Skip to main content

Coca Cola Kühlschrank

Prachtvolle Optiken für Privat sowie das Gewerbe

Einen Kühlschrank braucht jeder Haushalt. Die meisten Geräte sehen dabei optisch relativ schlicht aus und nehmen obendrein einiges an Platz in Anspruch. Ein Coca Cola Kühlschrank weicht von den normalen Modellen teils deutlich ab. Solche Geräte eignen sich in erster Linie zum Verwahren von Getränken. Sie sind zudem optisch auffällig und beispielsweise in Form einer Retro-Optik erhältlich. Darüber hinaus gibt es gleichermaßen sehr kompakte Mini-Modelle, die zu allen Seiten deutlich weniger als 50 cm beanspruchen, wie ebenso große Modelle, die für Feierlichkeiten und die Gastronomie in Frage kommen.

Coca Cola Kühlschrank

Welcher Coca Cola Kühlschrank eine gute Wahl ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Coca Cola Kühlschrank – 3 empfehlenswerte Modelle

Husky HUS-CC 165

Coca Cola Kühlschrank klein

Die Marke Husky gilt im Bereich der Getränkekühlschränke als renommiert. Die Firma hat sich auf sog. Cubes (Würfel-Formen) bekannter Getränke-Brands spezialisiert. Der Husky HUS-CC 165 ist ein beliebter Coca Cola Kühlschrank.

Für eine schöne Optik sorgen hier u.a. eine Glasfront, 2 Coca-Cola-Schriftzüge, sowie 2 Chrom-Zierleisten. Mit einer Breite von 43 cm, einer Tiefe von 48 cm und einer Höhe von 51 cm, kann man dieses Modell als klein und platzsparend bezeichnen. Du kannst das Modell außerdem sogar alleine tragen, denn es wiegt lediglich 17 kg. Es empfiehlt sich daher gleichermaßen für den stationären Einsatz wie für den mobilen Einsatz. Das Volumen beläuft sich auf 50 Liter, womit man in etwa den Inhalt von 2 Bierkästen im Inneren verwahren kann.

Der Innenraum unterteilt sich, über eine entnehmbare Ablage, in 2 Teile. Wenn Du hohe Objekte verstauen möchtest, solltest Du jene entfernen. Leider ist der Temperatur-Regler nicht so leicht zugänglich. Er befindet sich an der Rückseite und kann nur mit der Hilfe eines Schraubenziehers oder einer Münze bewegt werden. Darüber hinaus kann man in Anbetracht des günstigen Preises noch keine Abtauautomatik erwarten. Lobenswert hervorheben kann man den quasi unwesentlichen Stromverbrauch von 84 kWh/Jahr. Auch die Lautstärke hält sich, mit 39 dB, in Grenzen.

Alles in allem ist der Husky HUS-CC 165 ein kleiner und beliebter Coca-Cola-Kühlschrank. Er lässt sich zügig in Betrieb nehmen und jederzeit kräfteschonend bewegen. Die Temperatur kann 5-fach verstellt werden, womit einer flexiblen Verwendung nichts im Wege steht. Zudem ist das Gerät im Betrieb leise und effizient. Von Nachteil kann die fehlende Innenraumbeleuchtung sein. Man kann aber natürlich bei Bedarf selbst eine nachrüsten. Die Kunden sind mit dem Modell sehr zufrieden, bezeichnen es zuweilen jedoch als etwas laut, obwohl ein geringer Schallpegel ausgewiesen ist (Kompressor springt eben ab und zu an).

Husky HUS-HC 166

Cola Kühlschrank groß Gastronomie

Husky bietet auch große Cola-Kühlschränke an, die beispielsweise gut zur Gastronomie passen. Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang der Husky HUS-HC 166 .

Wirklich groß ist dieses Modell, mit einem seitlichen Durchmesser von ca. 55 cm, auch noch nicht. Die Höhe liegt bei 84 cm, weshalb eine flexible Platzwahl gewährleistet werden kann. Dazu trägt auch der wechselbare Türanschlag bei. Die Kapazitäten belaufen sich dennoch auf probate 130 Liter, womit ca. 100 kleine 0,33 er Flaschen in den Innenraum passen. Auch 1,5-Liter-Exemplare passen hinein. Weil bis zu 7 verschiedene Segmente zur Verfügung stehen, lässt sich auf jeden Fall eine gute Übersichtlichkeit herstellen. Alle Ablagen können übrigens variabel in der Höhe verstellt oder ganz entnommen werden.

Lobenswert erwähnen kann man die Tatsache, dass das Gerät abgeschlossen werden kann. Zudem fallen der Stromverbrauch, mit 109 kWh/Jahr, und die Geräuschkulisse, mit in der Spitze 39 dB, moderat aus. In einer hohen Stufe ist der Kompressor allerdings schon des Öfteren wahrzunehmen. Bemängelt wird außerdem, dass zwar eine Beleuchtung an der Oberseite vorhanden ist, diese bei einem vollgepackten Modell jedoch bereits im 2. Fach nicht mehr richtig durchscheint. Darüber hinaus fehlt auch hier die Abtauautomatik im Kühlbereich.

Insgesamt ist der Husky HUS-HC 166 ein empfehlenswerter und relativ großer Coca Cola Kühlschrank. Er nimmt den Inhalt von bis zu 3 Bierkästen locker auf. Es wäre sogar noch einiges mehr möglich, doch packt man das Gerät mit Glasflaschen komplett voll, hängen die Ablagen etwas durch. Sämtliche Ablagen sind flexibel verstellbar sowie entnehmbar. Sehr praktisch ist es sicherlich, das Modell abschließen zu können. Positiv ist zudem, dass der Kompressor nicht allzu warm wird, weshalb man das Gerät nahe an Wänden und anderen Geräten platzieren kann. Es bringt im Übrigen 33 kg auf die Wage. Die Kunden sind von diesem Kühlschrank überzeugt und bezeichnen ihn u.a. als leistungsfähig und als Hingucker.

EZetil Coca-Cola Mini Kühlschrank 25

Coca Cola Kühlschrank Retro Mini

Die Firma EZteil stammt aus Butzbach in Hessen und bietet mobile Kühllösungen an. Das Unternehmen ist u.a. Lizenz-Partner von Coca-Cola. Beim Modell EZetil Coca-Cola Mini Kühlschrank 25 handelt es sich um einen mobilen Coca-Cola-Kühlschrank im Mini-Format.

Weil dieses Modell nur 33 cm breit, 42 cm tief und 46 cm hoch ist, kann man es quasi überall einsetzen. Dabei unterstützt Dich das leichte Eigengewicht von lediglich 7 kg bedingungslos. In einer coolen Retro-Optik bietet es jederzeit von außen Einblick in den Innenraum. Das Volumen wird mit 23 Litern angegeben. Laut Hersteller können u.a. bis zu 6 1,5-Liter-Flaschen einen probaten Platz finden. Die Ablagemöglichkeit kann dabei 3-fach verstellt werden. Das Besondere ist sicherlich die Tatsache, dass der Betrieb gleichermaßen mit 230V, als auch mit 12V erfolgen kann. Somit kannst Du diesen Kühlschrank auch im Auto, LKW oder Wohnwagen einsetzen. Das Anschlusskabel ist ca. 1,80 m lang und kann somit bei einem Kombi vom Anzünder bis in den Kofferraum hinein reichen.

Des Weiteren kann dieses Gerät nicht nur kühlen, sondern auch warmhalten. Die Temperatur kann auf bis zu 65 °C eingestellt werden. Die Kühlleitung ist, den Ausmaßen entsprechend, natürlich nicht so kräftig. Das Gerät kann den Innenraum maximal 18 °C unterhalb der Umgebungstemperatur halten. Daher sollte man diesen Kühlschrank nicht in der prallen Sonne oder in sehr warmen Umgebungen, von über 30 °C, betreiben. Der Transport wird Dir im Übrigen über den an der Oberseite befindlichen Tragegriff erleichtert.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der EZetil Coca-Cola Mini Kühlschrank 25 ein überaus kleiner Kühlschrank ist. Im Retro-Design ist er dennoch ein echter Hingucker. Du kannst das Gerät problemlos überall hin transportieren sowie aufstellen. Dank des 12V Anschlusses ist es natürlich für den mobilen Einsatz prädestiniert. Das 1,80 Meter lange Kabel verhindert lästige Einschränkungen. Zudem kann man den Innenraum bei Bedarf zum Erwärmen nutzen. Zu bedenken gilt es, dass die Kühlung der Ventilatoren eher schwach ist (bis 18 Grad Celsius unterhalb der Umgebungstemperatur). Bei einer derartigen Kompaktheit und im Angesicht des günstigen Preises kann man aber auch nichts anderes erwarten.

Coca Cola Kühlschrank – Darauf kommt es bei der Auswahl an

Maße, Gewicht & Design

In Anbetracht der Platzwahl kann sich ein Blick auf die Maße des Kühlschranks lohnen. Ein Coca Cola Kühlschrank kann grundsätzlich sowohl kompakt, als auch groß sein. Im Vergleich zu herkömmlichen Kühlschränken sind jene Geräte aber eigentlich immer deutlich kleiner. Die Mini-Modelle beginnen im Durchmesser mit ca. 30 cm. Damit einhergehend ist eine maximal flexible Platzwahl gegeben. Zudem lassen sie sich nicht nur komfortabel mit dem Auto, sondern problemlos auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß transportieren. Die größeren Modelle liegen im seitlichen Durchmesser bei ca. 55 cm.

Die Höhe variiert oftmals zwischen 45 und 84 cm. Somit lässt sich so gut wie jedes Modell komplikationsfrei unterhalb von Tischen respektive Arbeitsplatten platzieren. Bei einer universellen Platzwahl kann im Übrigen ein wechselbarer Türanschlag behilflich sein.

Auch das Gewicht hält sich zumeist in Grenzen. Es bewegt sich im Privaten zwischen 5 und 30 kg. Dadurch ist es möglich, dass kräftige Personen das Gerät alleine tragen können. Für das Gastronomie-Gewerbe gibt es auch massive Geräte, welche jedoch nicht so einfach aufzutreiben sind.

Generell gestaltet sich die Inbetriebnahme einfach sowie zügig. Aufgrund des leichten Gewichts erfolgt die Lieferung ohne Spedition. Nachdem Du das Gerät zum Wunschort transportiert hast, kannst Du es direkt, ohne handwerkliche Fähigkeiten, in Betrieb nehmen. Dafür sorgt die Tatsache, dass die Geräte allesamt dem Typus freistehend zuzurechnen sind.

Beim Manövrieren können Dich eventuell Rollen an der Unterseite unterstützen. Darüber hinaus lässt sich mit höhenverstellbaren Füßen selbst auf unebenen Flächen ein sicherer Stand gewährleisten.

Im Bereich der Optik dürfen natürlich niemals die knallrote Farbe und das weiße Coca-Cola-Branding fehlen. Zusätzlich ist oftmals noch eine Glasfront vorhanden, dank der man jederzeit in den Innenraum schauen kann. Wenn Du Dich für ein Retro-Design entscheidest, bekommst Du zudem oftmals noch eindrückliche Chrom-Griffe. Die Bauform der Geräte ist häufig kastenförmig. Es gibt jedoch auch kleine Exemplare, die wie eine Cola-Dose aussehen.

Kapazitäten

Die Füllmenge gehört zu den wichtigsten Faktoren überhaupt. Passt sie nicht zu Deinem Vorhaben, sind Frust und Stress quasi nur eine Frage der Zeit. Je mehr Personen regelmäßig auf den Innenraum zurückgreifen, desto umfassender sollte dieser ausfallen. Möchtest Du generell große Objekte, wie 2-Liter-Flaschen, verwahren, brauchst Du unabhängig davon einen großen Stauraum.

Ein Coca Cola Kühlschrank verfügt üblicherweise über ein Volumen zwischen 9 und 130 Litern. Während die Mini-Geräte nur wenige Flaschen und ein paar mehr Dosen aufnehmen, kannst Du in den größeren Geräten den Inhalt von bis zu 3 Bierkästen lagern (0,33 L). Kleine Modelle eignen sich gut für den mobilen Einsatz (Camping etc.), den Hobbyraum oder das Gaming-Zimmer. Die großen Modelle sind die erste Wahl in der Gastronomie und bei Partys.

Wichtig ist, dass die Ablagen stabil und beständig sind. Hier wird dazu meistens auf Gitter aus Stahl gesetzt. Alternativen sind bei anderen Kühlschränken Ablagen aus Sicherheitsglas sowie dicke Holzboards. Sind die Ablagen höhenverstellbar, kannst Du den Innenraum stets optimal an die Gegebenheiten vor Ort anpassen. Möchtest Du beispielsweise große Objekte stehend verwahren, bietet es sich an, gleich ein oder zwei Ablagen komplett zu entnehmen.

Für einen besonders guten Einblick können zuschaltbare LEDs sorgen. Diese lassen sich mitunter sogar in ihrer Farbe sowie Intensität verstellen. Darüber hinaus ist es teils möglich, an der Außenseite eine individuellen Schriftzug aufleuchten zu lassen.

Funktionsumfang

Ob ein Kühlschrank hochwertig und komfortabel ist, wird maßgeblich von der Funktionalität bestimmt. Ein Coca Cola Kühlschrank ist leider häufig nicht so vielseitig ausgestattet. Welche Funktionen unabhängig davon sehr nützlich sein können, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Die Temperatur sollte sich in einem breiten Spektrum verstellen lassen. In diesem Fall kannst Du Dein Modell sehr universell einsetzen. Je nach Art der Getränke und Lagerung, kann eine Temperatur zwischen 0 und 20 °C angebracht sein. Während sich eine gute Trinktemperatur bei Bier im Bereich von 7-8 °C einstellt, ist diese bei Wodka (pur) in der Regel ab 16 °C gegeben.

Für einen geringen Pflegeaufwand kann ein Ventilator im Innenraum sorgen. Dieser verhindert über eine gleichmäßige Luftzirkulation übermäßig feuchte Bereiche, sodass sich kein Eis bildet (Umluft-Verfahren). Das ist gut, denn bereits eine leichte Schicht Reif kann die Kühlleistung mindern sowie den Stromverbrauch in die Höhe treiben.

Weiterhin kann es insbesondere in der Gastronomie angebracht sein, den Kühlschrank abzuschließen. Dies wird Dir bei den größeren Modellen in der Regel ermöglicht. Für eine hohe Sicherheit kann zudem ein akustischer Alarm sorgen. Dieser ertönt z.B., sobald die Tür ungewöhnlich lange offen steht, sich die Temperatur gefährlich stark erhöht oder Probleme mit dem Netzstrom bestehen. Darüber hinaus kann man die Bedienelemente über eine Kindersicherung sperren, sodass sich das Gerät nicht so einfach außer Betrieb nehmen lässt.

Manche Getränkekühlschränke verfügen sogar über 2 individuell einstellbare Temperatur-Zonen. Hier kannst Du also gleich 2 Getränke unter optimalen Bedienungen einlagern. In diesem Zusammenhang ist es also beispielsweise möglich, einige Flaschen Wein auf Trinktemperatur zu temperieren, während die anderen weiterhin Reifen dürfen.

Energieverbrauch

Auch ein Coca Cola Kühlschrank wird in der Regel permanent betrieben. Dass sich die laufenden Kosten in Grenzen halten, gewährleistet ein effizientes Modell. Gemeinhin sind effiziente Geräte die erste Wahl, denn sie schonen nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Ob Dein Wunschmodell effizient arbeitet, erkennst Du anhand der Energieeffizienzklasse. Diese müssen die Hersteller in der Regel in der Form eines Buchstaben-Labels ausweisen (Ausnahme besteht bei statischen Geräten für das Gewerbe). In den Buchstaben A bis G wird die Effizienz laufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++, sowie A+++. Während A+ bereits Standard bei den privaten Kühlgeräten ist, gilt A+++ als die beste Wahl.

Pauschale Empfehlungen zum Stromverbrauch lassen sich nicht eindeutig aussprechen, denn dieser hängt maßgeblich von der Größe des Gerätes ab. Weil ein Coca Cola Kühlschrank häufig kompakt ausfällt, darfst Du aber berechtigterweise von niedrigen Stromkosten ausgehen.

Lautstärke

Die Lautstärke muss kein wesentlicher Faktor sein. Ob sie das ist, hängt von der Platzwahl ab. In einer lauten Disco wird es natürlich niemanden beeinträchtigen, wenn der Kühlschrank knacken und bollern sollte. Ganz anders sieht es in offenen Wohnbereichen und offenen Büros aus. Hier kann sich eine zu hohe Lautstärke negativ auf Unterhaltungen, geistige Arbeiten und natürlich auch auf den Mittagsschlaf auswirken.

Wie die Geräuschkulisse ausfällt, erfährst Du durch die Angabe des Schallpegels, der wiederum in der Einheit Dezibel (dB) ausgewiesen wird. Im Allgemeinen gilt ein Schallpegel bis 40 dB als unscheinbar und verträglich. Ein Coca Cola Kühlschrank liegt häufig bei unter 40 dB, weshalb man ihn als leise betrachten kann.

Preis

Natürlich nimmt auch der Preis an einem gewissen Punkt Einfluss auf die Suche. Ein Coca Cola Kühlschrank kann in diesem Bereich Punkte sammeln. Die ersten Modelle gibt es nämlich schon für ca. 130 Euro. Von diesen darf man allerdings noch keine umfassende Funktionalität sowie Haltbarkeit erwarten.

Kleine Kapazitäten gehen gemeinhin mit einem Preisvorteil einher. Generell müssen die Kosten in einem fairen Verhältnis zum eigenen Anspruch stehen. Je mehr Komfort und je mehr Funktionen Du erwartest, desto mehr solltest Du investieren. Ein renommierter Hersteller von Coca-Cola-Cubes ist im Übrigen die Marke Husky.

Coca Cola Kühlschrank – Das spricht für ihn

Ein Kühlschrank im Coca-Cola-Design kann mit tollen Vorzügen aufwarten. In erster Linie steht natürlich die prachtvolle Optik im Vordergrund, welche definitiv ein echter Hingucker ist. Dennoch sind solche Modelle nicht immer die richtige Wahl. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Relativ günstig in der Anschaffung
  • Eindrucksvolle Optik, welche sofort die Blicke fesseln kann
  • Probate Auswahl zwischen kleinem und großem Fassungsvermögen
  • Buntes Design und Glasfront regen Verzehr an, was in der Gastronomie wichtig sein kann
  • Getränke können jederzeit von außen eingesehen werden
  • Es stehen bewährte Hersteller, wie Husky, zur Auswahl
  • Häufig liegen niedrige Geräuschkulisse und geringer Stromverbrauch vor
  • Kann teilweise abgeschlossen werden
  • Retro-Design erinnert an spannende Zeit der 1950er Jahre

Nachteile

  • Kommt nicht als dezente Lösung in Frage
  • Primär nicht für Lebensmittel-Lagerung in Familien gedacht, da Funktionalität recht eingeschränkt ist
  • Abtauautomatik fehlt fast immer
  • Mitunter zweifelhafte Verarbeitung und Qualität bei den besonders kleinen Geräten

Coca-Cola-Kühlschrank in der Praxis

> Cubes Kühlschrank

> Glaskühlschrank


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.