Skip to main content

Kenwood Cooking Chef

Premium-Komfort mit der Kenwood Cooking Chef

Die Firma Kenwood stammt aus Großbritannien und gilt als Erfinder der modernen Küchenmaschinen. Das erste Modell brachte der Hersteller bereits 1950 auf den Markt. Auch die erste Maschine mit einer verstellbaren Geschwindigkeit, wurde von diesem Unternehmen im Jahre 1974 erfunden. Die Kenwood Cooking Chef ist das Flaggschiff des Herstellers und wohl zweifelsfrei eine der besten Küchenmaschinen weltweit.

Kenwood Cooking Chef

Welches Kenwood Cooking Chef Modell eine gute Wahl ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Außerdem erfährst Du, was man grundsätzlich bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Kenwood Cooking Chef – 3 Varianten in der Vorstellung

Kenwood Cooking Chef Gourmet KCC9060S

Cooking Chef Gourmet KCC9060S

Die Firma Kenwood bietet verschiedene Küchenmaschinen zum Kochen an. Das Spitzenmodell des Herstellers ist dabei die Kenwood Cooking Chef Gourmet KCC9060S .

Diese Küchenmaschine verfügt ohne Übertreibung über die maximale Ausstattung. Ihre Qualität erkennt man u.a. direkt am hohen Eigengewicht von 18 kg. Dennoch halten sich die Maße, mit einer Breite von 35 cm und einer Tiefe 40 cm, noch einigermaßen in Grenzen. Die Lieferung erfolgt zusammen mit 5 Rühr- und Knet-Elementen, einem Mixer-Aufsatz, einem Dampfgar-Sieb, einem Multi-Zerkleinerer sowie mit einem Kochbuch. Du kannst also flexibel agieren, ohne dafür separate Anschaffungen tätigen zu müssen. Dabei unterstützt Dich die 6,7 Liter fassende Edelstahl-Schüssel, mit der Du bis zu 10 Personen probat versorgen kannst.

Der Motor verfügt über eine herausragende Leistung von 1500 Watt. Damit einhergehend ist es möglich, in einem Durchgang 4,55 kg Kuchenteig oder 2,56 kg Hefeteig herzustellen. Die Kochkapazität weist der Hersteller mit bis zu 3 Litern aus. 24 voreingestellte Kochprogramme sorgen dafür, dass man auch direkt zu Anfang keine Fehlschläge befürchten muss. Selbst das Rühren wird, in einem von Dir bestimmten Intervall, beim Kochen eigenständig vom Gerät erledigt. Weiterhin kannst Du die Temperatur, zwischen 20 und 180 °C, variieren. Praktisch ist außerdem der Timer, dank dem Du Dich während des Kochens anderen Aktivitäten zuwenden kannst.

Insgesamt ist die Cooking Chef Gourmet KCC9060S die wohl beste Küchenmaschine von Kenwood. Sie ist sehr robust und bewältigt große Mengen zähen Teigs sowie harte Objekte aller Art. Neuste Technologien, wie die Automatik-Programme und der einstellbare Timer, sorgen für einen Komfort erster Güte. Zudem kannst Du sowohl kleine Mahlzeiten, als auch umfassende Mahlzeiten zügig produzieren. Dabei helfen Dir die zahlreichen Aufsätze. Die Kunden sind von dieser Küchenmaschine mit Kochfunktion begeistert. Bemängelt wird mitunter jedoch, dass das zugehörige Kochbuch nur in italienischer Sprache vorliegt.

Kenwood Cooking Chef KM094

Cooking Chef KM094 Test

Spitzenmodelle neigen unter den Küchenmaschinen dazu, sehr massiv und schwergewichtig zu sein. Wer nicht so viel Platz entbehren möchte, kann sich Abhilfe mit dem Modell Kenwood Cooking Chef KM094 verschaffen.

Diese Maschine eignet sich auch für etwas eingeschränktere Bereiche. Sie beansprucht nämlich in der Breite nur 33 cm, sowie in der Tiefe 38 cm Platz. Trotzdem ist sie mit dem größten Motor (zum Kochen) des Herstellers ausgestattet. Eine Leistung von 1500 Watt ermöglicht es, große Mengen zähen Teigs in der 6,4 Liter fassenden Edelstahl-Schüssel zuzubereiten. Die Bedienung gestaltet sich zügig und unkompliziert. Du kannst die Temperatur zwischen 20 und 140 °C verstellen, sowie die Geschwindigkeit stufenlos regeln. Darüber hinaus kann der Rührintervall dreifach angepasst werden.

Zum Lieferumfang gehören u.a. ein Knethaken, ein Schneebesen und ein Flachrührer. Sämtliche Aufsätze lassen sich einfach montieren sowie abnehmen. Das planetarische Rührsystem sorgt im Übrigen dafür, dass alles gleichmäßig behandelt wird und keine Klumpen entstehen. Außerdem musst Du Dich beim Kochen nicht gedulden und kannst schnelle Resultate erwarten. Die Temperatur wird nämlich unmittelbar über ein Induktionskochfeld bereitgestellt. Erwähnenswert ist sicherlich auch der Timer, welcher zwischen 5 Sekunden und 3 Stunden eingestellt werden kann.

Alles in allem ist die Cooking Chef KM094 eine empfehlenswerte Küchenmaschine von Kenwood. Sie ist nicht ganz so massiv, wie das teure Top-Modell. Trotzdem ist der kräftige 1500-Watt-Motor verbaut, weshalb das Gerät jedes Problem bewältigen kann. Auch hier ist der Lieferumfang weitreichend. Zudem kann man universell agieren, denn zahlreiche Parameter können intuitiv angepasst werden. Wenn Du Dich fragst, warum dieses Modell verhältnismäßig günstig ist, liegt dies an den fehlenden Automatik-Programmen. Zudem lassen sich die Temperatur sowie der Timer nicht ganz so weitreichend verstellen. Die Kunden sind dennoch sehr zufrieden und empfehlen das Gerät zu weiten Teilen weiter.

Kenwood Chef XL Titanium KVL8320S

Chef XL Titanium KVL8320S

Kenwood bietet nicht nur Küchenmaschinen mit Kochfunktion an. Wenn Du nur Brot und Desserts herstellen möchtest, reicht ein klassisches Rührgerät. Ohne Kochfunktion kannst Du viel Geld sparen, was sich an der Kenwood Chef XL Titanium KVL8320S bemerkbar macht.

Bei diesem Modell handelt es sich um ein sehr leistungsfähiges Rührgerät. Der Motor leistet stolze 1700 Watt, weshalb selbst eine große Menge Hefeteig kompromisslos durchgewalkt wird. Laut Hersteller kann man bis zu 5 kg Rührteig in der 6,4 Liter fassenden Edelstahl-Rührschüssel produzieren. Erstaunlicherweise fällt der Platzbedarf dafür eher gering aus. Während in der Breite lediglich 28 cm fällig sind, sind es in der Tiefe 38 cm. Man kann das Gerät also durchaus noch als platzsparend bezeichnen. Damit Du direkt vielfältig loslegen kannst, gehören 5 beliebte Aufsätze und ein Spachtel zum Lieferumfang. Zudem verhindert ein Spritzschutz unangenehme Reinigungsarbeiten präventiv.

Des Weiteren kannst Du die Geschwindigkeit 8-fach variieren und somit jederzeit optimal an die Speisen anpassen. Auch eine Impuls- und Unterhebe-Funktion sind vorhanden. Für noch mehr Flexibilität sorgt darüber hinaus der 1,6 Liter fassende Mixer-Aufsatz. Besonders komfortabel ist zudem die Beleuchtung der Schüssel, weshalb man stets alles im Blick hat. Außerdem achtet der Hersteller auf eine hohe Sicherheit. Wird der Kopf angehoben, schaltet sich der Arm automatisch ab. Durch das Anheben des Kopfes kann man die Aufsätze natürlich besonders einfach wechseln.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Chef XL Titanium KVL8320S eine leistungsfähige und dennoch relativ preiswerte Küchenmaschine von Kenwood ist. Letzteres liegt daran, dass dieses Modell NICHT KOCHEN kann. Für die Zubereitung von Gemüse, Brot, Kuchen und weiteren Süßspeisen eignet sich das Modell umso mehr. Der 1700-Watt-Motor sucht auf dem ganzen Markt seinesgleichen. Zudem sind die Kapazitäten weitreichend, die Ausmaße des Gerätes aber hingehen angenehm kompakt. Laut Hersteller kannst Du bis zu 2,6 kg Teig in eins herstellen. Lobenswerterweise wird zudem eine 10-Jahres-Garantie auf den Motor ausgesprochen (Registrierung auf Website des Herstellers notwendig).

Kenwood Cooking Chef – Darauf sollte man generell achten

Bautyp

Grundsätzlich kann man Küchenmaschinen in 3 Bautypen einteilen: Universalgeräte, Rührgeräte und Maschinen mit Kochfunktion. Welche Bauform die richtige Wahl für Dich ist, hängt maßgeblich von Deinen Vorhaben ab.

Universelle Maschinen tragen ihre Bezeichnung, weil sie flexibel einsetzbar sind. Es ist nicht unüblich, dass sich mehr als 20 verschiedene Aufsätze montieren lassen. Optisch ähneln die Geräte einem Mixer, in dessen zylinderförmiges Gefäß der Inhalt kommt. Jener wird im Anschluss von oben oder unten geschnitten/gemixt/püriert. Gerne werden diese Modelle zur Produktion von Smoothies, Shakes und Soßen eingesetzt. Leichte Teige können jedoch auch geknetet werden sowie dementsprechend Desserts hergestellt werden.

Rührgeräte sind nicht so universell verwendbar. Dafür sind sie jedoch die beste Wahl zum Kneten schwerer und zäher Teige. Ein hohes Leistungsvermögen und ein planetarisches Rührwerk sorgen dafür, dass auch große Mengen zuverlässig bewältigt werden. Die Zubereitung erfolgt häufig in einer großen Edelstahl-Schüssel. Die massiven Ausmaße und das hohe Eigengewicht können sich in manchen Situationen negativ auswirken.

Eine Küchenmaschine mit Kochfunktion ermöglicht es Dir, das Kochen abseits vom Herd zu gestalten. Du musst also nichts umfüllen und häufig auch nichts umrühren. Letzteres gewährleistet ein im Voraus einstellbarer Zeitintervall. Anfangs kann das Kochen in der Maschine aber definitiv gewöhnungsbedürftig sein. Außerdem gehen solche Modelle tendenziell mit dem höchsten Anschaffungspreis einher.

Kenwood bietet Küchenmaschinen jeder Bauart an. Die Kenwood Cooking Chef ist jedoch eindeutig dem Typ Küchenmaschine mit Kochfunktion zuzuordnen. Im Prinzip kann sie aber fast alles.

Maße, Gewicht & Design

Zu Beginn steht alles im Zeichen der Inbetriebnahme. In Anbetracht der Platzwahl sollte man sich die Maße vor Augen führen. Alle Küchenmaschinen nehmen im Durchmesser weniger als 45 cm ein. Kompakte Modelle brauchen zu den Seiten hin sogar nur ca. 25 cm Platz.

Wichtig ist, dass man immer einen gewissen Puffer zu den Seiten hat, damit man komplikationsfrei mit dem Gerät interagieren kann. Mit dem Wechsel der Aufsätze und Gefäße können sich die Maße ohnehin variabel gestalten.

Das Eigengewicht einer Küchenmaschine liegt häufig zwischen 3 und 10 kg. Leichte Modelle ermöglichen einen besonders kräfteschonenden Umgang. Je niedriger das Gewicht ausfällt, desto anfälliger sind die Geräte allerdings gegenüber starken Vibrationen oder gar gegenüber dem „aktiven Wandern“. Um derartige Probleme zu verhindern, verbauen manche Hersteller Saugnäpfe an der Unterseite. Ein hohes Gewicht ist oftmals ein gutes Zeichen dafür, dass langlebige und robuste Materialien zum Einsatz kommen.

Grundsätzlich gestaltet sich die Inbetriebnahme schnell und unkompliziert. Man muss eigentlich nur das Kabel mit dem gewöhnlichen Netzstrom (220-240V) verbinden. Je nach Hersteller, kann dieses allerdings recht kurz ausfallen, weshalb sich die Steckdose in der Nähe befinden muss.

Auch ein Blick auf das Design kann sich lohnen, wenngleich dieser Aspekt reine Geschmackssache ist. Kenwood setzt gerne auf klassische Designs in Silber (Edelstahl). Mögliche Alternativen sind Optiken in Weiß, Schwarz, Rot oder Mischformen aus mehreren Komponenten.

Die Kenwood Cooking Chef beansprucht in der größten Ausführung maximal 40 cm in der Breite sowie 35 cm in der Tiefe. Zudem wiegen die Geräte zwischen 12 und 18 kg, woran man die Verwendung sehr guter Komponenten erkennt.

Fassungsvermögen

Die Kapazitäten der Gefäße nehmen eine wesentliche Rolle ein. Sie müssen zu den Gegebenheiten vor Ort passen, denn andernfalls sind das Aufkommen von Stress und Frust quasi nur eine Frage der Zeit. Je umfassender die Mahlzeit ausfallen soll, desto weitreichender muss das Fassungsvermögen der Schale sein.

Gängig ist ein Volumen zwischen 1 und 5 Litern. Kleine Gefäße eignen sich vordergründig zum Aufschlagen von Eiern, zum Schlagen von Sahne und zum Verarbeiten von Gemüse. Zum Backen von Brot und Kuchen sollte man eher auf ein Volumen von 3 Litern und mehr setzen. Es versteht sich natürlich von selbst, dass die Füllmenge nicht 1:1 die produzierte Speise darstellen kann.

Als Material kommt häufig entweder Edelstahl oder Kunststoff zum Einsatz. Beides geht mit Vor-, wie auch Nachteilen einher.

Edelstahl ist robust und besitzt eine tolle Optik. Es wird gerne in Kombination mit kräftigen Rührgeräten eingesetzt. Weil das Material sowohl Wärme, als auch Kälte speichern kann, lässt sich die Zubereitung mitunter beschleunigen. Die Geräuschkulisse kann hingegen übermäßig hoch ausfallen. Außerdem ermöglicht das Material keinen seitlichen Einblick. Lediglich am Motorkopf kann eine helle Lampe für einen gewisse Sicht auf das Geschehen sorgen.

Kunststoff gilt als pflegeleicht sowie leichtgewichtig. Derartige Gefäße werden häufig zusammen mit Universalgeräten ausgeliefert. Das Material kann durchsichtig sein, weshalb man eine uneingeschränkte Sicht auf den laufenden Prozess hat. Außerdem kann Kunststoff die Geräusche dämpfen. Von Nachteil ist die Tatsache, dass es nicht so robust wie Edelstahl ist. Zudem kann es für die Gesundheit bedenklich sein, sofern es z.B. nicht frei von BPA ist.

Eine Kenwood Cooking Chef ist mit einer großen und robusten Edelstahl-Schüssel ausgestattet. Diese fasst unglaubliche 6,7 Liter, weshalb auch Familien und große Anlässe problemlos versorgt werden können.

Leistung

Die Leistung ist von einer entscheidenden Bedeutung. Sie sollte weder zu übermäßig, noch zu schwächlich ausfallen. Die Angabe erfolgt in der Einheit Watt. Streng genommen steht die Wattzahl jedoch nur für die Leistungsaufnahme und damit einhergehend den Stromverbrauch. Dennoch ist sie der beste Indikator für ein probates Leistungsvermögen.

Üblicherweise bewegt sich die Leistung zwischen 300 und 1000 Watt. Modelle mit bis zu 500 Watt sind gut für kleine Mengen und geringe Widerstände geeignet (Gemüse zerkleinern usw.). Wenn Du hingegen Teig probat kneten möchtest, sollte die Leistung bei mindestens 700 Watt liegen. Schwere und zähe Teigmengen lassen sich am besten mit 1000 Watt und mehr bewältigen.

Eine Kenwood Cooking Chef strotzt vor Leistung. Ihr Motor leistet 1500 Watt, sodass man problemlos Kaffee und Nüsse zerkleinern kann, sowie deutlich über 2 kg Hefeteig herstellen kann. Der Nachteil einer großen Leistung ist der verhältnismäßig hohe Stromverbrauch sowie eine verhältnismäßig hohe Lautstärke.

Bei modernen Küchenmaschinen ist es mit dem Ein- und Ausschalten glücklicherweise nicht getan. Hier kannst Du einige Einstellungen vornehmen und Dich somit optimal an die Lebensmittel vor Ort anpassen.

Die Geschwindigkeit einer Kenwood Cooking Chef lässt sich zumeist 8-fach verändern. Zudem liegen bis zu 24 Automatik-Programme vor. Diese ermöglichen einen ganz besonderen Komfort, da Du mit nur einem Knopfdruck komplette Gerichte herstellen (lassen) kannst.

Im Bereich der Kochfunktionen ist es natürlich außerdem angebracht, dass sich die Temperatur verstellen lässt. Dies gelingt bei Kenwood zwischen 20 und 180 °C. Oftmals muss man sich nicht einmal in der Nähe aufhalten. Ein Timer sorgt für eine Zubereitung auf den Punkt und die nachfolgende Abschaltung des Gerätes.

Nützliches Zubehör

Es hat sich etabliert, dass die Hersteller mehrere Aufsätze zum Lieferumfang packen. Dadurch kann man flexibel agieren, ohne direkt separate Käufe tätigen zu müssen. Eine Kenwood Cooking Chef kommt standesgemäß mit mindestens 5 verschiedenen Anbauteilen. Insgesamt bietet der Hersteller sogar 25 verschiedene Aufsätze für seine Geräte an, die sich allesamt einfach an- und abbauen lassen.

Folgende Anbauten können für eine probate Funktionalität sorgen:

  • Knethaken: Spiralförmiges Zubehör zum Kneten und Vermengen von Teig
  • Schneebesen: Dünne Drahtschlaufen um Sahne schaumig zu schlagen
  • Flachrührer: Vermengt akkurater als Knethaken und ist gut für Pfannkuchen, Kekse, Zuckerguss und Waffelteig geeignet
  • Fleischwolf: Zerkleinert Fleisch und kann für Spritzgebäck verwendet werden
  • Nudelaufsatz: Für die Herstellung von Nudeln
  • Mühle: Zum Mahlen von Getreide, Kaffee und Gewürzen
  • Schnitzler: Zerkleinert Bestandteile wahlweise in grobe oder feine Stücke

Preis

Natürlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Entscheidung. Hier kann eine Kenwood Cooking Chef eher nicht punkten. Sie zählt zum absoluten Spitzen-Segment in Sachen Qualität und Ausstattung. Und genauso fällt auch der Preis aus. Das Top-Modell kostet aktuell ca. 1000 Euro. Die kleinen Ausführungen gibt es ab ca. 700 Euro.

Generell muss der Preis in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Wenn Du lange Freude an Deiner Küchenmaschine haben möchtest und nur die besten Technologien erwartest, bist Du bei der Kenwood Cooking Chef genau richtig aufgehoben.

Kenwood Cooking Chef – Das hat sie zu bieten

Die Kenwood Cooking Chef gehört definitiv zu den besten Küchenmaschinen auf dem Markt. Sie agiert sehr flexibel und bewältigt auch große Widerstände. Dennoch spricht nicht alles für ihre Wahl. Damit Du die Vor- und Nachteile bequem abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Verarbeitung auf lange Haltbarkeit ausgelegt (Vom Drehregler bis zur Schüssel bestehen Elemente aus Edelstahl)
  • Sehr leistungsfähiger 1500-Watt-Motor, der auch starke Widerstände und große Mengen zuverlässig bewältigt
  • Hohes Eigengewicht gewährleistet jederzeit sicheren Stand
  • Umfassendes Zubehör im Lieferumfang, weshalb man direkt loslegen kann
  • Mehr als 20 Automatik-Programme ermöglichen es auch Laien, sofort eine perfekte Mahlzeit zu kreieren
  • Geschwindigkeit und Temperatur können umfassend verstellt werden
  • Moderne und unkomplizierte Bedienelemente vorhanden
  • Hersteller bietet 25 Aufsätze an, sodass einem universellen Einsatz gar nichts im Wege steht
  • Kapazität von 6,7 Litern, womit auch Familien und Feierlichkeiten stets versorgt werden können
  • Dank Timer-Funktion kannst Du Dich entfernen, ohne Unfälle befürchten zu müssen

Nachteile

  • Sehr hoher Anschaffungspreis
  • Recht massive Ausmaße können Platzwahl einschränken

Im Video: Vergleich zwischen Cooking Chef Gourmet und KM096

> Küchenmaschine Kenwood

> Bosch Mum 5

> Krups Küchenmaschine


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.