Skip to main content

Outdoor Kühlschrank

Diese Kühlschränke sind für die Outdoor-Küche draußen geeignet

Es ist sicherlich schön, auch draußen in den Genuss kalter Getränke zu kommen. Möchte man im Garten oder gar in der entlegenen Natur speisen, ist ein herkömmlicher Kühlschrank allerdings keine Hilfe. Hier ist ein Outdoor Kühlschrank die einzige Lösung. Nur dieser verträgt kalte Außentemperaturen und widrige Bedingungen, wie Regen. Insbesondere beim Grillen und während der Nutzung einer Aussenküche sind die Geräte die beste Wahl. Du kannst unmittelbar auf gekühlte Lebensmittel zurückgreifen, ohne Dich dabei entfernen zu müssen.

Outdoor Kühlschrank

Welcher Outdoor Kühlschrank zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Outdoor Kühlschrank – 3 Modelle in der Vorstellung

CASO Barbecue Cooler

CASO Barbecue Cooler Edelstahl

Die Marke CASO steht für deutsche Qualität und Funktionalität par excellence. Das Unternehmen gehörte zu den ersten Anbietern überhaupt, die mobile Küchengeräte vertreiben. In jüngster Vergangenheit konnte die Firma einige Auszeichnungen einsammeln (German Design Special Award, Marken des Jahrhunderts). Der CASO Barbecue Cooler ist ein empfehlenswerter Outdoor-Kühlschrank.

Das Gerät verfügt über ein robustes Gehäuse aus Edelstahl und eine getönte Glasscheibe. Letztere ist mit einer UV-beständigen Beschichtung versehen, damit eine hohe Effizienz gewährleistet werden kann. Zudem sorgt die Schutzart IPX4 dafür, dass dieses Modell von allen Seiten gegenüber Spritzwasser immun ist. Dank einer Breite von nur 43 cm und einer Tiefe von 54 cm, gestaltet sich die Platzwahl sehr flexibel. Die Höhe beschränkt sich auf 70 cm. Zudem beläuft sich das Gewicht lediglich auf 30 kg, weshalb sich das Manövrieren und die Inbetriebnahme recht kräfteschonend gestalten.

Der Innenraum verfügt über ein Volumen von 64 Litern, was für private Anlässe vollkommen ausreicht. Er unterteilt sich über 3 Gitter-Ablagen in insgesamt 4 Bereiche. Die Ablagen kannst Du bei Bedarf aber auch allesamt entnehmen, um beispielsweise hohe Objekte stehend einzulagern. Für eine tolle Optik sorgt eine blaue LED-Beleuchtung, die man wahlweise ein- oder abschalten kann. Zudem kann die Temperatur im Innenraum zwischen 0 und 10 °C verstellt werden, womit nahezu jeder Inhalt zum Verwahren in Frage kommt. Erwähnenswert ist sicherlich auch die niedrige Lautstärke, welche sich auf maximal 40 dB beschränkt.

Alles in allem ist der CASO Barbecue Cooler ein empfehlenswerter Outdoor-Kühlschrank. Mit seiner Glasfront, dem Edelstahl-Gehäuse und der blauen Innenraumbeleuchtung ist er definitiv ein echter Hingucker. Das Gerät verträgt sowohl Nässe, als auch UV Licht. Bei Frost sollte man es allerdings nur drinnen einsetzen. Der Innenraum ist variabel anpassbar und nimmt zahlreiche Flaschen auf. Trotzdem halten sich die Ausmaße und das Gewicht in Grenzen. Darüber hinaus verbraucht das Gerät wenig Strom (142 kWh/Jahr) und ist zudem leise im Betrieb. Die Kunden sind von diesem Outdoor-Kühlschrank begeistert.

Gino Gelati Party Kühlschrank

Party Kühlschrank Aussenküche

Die Marke Gino Gelati stammt aus Italien und beschäftigt sich vordergründig mit der Produktion von Eiscreme. Im Sektor der Kühlgeräte bietet der Hersteller jedoch sehr vielfältige Lösungen an. Beim Gino Gelati GG-75W-B handelt es sich um einen günstigen Outdoor-Kühlschrank.

Auch dieses Modell besteht weitestgehend aus Edelstahl, wiegt aber trotzdem nur 27 kg. Dementsprechend steht dem mobilen Einsatz nichts im Wege. An der Unterseite befinden sich gleich 4 Rollen, weshalb man das Gerät draußen nicht einmal tragen muss. Dank den vorhandenen Feststell-Bremsen musst Du allerdings nicht befürchten, dass das Gerät wegrollen könnte. Die Höhe beläuft sich im Übrigen auf 83 cm sowie der Durchmesser zu den Seiten auf ca. 51 cm. Die Ablagemöglichkeiten gestalten sich flexibel. Zu diesem Zweck stehen 2 äußere Einhänge-Körbe, 2 innere Einhänge-Körbe und 2 ausklappbare Tische bereit. Letztere kann man bei Bedarf auch komplett entfernen.

Das Volumen weist der Hersteller mit 50 Litern aus. Dies genügt für eine normale Gartenparty. Planst Du größere Feierlichkeiten, kannst Du natürlich auch gleich mehrere dieser praktischen Geräte aufstellen. Die Temperatur lässt sich umfassend, zwischen 0 und 16 °C einstellen, sodass man im Prinzip jeder Anforderung optimal begegnen kann. Die Temperatur ist über eine Digital-Anzeige jederzeit einsehbar. Außerdem hält sich der Stromverbrauch, mit 108 kWh/Jahr, in moderaten Gefilden auf. Als Energiequelle kommen wahlweise 220V, 50Hz oder 75 Watt in Frage.

Insgesamt ist der Gino Gelati GG-75W-B ein günstiger und bewährter Outdoor-Kühlschrank. Seine speziellen Ablagen und das runde Edelstahl-Gehäuse machen einiges her. Bei der Handhabung helfen Dir das leichte Eigengewicht und die Rollen an der Unterseite. Das variable Temperatur-Spektrum zwischen 0 und 16 °C lässt Dir im Prinzip alle Möglichkeiten der Nutzung offen. Der relativ günstige Preis ist allerdings der Tatsache geschuldet, dass dieses Modell nur für den Sommer in Frage kommt. Man sollte es nicht mutwillig kalten und nassen Bedingungen aussetzen. Die Kunden sind mit diesem Outdoor-Kühlschrank sehr zufrieden.

Dometic CombiCool RC 1200 EGP

Getränkekühlschrank draußen Dometic

Dometic ist ein schwedischer Hersteller von Campingbedarf. Die Firma gilt als renommiert und genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf (WAECO gehört auch dazu). Der Dometic CombiCool RC 1200 EGP ist ein kleiner Outdoor-Kühlschrank respektive eine Kühlbox mit Absorber.

Eigentlich handelt es sich hier nicht um einen Kühlschrank, jedoch kann diese Box eine sehr fähige Alternative für die Bedingungen an der Außenwelt sein. Die Box beansprucht zu den Seiten lediglich 50 cm, sowie in der Höhe 44 cm Platz. Trotz der kompakten Maße beläuft sich das Volumen auf 40 Liter. Außerdem bringt dieses Modell ein Gewicht von nur 16 kg auf die Waage, weshalb sich der mobile Einsatz vollkommen kräfteschonend gestaltet. Der Betrieb erfolgt wahlweise mit 12V, 230V oder mit Gas (50 mbar).

Dank den verschiedenen Betriebsarten kannst Du dieses Gerät gleichermaßen im Garten, beim Camping in der Natur, im Auto, im LKW, im Wohnwagen oder einfach im Haus nutzen. Die Kühlleistung ist kräftig. Sie bringt den Innenraum auf eine Temperatur, die bis zu 25 Grad Celsius kälter als die Außenwelt ist. Im Gasbetrieb beläuft sich die Geräuschkulisse zudem auf nahe Null. Laut Kundenerfahrungen reicht eine 5-kg-Gasflasche für 20 Tage Dauerbetrieb. Erwähnenswert ist sicherlich auch die Tatsache, dass Flaschen bis 2 Liter aufrecht im Innenraum stehen können.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Dometic CombiCool RC 1200 EGP ein probater Outdoor-Kühlschrank mit Absorber ist. Er ist eine preiswerte und kompakte Alternative zu einem richtigen Kühlschrank. Sein Anschluss erlaubt den Betrieb im Haus, im Auto, im Garten, im LKW, sowie im Wohnmobil/Wohnwagen. Selbst in der entlegenen Natur kann man einfach eine Gaskartusche anschließen und hat wunderbar kalte Getränke. Der Innenraum ist, mit einem Volumen von 40 Litern, erstaunlich geräumig. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Kunden diese bewährte Kühlbox gerne mögen.

Outdoor Kühlschrank – Das gilt es zu beachten

Maße, Gewicht, Design

Als Outdoor-Kühlschrank kommen theoretisch mehrere Lösungen in Frage. Vordergründig unterscheiden kann man hier zwischen 3 Typen: Ganzjährige Premium-Geräte, Kompakte Boxen mit Absorber-Kompressor und Design-Geräte für Außen.

Nur massive Lösungen, die zumeist aus Edelstahl bestehen, sind für den Einsatz unter allen Widrigkeiten geeignet. Optisch ansprechende Flaschenkühler, die wesentlich günstiger sind, sollte man nur für die Gartenparty im Trockenen hervorholen und im Anschluss wieder geschützt verstauen. Als Alternative zum Kühlschrank kommen Kühlboxen mit Absorber in Frage. Jene können mit der Hilfe von Gas, 12V oder 230V betrieben werden und sind daher sehr flexibel einsetzbar.

Die Maße nehmen einen entscheidenden Einfluss auf die Platzwahl und den Transportweg. Massive Edelstahl-Geräte können durchaus in der Breite bei über 90 cm und in der Tiefe bei über 70 cm liegen. In der Regel wird draußen aber auf kompakte Lösungen gesetzt, die im seitlichen Durchmesser bei unter 60 cm liegen.

Auch die Höhe hält sich bei Outdoor-Geräten eher in Grenzen. Sie bewegt sich zumeist zwischen 50 und 90 cm. Damit einhergehend können nahezu alle Modelle problemlos unterhalb von Tischen/Arbeitsplatten platziert werden.

Das Gewicht kann umfassend variieren. Während ein kompakter Absorber-Kühlschrank kaum 20 kg auf die Waage bringt, kann ein massiver Outdoor-Kühlschrank schnell über 100 kg auf die Waage bringen. Ab einem Eigengewicht von ca. 40 kg erfolgt die Lieferung üblicherweise über eine Spedition, welche den Transport entweder bis zum Wunschort oder bis zur Bordsteinkante übernimmt.

Weil ein Outdoor-Kühlschrank freistehend agiert, gestaltet sich die Inbetriebnahme normalerweise schnell und unkompliziert. Dabei können Dich ein wechselbarer Türanschlag, Rollen an der Unterseite, sowie höhenverstellbare Füße unterstützen. Letztere gewährleisten auch auf schiefen Untergründen einen sicheren Stand.

Die Wahl der Optik ist reine Geschmackssache, denn sie nimmt keinen Einfluss auf die Funktionalität. Im Bereich der Outdoor-Geräte stehen eher gedeckte Farben im Vordergrund. Man kann außerdem eine Entscheidung zwischen einer Glasfront oder einer Edelstahl-Front treffen. Während die Edelstahl-Front die Effizienz verbessern kann, regt die Glasfront eventuell die Lust auf den Verzehr der Kaltgetränke besser an.

Fassungsvermögen

Wie bei anderen Kühlschränken, gehört die Füllmenge auch bei einem Outdoor-Kühlschrank zu den absolut entscheidenden Faktoren. Sie muss zu den Anforderungen vor Ort passen, denn ansonsten kann es schnell zu Problemen kommen. Je mehr Personen regelmäßig aus dem Innenraum schöpfen, desto weitreichender sollte dieser ausfallen. Möchtest Du ohnehin XXL-Objekte, wie Torten oder 3-Liter-Flaschen, verwahren, braucht Du unabhängig davon umfassende Kapazitäten.

Häufig bewegt sich das Volumen zwischen 30 und 400 Litern. Sehr voluminöse Geräte sind meistens gar nicht gefragt, da die Frequentierung draußen eine andere ist, als sie es z.B. bei einem Kühlschrank in der Küche ist. Besonders kompakt und mobil sind Geräte mit einem Volumen bis 50 Litern. Wenn Du hingegen eine große Party planst, solltest Du auf ein Volumen von mehr als 200 Litern setzen, damit auch einige Dutzend Flaschen hineinpassen.

Wichtig sind natürlich stabile Ablagen. Diese bestehen entweder aus Sicherheitsglas, Stahl oder Holz. Sicherheitsglas bietet den Vorteil einer besonders uneingeschränkten Sicht. Im Zusammenhang mit Wein kommen zudem oftmals Holzboards zum Einsatz.

Sind die Ablagen höhenverstellbar, kannst Du den Innenraum stets optimal an die vorhandenen Objekte anpassen. Um hohe Objekte stehend einzulagern, kann es außerdem Sinn machen, 1-2 Ablagen komplett zu entnehmen.

Massive Geräte verfügen mitunter über Teleskop-Auszüge, sodass die Ablagen ein- und ausgefahren werden können. Dadurch kommst Du in einem vollgepackten Innenraum auch komplikationsfrei in die hinteren Bereiche. Generell erleichtern Auszüge sowohl das Einlagern, als auch das Entnehmen.

Für eine harmonische Optik und einen guten Überblick können darüber hinaus permanent zugeschaltete LEDs sorgen. Bei hochwertigen Modellen kann man die Intensität und die Farbe zum Teil flexibel ändern.

Funktionsumfang

Wie hochwertig und komfortabel ein Outdoor-Kühlschrank ist, wird weitestgehend über die Funktionalität bestimmt. Welche Funktionen besonders nützlich sein können, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Um überhaupt universell agieren zu können, sollte sich die Temperatur in einem breiten Spektrum verstellen lassen. Die richtigen Werte können sich zwischen 0 und 20 °C bewegen. Während die optimale Lagertemperatur für Bier z.B. bei 4-7 °C liegt, lagert Wein am besten bei 10-12 °C. Die perfekte Trinktemperatur ist über der Lagertemperatur anzusetzen. Jene liegt bei Wodka z.B. bei ca. 16 °C und bei Rotwein bei 18 °C. Verfügt das Gerät über 2 individuelle Temperatur-Zonen, kannst Du es gleichzeitig zum Lagern und Temperieren verwenden.

Dass der Pflegeaufwand minimal ausfällt, gewährleistet eine No-Frost-Funktion. Diese verhindert präventiv die Bildung von Eis, indem ein innenliegender Ventilator für eine gleichmäßige Luftzirkulation sorgt. Das ist wichtig, denn bereits eine leichte Vereisung vermindert die Kühlleistung und treibt somit den Stromverbrauch unnötig in die Höhe.

Nachträglich können Vereisungen über eine Abtauautomatik beseitigt werden. Diese setzt bereits bei einer für Dich unsichtbaren Anhäufung von Reif ein und verhindert das lästige, manuelle Abtauen ebenfalls.

Für eine hohe Sicherheit kann ein akustisches Alarmsignal sorgen. Jenes ertönt beispielsweise, wenn die Tür nicht richtig verschlossen ist, die Temperatur gefährlich stark zunimmt oder Probleme mit der Stromversorgung bestehen. Mitunter ist es zudem über ein Schloss möglich, die Tür abzuschließen. In einer gut zugänglichen Aussenküche kann dies wichtig sein. Dadurch können sich außerdem keine Kinder an einem möglichen Inhalt mit Alkohol bedienen.

Energieverbrauch

Dass sich die laufenden Kosten in Grenzen halten, gewährleistet eine gute Effizienz. Effiziente Modelle sind generell die erste Wahl, denn sie schonen nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Die meisten Kühlschränke beziehen Energie in Form von Strom. Eine Ausnahme besteht bei einem Absorber-Kühlschrank, der mit Gas betrieben werden kann.

Handelt es sich um ein elektrisches Gerät, das nicht statisch gewerblich ist, muss der Hersteller in der EU das Label der Energieeffizienzklasse angeben. Jene wird in den Buchstaben A bis G laufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++, sowie A+++. A+++ geht mit der besten Effizienz einher.

Pauschale Richtwerte lassen sich zum Energieverbrauch nicht aussprechen, denn dieser hängt auch maßgeblich mit der Größe des Modells zusammen. Ein massiver Outdoor-Kühlschrank wird, absolut gesehen, immer mehr verbrauchen, als eine kompakte Lösung.

Lautstärke

Ob die Lautstärke ein wichtiger Faktor ist, hängt von der Platzwahl und der Art der Nutzung ab. Während man bei großen Feierlichkeiten selbst einen lauten Outdoor-Kühlschrank kaum wahrnehmen wird, kann er in einer ruhigen Umgebung für Probleme sorgen. Hier wirkt er sich negativ auf Unterhaltungen, das Lesen, geistige Arbeiten und natürlich auch auf den Mittagsschlaf aus.

Wie die Geräuschkulisse ausfällt, erkennst Du anhand des Schallpegels, der wiederum in der Einheit Dezibel (dB) ausgewiesen wird. Als gemeinhin verträglich und unwesentlich gilt eine Lautstärke bis 40 dB. Im besonderen Maße geräuscharm und vibrationsarm (wichtig bei Wein) können sog. Inverter-Kompressoren sein. Zudem gelten Kühlschränke mit Absorber im Gas-Betrieb quasi als geräuschlos.

Preis

Selbstverständlich wird auch der Preis in einer gewissen Weise die Auswahl beeinflussen. Hier kann sich ein Outdoor-Kühlschrank eher nicht positiv hervortun. Geräte für den ganzjährigen Betrieb, die auch wirklich winterfest sind, kosten zwischen 1000 und 5000 Euro. Ein bewährter Hersteller ist in diesem Zusammenhang die Firma Lynx Grill.

Im Allgemeinen sollten die Kosten in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Je beständiger und größer der Outdoor-Kühlschrank sein soll, desto mehr muss man investieren. Einfache Kühlboxen mit Kompressor/Absorber und normale Flaschenkühlschränke gibt es ab ca. 150 Euro.

Outdoor Kühlschrank – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Ein Outdoor Kühlschrank hat Dir viele Vorteile zu bieten. Er ist beispielsweise resistent gegenüber Feuchtigkeit und verträgt auch winterliche Temperaturen. Dennoch spricht nicht alles für diesen Bautyp. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Du kannst direkt draußen auf kalte Getränke und andere Lebensmittel zurückgreifen
  • Kein ständiges umherlaufen mehr, sodass Zeit gespart wird und Räumlichkeiten vor dreckigen Schuhen geschützt bleiben
  • Kommt mit kalten Temperaturen und nasser Umwelt zurecht
  • Deutlich edlere Optik, als es bei einer Eistonne der Fall wäre
  • Generell ein echter Hingucker bei jeder Gartenparty
  • Temperatur lässt sich oftmals weitreichend verstellen
  • Hochwertige Geräte kommen sogar mit direkter Sonnenstrahlung zurecht
  • Mobile Lösungen brauchen mitunter nicht einmal einen aktiven Stromanschluss (Absorber mit Gas-Betrieb)

Nachteile

  • Wirklich zuverlässige Lösungen für das ganze Jahr kosten über 1000 Euro
  • Unübersichtliche Angebote, die nur zum Teil draußen zurechtkommen
  • Bei Minusgraden müssen selbst teure Lösungen außer Betrieb genommen werden (Ausnahme besteht bei Absorber-Lösungen), können aber draußen weiterhin verbleiben (Der Betrieb ist hier oftmals zwischen 0 und 40 °C möglich)

> Bierkühlschrank

> PKM Kühlschrank

Beliebte Marken

Hisense Kühlschrank

Husky Kühlschrank

Gorenje Retro Kühlschrank

Cubes Kühlschrank

Coca Cola Kühlschrank

Bosch Retro Kühlschrank

PKM Kühlschrank

Siemens Einbaukühlschrank

Neff Kühlschrank

Kühlschrank Samsung

Siemens Side by Side

AEG Kühlschrank

Dometic Kühlschrank

Haier Kühlschrank

Exquisit Kühlschrank

Samsung Side by Side

CASO Weinkühlschrank

Klarstein Weinkühlschrank

Weinkühlschrank Liebherr


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.