperatur einstellen. Kontrollen und Anpassungen können autonom durchgeführt werden. Dank der Zeitschaltuhr muss man nicht einmal Aufsicht führen. Die Kunden sind von diesem universellen Induktionskochfeld zurecht überzeugt.

Neff TTT5960N

Neff TTT5960N Test

Neff ist ein deutsches Traditionsunternehmen, das einen ausgezeichneten Ruf genießt. Die Firma hat sich auf hochwertige Küchen-Einbaugeräte spezialisiert. Das Neff TTT5960N ist ein hochwertiges Induktionskochfeld, welches 90 cm breit ist.

Mit einem Rahmen aus Edelstahl, macht dieses Modell einen sehr edlen Eindruck. Es ist mit 3 flexiblen Induktions-Zonen ausgestattet. Auf jenen können sowohl kleine, als auch große Gefäße platziert werden. Die Lieferung erfolgt zusammen mit dem passenden Stromkabel (110 cm), welches zu jeder Standard-Steckdose passt. Sämtliche Einstellungen lassen sich mit einem Finger, am zentralen Edelstahl-Knopf, vornehmen. Dementsprechend hat man stets eine Hand zum Kochen frei. Die sog. FlexZonen erkennen die Ausmaße der einzelnen Töpfe und Pfannen. Nur unter diesen wird Hitze produziert, sodass eine optimale Effizienz gewährleistet werden kann. Dieser Umstand steigert natürlich auch die Sicherheit.

Generell kann man die Ausstattung als mannigfaltig bezeichnen. Aktivierst Du die Funktion „Powermove“ werden alle 3 Zonen in sich noch einmal dreigeteilt. Vorne herrscht dann eine große Hitze, mittig eine moderate Hitze, sowie hinten eine leichte Hitze zum Warmhalten. So ist es möglich, die Gerichte zu verschieben, anstatt aktiv Anpassungen vornehmen zu müssen. Sowohl für Pfannen, als auch für Töpfe stehen spezielle Power-Programme zur Verfügung, die zu einer schnellen Aufheizung, jedoch nicht zum Überkochen führen. Für einen hohen Komfort sorgt darüber hinaus der Timer, den man universell verstellen kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Neff TTT5960N ein hochwertiges Induktionskochfeld ist, welches über eine Breite von 90 cm verfügt. Es ist umfassend ausgestattet und wird selbst höchsten Ansprüchen gerecht. Dank der Topferkennung und den Power-Funktionen kannst Du Speisen jedweder Art schnellstens auf Temperatur bringen. Weil die Funktionen eigenständig zurückschalten, muss man trotzdem keine Unfälle befürchten. Bei Bedarf kannst Du mit dem Timer exakt nach Maß arbeiten. Er hört genau dann auf, wenn Du es möchtest. Die Bedienung gestaltet sich im Allgemeinen nicht nur intuitiv, sondern auch sehr sicher. Dafür sorgen nämlich die vorhandene Restwärmeanzeige, die Sicherheitsabschaltung und die Kindersicherung. Die Kunden sind von diesem Kochfeld begeistert.

AEG IKE95454XB

AEG IKE95454XB

Unter der Marke AEG werden zahlreiche Haushaltsgeräte angeboten, die weltweit als zuverlässig gelten. Der Vertrieb erfolgt über das schwedische Unternehmen Electrolux. Das AEG IKE95454XB ist ein günstiges Induktionskochfeld, das 90 cm breit ist.

Dieses Modell hat bis zu 5 Kochzonen zu bieten, die sich bei Bedarf aber auch in 3 Maxi-Zonen verwandeln lassen. Die Einteilung erfolgt ganz nach Deinen Vorstellungen. Die beworbene RobinHood-Funktion musst Du im Übrigen nicht zwingend nutzen. Überaus praktisch ist die Tatsache, dass die Arbeitsplatte zum Einbau nur 1,2 cm dick sein muss, weshalb eine flexible Platzwahl gewährleistet werden kann. Die Kochzonen erkennen jede Art von Gefäß und passen die Heizflächen sofort entsprechend an. Du selbst musst somit nichts weiter beachten. Wenn Du die PowerFunktion aktivierst, kannst Du bereits nach 2 Minuten einen Liter Wasser zum Kochen bringen.

Generell sind die schnell aufheizenden Induktions-Felder eine tolle Unterstützung in vielen Situationen. Sie eignen sich z.B. gut, um zuverlässig Popcorn zu produzieren oder um Schokolade flüssig zu machen. Lobenswert erwähnen muss man auch den Timer, den man für jede Kochzone individuell einstellen kann. Er wird ebenso gesondert angezeigt. Ist er abgelaufen, schaltet sich die betroffene Zone unmittelbar aus. Selbstverständlich darfst Du außerdem von einer hohen Sicherheit ausgehen, denn es sind eine automatische Abschaltung, eine 3-stufige Restwärmeanzeige, sowie eine Kindersicherung vorhanden.

Insgesamt ist das AEG IKE95454XB ein probates Induktionskochfeld, das 90 cm breit ist. Es lässt sich in so gut wie jeder Arbeitsplatte verbauen und kann mit verschiedensten Dunstabzugshauben kombiniert werden. Die Bedienung gestaltet sich recht unkompliziert. Für jede Zone sind einzelne Anzeigen vorhanden. Die Topferkennung und der Timer nehmen Dir auch hier weite Teile des Aufwandes ab. Du kannst Dich entfernen, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen. Über die Kindersicherung lassen sich sogar die Bedienelemente sperren. Darüber hinaus gestaltet sich die Pflege mehr als komfortabel. Die glatte Glaskeramik lässt sich problemlos abwischen. Weil hier jedoch ohnehin nichts einbrennen kann, wird der diesbezügliche Aufwand nicht allzu regelmäßig anfallen.

Induktionskochfeld 90 cm – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Bautyp

Während alle Induktionskochfelder auf die gleiche Art und Weise funktionieren, kann es optisch deutliche Unterschiede geben. Man unterscheidet hier vor allem zwischen 2 Bautypen: Einbau-Induktionskochfeldern und freistehenden Kochfeldern. Beide sind mit Vor- und Nachteilen verbunden.

Einbau-Felder sind die erste Wahl in einer anspruchsvollen Küche. Hier bedarf es zur Inbetriebnahme zwar einiger handwerklicher Fähigkeiten, dafür wird man aber mit einem harmonischen sowie edlen Design belohnt. Solche Modelle warten oftmals mit einer umfassenden Funktionalität sowie einer hohen Qualität auf.

Freistehende Induktionskochfelder lassen sich mobil beim Camping und bei Veranstaltungen einsetzen. Sie müssen nur an die Steckdose angeschlossen werden, weshalb die Handhabung besonders unkompliziert ausfällt. Derartige Modelle sind zudem leichtgewichtig und kompakt. Es gibt sie häufig nur mit 2 Kochfeldern.

Der Betrieb eines Induktionskochfeldes erfolgt mit gewöhnlichem Strom. Da wohl jeder Haushalt die passenden Steckdosen vorhalten kann, sollte die Inbetriebnahme kein großes Problem sein. Wie bei Ceran-Feldern, besteht die Oberfläche im Übrigen aus pflegeleichter Glaskeramik.

Weiterhin kann ein Blick auf das Design interessant sein. Jenes soll natürlich zum restlichen Kücheninterieur passen. In der Regel gibt es in diesem Zusammenhang aber kaum Abweichungen. Gängig ist ein Design in Schwarz. Mitunter kann man sich entscheiden, ob ein silberner Edelstahl-Rahmen vorhanden sein soll oder, ob jener ebenfalls schwarz und abgeflacht sein soll.

Maße & Gewicht

Die Maße sollte man im Voraus in Erfahrung bringen, damit es bei der Inbetriebnahme nicht zu Problemen kommt.

Ist das Induktionskochfeld 90 cm breit, handelt es sich schon um ein recht großes Modell. Dementsprechend muss man einiges an Platz in der Küche vorhalten. In der Tiefe beanspruchen solche Modelle nicht selten über 50 cm.

Dir werden voraussichtlich 4 Kochzonen zur Verfügung stehen, die sich eventuell sogar zu 2 XXL-Zonen kombinieren lassen. Einem universellen Einsatz steht somit gar nichts im Wege.

Hinzu kommt natürlich auch die Höhe, welche zumeist zwischen 4 und 5 cm liegt. Man sollte den Einbau so vornehmen, dass das Kochfeld ebenerdig mit den anderen Küchen-Elementen abschließt. Dadurch entsteht eine harmonische Optik. Zudem erleichtert dieser Umstand das Reinigen.

Gemeinhin empfehlen die Hersteller zudem, wie dick die Arbeitsplatte sein muss. In diesem Zusammenhang musst Du Dir aber keine Sorgen machen, denn in der Regel reichen die normalen Standard-Platten vollkommen.

Das Eigengewicht spielt natürlich zu Anfang eine Rolle. 90 cm breite Induktionsfelder wiegen häufig zwischen 20 und 30 kg. Man kann sie also alleine tragen. Bei der ersten Handhabung sind aber natürlich Aufmerksamkeit sowie Umsicht gefragt.

Funktionalität

Ist das Induktionskochfeld 90 cm breit, kannst Du davon ausgehen, dass es über einen vielfältigen Funktionsumfang verfügt. Manche Funktionen machen dabei weniger Sinn, während andere sehr nützlich sind. Auf letztere gehen wir nun kurzweilig ein.

Generell sollten möglichst viele Leistungsstufen vorhanden sein. In diesem Fall kannst Du die Temperatur nämlich besonders präzise dosieren. Gängig sind hier Werte zwischen 9 und 17. Das bringt aber natürlich nur etwas, wenn auch das Temperatur-Spektrum recht weitläufig ist. Jenes sollte zwischen 40 und 50 °C (zum Warmhalten) beginnen und erst bei deutlich über 250 °C enden.

Darüber hinaus muss gewährleistet sein, dass Gefäße verschiedenster Größen auf das Induktionsfeld passen. Schließlich wirst Du wohl kaum immer nur die selbe Größe einsetzen. Eine große Hilfe ist in diesem Zusammenhang eine automatische Topferkennung. Diese erkennt die eingenommene Fläche der Gefäße und passt die Beheizung exakt daran an.

Für einen hohen Komfort kann eine Timer-Funktion sorgen. Über diese kann man das Ende, meistens bis zu 99 Minuten, bereits im Voraus festlegen. Dadurch ist es möglich, sich zwischenzeitlich anderen Aktivitäten zuzuwenden, ohne dafür bestraft zu werden. Verkochtes Essen musst Du hiermit nie wieder befürchten. Manche Hersteller bieten eine Zeitschaltuhr für mehrere Stunden an.

Darüber hinaus kann eine Ankochautomatik dafür sorgen, dass die Mahlzeiten besonders schnell gelingen. Wird sie mit smarten Sensoren kombiniert, besteht auch keine Gefahr, die Lebensmittel zu überlasten.

Hochwertige Geräte sind des Weiteren mit diversen Automatik-Programmen ausgestattet. Hier gelingt das Essen, dank intelligenter Sensoren, stets perfekt. Du musst nur die einzelne Mahlzeit auswählen und den Rest übernimmt das Gerät eigenständig. Beispiele sind in diesem Zusammenhang Anbraten, Dampfgaren, Milch aufschäumen sowie Warmhalten. Besonders viele Automatik-Programme bietet normalerweise die Kombination aus einem Backofen mit Herd.

Weiterhin sinnvoll kann ein Herd mit Abzug sein. Ist jener integriert, genießt man die bestmögliche Kopffreiheit. Zudem agiert ein solches Modell vollkommen autark, ohne weitere Anbauteile zu benötigen.

Weil man in der Küche oftmals mit nassen und fettigen Fingern hantieren muss, ist es zwingend nötig, dass das Touch-Feld sensibel reagiert. Ist dies nicht der Fall, wird es regelmäßig zu frustrierenden Situationen kommen.

Sicherheit

Im Umgang mit heißen Temperaturen nimmt natürlich auch die Sicherheit für den Menschen eine wichtige Rolle ein. Ein 90 cm breites Induktionskochfeld kann in diesem Zusammenhang viele Punkte sammeln, da die Hitze nur präzise unter den Gefäßen entsteht.

Folgende Funktionen tragen weiterhin zu einer hohen Sicherheit bei:

Restwärmeanzeige: Gibt Auskunft darüber, wie heiß die Flächen noch sind

Kindersicherung: Ermöglicht das Sperren der Bedien-Elemente

Automatische Sicherheitsabschaltung: Erfolgt sobald ungewöhnlich lange keine Aktivitäten mehr verzeichnet wurden

Überhitzungsschutz: Erkennt leere Gefäße und die damit zusammenhängende Brandgefahr

Aufgrund der automatischen Topferkennung registrieren viele Induktionskochfelder das Entfernen der Töpfe und schalten sich anschließend selbstständig ab.

Energieverbrauch

Auch der Energieverbrauch kann bei der Auswahl von Bedeutung sein. Er bestimmt maßgeblich, wie hoch die laufenden Kosten ausfallen. Generell sollte ein effizientes Modell aber immer die erste Wahl sein, denn es schont nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Ob Dein Wunschmodell effizient ist, erkennst Du an der Energieeffizienzklasse. Diese wird in den Buchstaben A bis G laufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++ und A+++. Wenngleich A+++ die beste Wahl darstellt, sind A++ sowie A+ auch noch recht lobenswert.

Grundsätzlich hängt der Stromverbrauch natürlich auch mit der Größe zusammen. Ist das Induktionskochfeld 90 cm breit, wird es also ohnehin verhältnismäßig viel Strom benötigen. Eine hohe Wattzahl muss außerdem nicht nur mit negativen Aspekten in Verbindung gebracht werden. Eben jene sorgt dafür, dass zügig hohe Temperaturen erreicht und auch zuverlässig gehalten werden können.

Preis

Sicherlich beeinflusst auch der Preis die Suche nach einem Induktionskochfeld. Ist das Induktionskochfeld 90 cm breit, muss man von tendenziell hohen Anschaffungskosten ausgehen. Die ersten Modelle gibt es ab ca. 500 Euro.

Wer die bestmögliche Ausstattung und eine sehr lange Haltbarkeit erwartet, muss bereit sein, sein Budget in Richtung Vierstelligkeit zu orientieren. Bewährte Hersteller sind im Allgemeinen die Firmen AEG, Bosch, Miele, Neff und Siemens.

Induktionskochfeld 90 cm – Es hat Vor- & Nachteile

Einduktionskochfelder sind die wohl derzeit fortschrittlichste Lösung, ein tolles Kochen zu erleben. Sie haben Dir zahlreiche Vorteile zu bieten. Dennoch spricht nicht alles für ein Induktionskochfeld, das 90 cm breit ist. Damit Du dessen Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir nachfolgend eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Sehr schnell auf Betriebstemperatur, weshalb man sich nicht in Geduld üben muss
  • Ebenso zügig wieder abgekühlt
  • Viel Platz für umfassende Schmorgerichte, ganze Hähnchen usw.
  • Hitze entsteht nur am Gefäß, weshalb geringer Stromverbrauch vorliegt
  • Meist zahlreiche Sicherheitsfeatures, wie automatische Abschaltung, Restwärmeanzeige, Überhitzungsschutz und Kindersicherung vorhanden
  • Ideal für Familien und regelmäßig anstehende Anlässe
  • Überaus pflegeleicht

Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis
  • Funktioniert nur mit speziellem Geschirr, das ferromagnetisch ist
  • Man braucht ein gewisses Platzangebot

> Induktionskochfeld mit Dunstabzug

> Induktionskochfeld 2 Platten

Beliebte Markenhersteller

AEG Induktionskochfeld

Bosch Induktionskochfeld

Neff Induktionskochfeld

Siemens Induktionskochfeld


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.